Der Vater des Staates Israel

Anita Shapira erklärt der Hörerschaft, wie David Ben-Gurion zum „größten Helden der Nation“ wurde. 

 

„Als Mann mit simplen Ansprüchen – einer bescheidenen Lebensweise, einem einfachem Kleidungsstil und mit einer Zugänglichkeit für jede Frau und jeden Mann ohne Angst oder Zurückhaltung, machte er es Tausenden von Bürgern möglich sich mit ihm zu identifizieren“, erklärte Professor Anita Shapira in ihrem öffentlichen Vortrag als Gastprofessorin an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) mit dem Titel „David Ben-Gurion – The Father of Israeli Statehood“. Shapira ist eine der führenden Historikerinnen zum Thema Israel, sie hat an der Universität von Tel Aviv gelehrt und lebt heute noch dort. David Ben-Gurion leistete Großes für Israel und wurde somit zu einem der „größten Helden der Nation“. In ihrem Vortrag zeigte sie die wichtigsten Ergebnisse aus ihrem aktuellen Projekt: einer Biografie über David Ben-Gurion (1886-1973). Besonders beeindruckend erscheint dabei der Werdegang des ersten Israelischen Premierministers. Dieser stammte aus einfachen Verhältnissen im Vergleich zu den Intellektuellen, Professoren und Politikern, mit denen er später in seiner Position als Politiker über „Ethik, Indische Philosophie, die Bibel, Plato und Spinoza diskutieren würde“, so Shapira.

Das zweite wichtige Projekt in seinem Leben

Den 120 Besuchern der Veranstaltung in der LMU erklärte sie, wie sich Ben-Gurion als verantwortungsvoller Politiker der Juden in Palästina nach dem 2. Weltkrieg annahm. Er begann damit, Übersetzungen aller großen Werke der Weltliteratur ins Hebräische zu bestellen und brachte auf diese Weise die Entwicklung der jüdischen Kultur und des jüdischen Selbstbewusstseins in Gang. Anschließend widmete er sich dem zweiten großen Projekt in seinem Leben, der Unterstützung der Gründung des Staates Israel im Jahr 1948. Er stand mit dem US-amerikanischen Präsidenten Harry Truman in Verbindung und pflegte eine freundschaftliche Beziehung zu Konrad Adenauer. Ben-Gurion war der Überzeugung, dass die Länder und deren führende Politiker, die am Zweiten Weltkrieg beteiligt waren, sich zum Besseren geändert hatten. Er traute es ihnen zu, die modernen, aufgeklärten Staaten zu gestalten, die unseren Frieden bis heute sichern.

„Ben-Gurions Ziel war es, Israel zu einem Licht für andere Nationen zu formen, wobei er gleichzeitig die Meinung vertrat, dass Israel viel von anderen Nationen lernen kann“, sagte Shapira vor der Hörerschaft in den Hallen der LMU. „Ablehnend stand er dem Vorschlag seiner Berater gegenüber, die Grenzen des Staates ausbreiten zu wollen, denn dies würde seiner Meinung nach die ethische Balance des Staates aus dem Gleichgewicht bringen“, erklärte Shapira.

Allianz-Gastprofessorin und Senior Fellow am Israel Democracy Institute in Tel Aviv, Anita Shapira hielt einen öffentlichen Vortrag am 15. Mai 2014 an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) mit dem Titel „David Ben-Gurion – The Father of Israeli Statehood“.

Allianz-Gastprofessorin und Senior Fellow am Israel Democracy Institute in Tel Aviv, Anita Shapira hielt einen öffentlichen Vortrag am 15. Mai 2014 an der Ludwig-Maximilians-Universität München (LMU) mit dem Titel „David Ben-Gurion – The Father of Israeli Statehood“.

Die Allianz-Gastprofessur an der LMU und Professor Shapira

Die Gastprofessur der Allianz Gruppe wird im Rahmen ihres gesellschaftlichen Engagements gestiftet mit dem Hintergrund den Dialog zwischen Kulturen zu fördern. Frau Astrid Kaltenegger, Leitende Direktorin für Business Division Investment der Allianz SE, betonte „Die Allianz-Gastprofessur ist zu einem Meilenstein des gesellschaftlichen Engagements der Allianz Gruppe geworden und zukünftige Projekte stehen bereits in Planung.“

Prof. Dr. Anita Shapira widmet sich der Zusammenführung von Juden und Islamisten und richtet dabei das Augenmerk auf aktuelle internationale Konflikte durch mangelndes Verständnis der Kulturunterschiede. Professor Shapira,  Senior Fellow am Israel Democracy Institute in Tel Aviv, ist eine der führenden Historikerinnen zur Geschichte Israels. Sie wurde für ihre Bücher mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, darunter der renommierte Israel-Preis in 2008. Zuletzt veröffentlichte sie das Buch „Israel – A History“, das bereits zum Standardwerk avanciert ist. Aktuell arbeitet sie an der Biographie des Staatsgründers Ben-Gurion.

Frau Shapira ist die erste Gastprofessorin die in Kooperation mit dem Israel Institute in München erscheint. Es handelt sich dabei um eine junge, in Washington, D.C. gelegene Forschungsstätte, die sich dem Studium des Modernen Israels widmet.

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:

 

Nicolai Tewes
Allianz SE
Tel. +49.89.3800-4511
E-mail senden

12.06.2024

FC Bayern Fußballer Harry Kane ist neuer globaler Markenbotschafter der Allianz

mehr dazu

12.06.2024

Wenn das Wasser abläuft, fängt die Arbeit an

mehr dazu

06.06.2024

Überschwemmungen in Süddeutschland: Allianz spendet bis zu zwei Millionen Euro

mehr dazu