IR-Mitteilungen

Wechsel im Vorstand der Allianz SE
  • Helga Jung tritt zum 31. Dezember 2019 nach 26 Jahren bei der Allianz in den Ruhestand
  • Renate Wagner als Nachfolgerin ab 1. Januar 2020 ernannt
Resolution of Allianz Popular bancassurance alliance in Spain
  • Allianz and Banco Santander to resolve Allianz Popular bancassurance partnership in life insurance, pensions, asset management, and non-life insurance in Spain
  • Banco Santander to pay 936.5 million euros to acquire Allianz’s 60 percent stake in joint venture Allianz Popular SL and for termination of exclusive non-life insurance distribution agreement 
  • Transaction is subject to regulatory approvals and expected to be completed in 1Q 2020
Allianz strengthens its presence in the UK
  • Allianz UK to acquire 100 percent of Legal & General Insurance Limited, the general insurance business of Legal & General Group Plc for £242 million. The transaction is subject to regulatory approvals.
  • Allianz UK to buy out the remaining 51 percent stake in LV General Insurance Group (LV GIG) for up to £578 million from Liverpool Victoria Friendly Society (LVFS).
Allianz kündigt eine nachrangige Schuldverschreibung über 500 Millionen CHF

Die Allianz SE kündigt hiermit vollständig die 500.000.000 CHF 3,25% unbefristete nachrangige und kündbare Schuldverschreibungen mit Reset-Festzinssatz aus 2014 (ISIN: CH0234833371, Valor: 23.483.337) mit Wirkung zum 4. Juli 2019.

Allianz erzielt in 1Q 2019 ein operatives Ergebnis von 3,0 Milliarden Euro
  • Internes Umsatzwachstum von 7,5 Prozent in 1Q 2019
  • Operatives Ergebnis wächst in 1Q 2019 um 7,5 Prozent auf 3,0 Milliarden Euro
  • Auf Anteilseigner entfallender Quartalsüberschuss steigt in 1Q 2019 auf 2,0 Milliarden Euro
  • Solvency-II-Kapitalquote auf einem komfortablen Niveau von 218 Prozent
  • Ergebnisse des 1Q 2019 bringen die Allianz Gruppe auf Kurs, ihre Jahresziele für 2019 zu erreichen
  • Ausblick für operatives Ergebnis 2019 von 11,5 Milliarden Euro, plus oder minus 500 Millionen Euro, wird bestätigt
Allianz erreicht ihre Ziele
  • Internes Umsatzwachstum 2018 von 6,1 Prozent
  • Operatives Ergebnis 2018 von 11,5 Milliarden Euro am oberen Ende des Zielkorridors für 2018
  • Auf Anteilseigner entfallender Jahresüberschuss 2018 steigt um 9,7 Prozent auf 7,5 Milliarden Euro
  • Solvency-II-Kapitalquote erreicht 229 Prozent Ende 2018, unverändert im Vergleich zum Jahresende 2017
  • Der Vorstand schlägt eine Erhöhung der Dividende um 12,5 Prozent auf 9 Euro pro Aktie vor
  • Renewal Agenda 1.0 erfolgreich umgesetzt
  • Für 2019 wird ein operatives Ergebnis von 11,5 Milliarden Euro anvisiert, plus oder minus 500 Millionen Euro, vorbehaltlich unvorhergesehener Ereignisse
  • Internes Umsatzwachstum in 4Q 2018 beträgt 4,4 Prozent; operatives Ergebnis in 4Q 2018 wächst um 0,4 Prozent auf 2,8 Milliarden Euro; auf Anteilseigner entfallender Quartalsüberschuss in 4Q 2018 steigt um 18,9 Prozent auf 1,7 Milliarden Euro
  • Neues Aktienrückkaufprogramm von bis zu 1,5 Milliarden Euro angekündigt
Allianz SE beschließt neues Rückkaufprogramm für eigene Aktien im Volumen von bis zu 1,5 Milliarden Euro

Allianz SE hat heute ein neues Rückkaufprogramm für eigene Aktien beschlossen.

Vertrag des Vorstandsvorsitzenden Oliver Bäte verlängert

Allianz SE Aufsichtsrat beschließt Mandatsverlängerung für Oliver Bäte bis 2024

Allianz erzielt im dritten Quartal 2018 ein operatives Ergebnis von 3 Milliarden Euro
  • Internes Umsatzwachstum von 9,8 Prozent in 3Q 2018
  • Auf Anteilseigner entfallender Quartalsüberschuss legt in 3Q 2018 um 23,6 Prozent auf 1,9 Milliarden Euro zu
  • Solvency-II-Kapitalquote von 229 Prozent
  • Operatives Ergebnis wächst in den ersten neun Monaten 2018 um 4,8 Prozent auf 8,7 Milliarden Euro, das entspricht 79 Prozent vom Mittelwert des Gesamtjahresziels
  • Allianz bestätigt den Ausblick für das Gesamtjahr 2018 von 11,1 Milliarden Euro operativem Ergebnis, plus oder minus 500 Millionen Euro