Inclusion & Diversity

 
“Wir setzen uns dafür ein, ein Arbeitsumfeld zu fördern, welches den Menschen ermöglicht, ihr volles und bestes Selbst einzubringen, und dadurch einen Beitrag zum Erfolg der Allianz zu leisten".

Niran Peiris Mitglied des Vorstandes der Allianz SE und Vorsitzender des Global Inclusion Council

Inclusion & Diversity

 
Wir von der Allianz glauben daran, dass die Vielfalt unserer Belegschaft eine wichtige Rolle für unseren Unternehmenserfolg spielt. Wir schätzen die unterschiedlichen Perspektiven und Denkansätze und, mehr als nur die Vielfalt, möchten wir das Zugehörigkeitsgefühl aller Mitarbeitenden fördern.
 
Unser Global Inclusion Council besteht seit 2007 und stellt sicher, dass alle Allianz-Gesellschaften die Diversity-Strategie umsetzen. Vorsitzender des Rats ist Niran Peiris, Vorstandsmitglied der Allianz SE und Vorsitzender des Global Inclusion
Council.
 
Das Global Inclusion Council begleitet zudem die  Umsetzung der Initiativen in den verschiedenen Allianz-Gesellschaften. Die globale Leiterin der Inclusion & Diversity-Abteilung unterstützt die Koordination der verschiedenen Programme und gewährleistet, dass diese den Zielen der Allianz entsprechen.

                      Ziele

Auf globaler Ebene ist es unser Ziel bis 2021 einen Frauenanteil von 25% in Vorstandspositionen und 40% in Talentpools zu erreichen.

Innerhalb der Allianz SE, unserer Dachgesellschaft, und Allianz Deutschland, unserer größten Tochtergesellschaft, haben wir uns zudem zum Ziel gesetzt bis Ende 2021 einen Frauenanteil von mindestens 20% auf erster und 30% auf zweiter Managementebene unter dem Vorstand zu erreichen.

Eine vielfältige Belegschaft, in der sich jeder einzelne als Teil des Ganzen fühlt, stärkt uns als Unternehmen. Inclusion & Diversity” auf allen Ebenen sind entscheidend für eine innovative und kundenorientierte Allianz.

Netzwerke

 

Netzwerke werden von Mitarbeitern und Mitarbeiterinnen geführt und können Einzelnen ein Gemeinschaftsgefühl vermitteln. Sie bieten die Gelegenheit, Menschen kennenzulernen, die ähnliche Erfahrungen teilen, sowie ihre “Freunde und Verbündete”. Zudem bieten die Netzwerke dem Betrieb die Möglichkeit sich Rat – z.B. für die Produktentwicklung oder Kommunikation – zu holen. Sie sind ein wichtiger Partner, um für Diversity & Inclusion-Themen zu sensibilisieren, Veränderungen anzustoßen und Prioritäten zu setzen.