Die Mitglieder des Aufsichtsrats der Allianz SE erhalten für ihre Tätigkeit eine feste Vergütung. Die Vergütung des Aufsichtsrats wird, der Struktur und der Höhe nach, von der Hauptversammlung beschlossen und ist in der Satzung geregelt. Die Vergütung entspricht den Anforderungen des Deutschen Corporate Governance Kodex in jeder Hinsicht. Die Vergütung wird im Geschäftsbericht für jedes Mitglied individuell ausgewiesen. 

Vergütungsstruktur

Die Vergütung des Aufsichtsrats setzt sich zusammen aus einer Festvergütung sowie einer ebenfalls fixen Vergütung für die Tätigkeit in Ausschüssen. Darüber hinaus erhalten die Mitglieder des Aufsichtsrats für jede persönliche Teilnahme an einer Präsenzsitzung des Aufsichtsrats und seiner Ausschüsse ein Sitzungsgeld von 1.000 Euro. Für mehrere Sitzungen, die an einem Tag oder an aufeinander folgenden Tagen stattfinden, wird Sitzungsgeld nur einmal gezahlt.
Vergütung Aufsichtsrat
Detaillierte Informationen zur Vergütung des Aufsichtsrats der Allianz SE und den Vergütungsbericht finden Sie hier:

Wischen um mehr anzuzeigen

Satzungsregelung                        Die Vergütung der Mitglieder des Aufsichtsrats der Allianz SE wurde in der Hauptversammlung am 5. Mai 2021 unter Tagesordnungspunkt 6 mit einer Mehrheit von 97,56 % gebilligt und ist in § 11 der Satzung der Allianz SE geregelt.

SATZUNG DER ALLIANZ SE
Fact Book         ZUSAMMENFASSUNG DER VERGÜTUNG DES AUFSICHTSRATS DER ALLIANZ SE
Vergütungsbericht                             

VERGÜTUNGSBERICHT 2021 (GESCHÄFTSBERICHT ALLIANZ SE, S. 131 FF.)