An unsere Aktionäre

Sehr geehrte Investoren,

Mit dem Jahresende 2018 haben wir die erste Phase unser Renewal Agenda abgeschlossen. Stolz und hocherfreut können wir Ihnen nun die Resultate unserer Anstrengungen präsentieren. Als wir 2015 mit der Umsetzung unserer Renewal Agenda begannen, hatten wir uns ehrgeizige Ziele gesteckt, die auf unsere stolze Tradition aufbauten. Wir wollten sowohl die Leistungsfähigkeit als auch die Stärke der Organisation voranbringen – und haben in beiden Bereichen seitdem viel erreicht.

Unsere derzeitige finanzielle Leistungsfähigkeit ist stark: So erzielten wir 2018 mit 11,5 Mrd € nicht nur ein Wachstum von 3,7% gegenüber 2017, sondern auch das höchste operative Ergebnis in der Geschichte der Allianz. Ferner erwirtschafteten wir einen Rekordumsatz von 130,6 Mrd € und der auf unsere Aktionäre entfallende Jahresüberschuss stieg um 9,7% auf 7,5 Mrd € – dies ermöglicht es uns, die höchste Dividende in unserer Firmengeschichte vorzuschlagen: 9,00 € je Aktie. Darüber hinaus konnten wir 2018 den einsetzenden Turbulenzen an den Kapitalmärkten trotzen und erzielten einmal mehr eine starke Kapitalquote gemäß Solvency II von 229% (Stand: 31. Dezember 2018). Nicht zuletzt haben wir unsere 3-Jahres-Ziele sowohl beim Ergebnis je Aktie als auch bei der Eigenkapitalrendite sogar übertroffen: Das Ergebnis je Aktie stieg jährlich um 6,2%, die Eigenkapitalrendite wuchs auf 13,2% in 2018.

Diese Leistungen sind das Ergebnis der Stärke unseres Unternehmens. Unsere Kunden sind mit uns heute zufriedener als in früheren Jahren. Sie sind, wie unser Indikator für die Kundenzufriedenheit „Net Promoter Score“ zeigt, eher bereit, die Allianz an Familienmitglieder und Freunde weiterzuempfehlen. Als wir die Renewal Agenda in Angriff nahmen, wiesen weniger als die Hälfte unserer Geschäfte Net Promoter Scores aus, die über dem Marktdurchschnitt lagen – im Jahr 2018 waren es 74%. Unsere Mitarbeiter und Führungskräfte haben sich dem von uns angestrebten Wandel der Unternehmenskultur verschrieben, wie der Anstieg unseres „Inclusive Meritocracy Index“ von 68 auf 71 andeutet. Wir vertrauen darauf, dass Sie, unsere Anleger, mit dieser Entwicklung genauso zufrieden sind wie wir.

Wenn wir auf das vergangene Geschäftsjahr zurückblicken, gibt es eine Reihe von Erfolgen, auf die wir besonders stolz sind. Lassen Sie mich einige davon nennen:

  • Wir konnten die Kostenquote in unserem Geschäftsbereich Schaden- und Unfallversicherung erstmals seit Jahren deutlich senken. Wir wollen all das eliminieren, was keinen Mehrwert für unsere Kunden bringt.
  • Wir trieben das außergewöhnliche Wachstum des Neugeschäftswerts in unserer Lebensversicherung weiter voran. Weltweit vertrauen Kunden auf die Allianz, um ihren künftigen Wohlstand abzusichern. Insbesondere unsere Einheiten in Deutschland, den USA und Asien tragen zu diesem Anstieg bei.
  • Wir haben die Genehmigung erhalten, die Gründung der ersten Versicherungsholding in China vorzubereiten, die zu 100% durch eine ausländische Versicherungsgesellschaft gehalten wird.
  • Wir haben in unsere Mitarbeiter investiert, um sie für den Wandel fit zu machen. Insgesamt haben sich 40 000 Mitarbeiter für LinkedIn Learning registriert, um neue Fähigkeiten und Kenntnisse zu erwerben, die für die digitale Arbeitswelt unerlässlich sind.
  • Wir sind einen weiteren großen Schritt in Richtung einer nachhaltigen Zukunft gegangen: Die Allianz hat sich langfristige Klimaziele gesetzt, die mit dem Zwei-Grad-Ziel des Pariser Klimaabkommens in Einklang stehen. Bis 2040 werden wir bei unseren eigenen Investitionen und Versicherungsaktivitäten aus kohlebasierten Geschäftsaktivitäten ausgestiegen sein.

All diese Erfolge sind das Ergebnis einer Teamleistung. Ich bin allen unseren Mitarbeitern und Partnern dankbar: Schließlich sind sie es, die unsere Renewal Agenda mit Leben gefüllt haben. Sie arbeiten jeden Tag daran , unseren Kunden den bestmöglichen Service zu bieten, und unterstützen sie durch kompetente Beratung. Sie helfen unseren Kunden im unangenehmen Falle eines Unfalls. Sie investieren auf sorgfältige und kompetente Weise das Geld, das unsere Kunden uns anvertrauen. Sie arbeiten mit Herz und Verstand.

Beflügelt durch das Vertrauen unserer Kunden, wirtschaftlich erfolgreich sowie finanziell solide, sind wir bereit, die nächsten Schritte zu machen. Mit der Umsetzung unserer Renewal Agenda 2.0 werden wir noch einen Gang zulegen. Das nächste Kapitel unserer Strategie folgt dem Leitgedanken „Simplicity wins“. „Simplicity“ ist von zentraler Bedeutung, denn Einfachheit erhöht die Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit und steigert unsere Produktivität und Flexibilität. Unser erklärtes Ziel ist es, die Allianz zu einer einfachen, digitalen und skalierbaren Organisation mit 100% Fokus auf den Kunden zu machen.

  • Einfach – wir werden die Komplexität unserer Produkte und Prozesse verringern. Unser Angebot soll dadurch noch intuitiver werden und wir gewinnen Zeit, um für unsere Kunden noch präsenter zu sein. Darüber hinaus wird die Kundenbindung steigen und das Wachstum angekurbelt – auch in sehr wettbewerbsintensiven Märkten.
  • Digital – wir werden Produkte und Prozesse digitalisieren. Mit Hilfe von Datenanalyse wollen wir das Produktdesign sowie die Preisgestaltung und Schadenmeldungen verbessern und so neue Kunden gewinnen.
  • Skalierbar – wir werden Produkte und Prozesse über unsere gesamte Geschäftstätigkeit hinweg harmonisieren. Indem wir auf unsere Expertise, bewährte Verfahren und skalierbare Technologien setzen, wollen wir laufend schneller werden und produktiver arbeiten. 

Auf diese nächste Phase haben wir uns im Jahr 2018 bereits vorbereitet und die Position eines Chief Business Transformation Officers geschaffen. Des Weiteren haben wir das Allianz Kundenmodell als unseren gemeinsamen Standard entwickelt, um Einfachheit und Digitalisierung zu realisieren. Zudem gestalten wir die Prozesse neu, mit denen wir uns direkt an unsere Kunden wenden, und bauen eine von Grund auf neue hocheffiziente und skalierbare Plattform, um flexibler und schneller auf sich ändernde Kundenanforderungen reagieren zu können.

Motiviert durch diese Erfolge sind wir zuversichtlich, dass wir fest zu den ehrgeizigen Zielen stehen können, die wir uns für die kommenden Jahre gesetzt haben. Unser Drei-Jahres-Plan sieht vor, unser Ergebnis je Aktie um durchschnittlich mindestens 5% pro Jahr zu steigern und eine Eigenkapitalrendite von mindestens 13% zu erreichen. Zugleich werden wir keine Kompromisse in Bezug auf unsere Bilanzstärke eingehen. Unsere angestrebte Kapitalisierung gemäß Solvency II soll sich unverändert auf über 180% belaufen. Die Grundlage für unsere starke Finanzposition sind Kundenzufriedenheit und Mitarbeiterbindung. Wir wollen für 75% oder mehr unserer Geschäfte einen über dem Marktdurchschnitt liegenden Net Promoter Score erreichen und die Anzahl jener Märkte erhöhen, in denen wir in Sachen Kundenloyalität führend sind. Außerdem wollen wir unseren Inclusive Meritocracy Index weiter verbessern: auf 73% oder höher. Uns ist bewusst, dass wir noch einiges an Hausaufgaben zu erledigen haben, wenn wir unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter noch mehr mobilisieren und sie effektiv auf den kommenden Wandel vorbereiten wollen.

Auch wenn sich die derzeitige Volatilität an den Kapitalmärkten und die politische Instabilität im Jahr 2019 fortsetzen sollten, stellen unsere Diversifizierung, unser diszipliniertes Kapitalmanagement sowie die Kompetenz und das Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter eine starke Grundlage sowohl für unsere Widerstandsfähigkeit als auch unser profitables Wachstum dar. Wir werden weiterhin ein solider und vertrauenswürdiger Partner an der Seite unserer Kunden sein und für unsere Anleger starken Wertzuwachs schaffen.

Vielen Dank für Ihre ungebrochene Unterstützung – wir freuen uns auf einen gemeinsamen künftigen Weg.

Mit freundlichen Grüßen,
Ihr Oliver Bäte