Allianz Group Communications kündigt neues Führungsteam an

Allianz Group Communications gibt heute die Einstellung neuer Führungskräfte bekannt und unterstreicht damit den Anspruch, die Kommunikationsfunktion strategisch zu einer zukunfts-weisenden Einheit der Allianz auszubauen.
- Lauren Day, Group Head of Communications


Eike Kraft
, derzeit Senior Vice President und Global Head of Marketing & Communications bei Roland Berger, wird ab 1. Juni 2022 als Divisional Head of Communications die Kommunikation des Vorstandsressorts von Renate Wagner übernehmen.

In dieser neu geschaffenen Funktion übernimmt Kraft die strategische Leitung der Human Resources-Kommunikation mit dem Ziel, die Loyalität und das Engagement der über 155.000 Allianzerinnen und Allianzern weltweit zu stärken ( Allianz People Fact Book 2021). Er steuert zudem die Kultur- und Veränderungskommunikation, um die  Transformation der Allianz zu beschleunigen und verantwortet überzeugende Content-Strategien auf den unternehmenseigenen Medienkanälen.   

Kraft war zuvor in leitenden Kommunikationsfunktionen bei Accor und der Luftwaffe tätig, zuletzt im Dienstgrad Hauptmann. Er erwarb einen MBA der Quadriga Hochschule und ein Diplom der Universität der Bundeswehr.


Florian Amberg
, derzeit Global Head of Strategic Communications and Public Relations bei der Munich Re, wird im Laufe des Jahres zusammen mit Lauren Day, Group Head of Communications, die Kommunikation von Allianz CEO Oliver Bäte und der von ihm geleiteten Stabsfunktionen strategisch und operativ führen.

In seiner Rolle als Group Head of Public Relations & Communication Intelligence wird Amberg außerdem ein globales Team für Medienarbeit und Issue Management aufbauen und das bestehende Team weiterentwickeln, das über Medienanalyse und Datenauswertung zur Verbesserung der Geschäftsergebnisse beiträgt.

Vor seiner Zeit bei der Munich Re war Amberg Kommunikator bei AXA und UniCredit. Er erwarb einen Master of Arts (Kommunikation und Führung) an der Quadriga Hochschule und den Master in Theologie der University of Edinburgh.

Dirk Förterer, bisher bei Allianz Deutschland zuständig für regulatorische Angelegenheiten, Politik und Zukunftstrends, wird zum Leiter der Einheit für Transformation und operative Umsetzung bei Allianz Group Communications ernannt. Richard Manson, der die Kommunikation von Vorstandsmitglied Barbara Karuth-Zelle sowie die ihres Ressorts verantwortet, wird ab dem 1. Mai zum  Führungsteam der Gruppenkommunikation dazustoßen. Bereits Anfang April war  Christina Bersick – sie führt die Kommunikation von Allianz Deutschland und von Vorstandsmitglied Klaus-Peter Röhler – dem Führungsteam beigetreten.  

Die Neuzugänge werden zusammen mit Christiane Hach,
Holger Klotz 
und Christian Kroos das Group Communications Executive Leadership Team bilden, das die Allianz Kommunikation strategisch steuert.

"Dieses Team bietet einen erfrischenden Mix unterschiedlicher Fähigkeiten, Sichtweisen sowie von intern und extern gewonnen Erfahrungen. Zusammen werden wir sicherstellen: Allianz Kommunikatorinnen und Kommunikatoren stehen bereit für was immer die Zukunft ihnen abverlangen mag“, sagt Lauren Day, Group Head of Communications. „Group Communications wird so aufgestellt sein, dass die Einheit einen wirksamen Beitrag zur Umsatz- und Wertsteigerung der Allianz leistet.“

Allianz Group Communications, Executive Leadership Team

Reihenfolge der Fotos folgt der Erscheinung der Namen in der Mitteilung.

(1) ab dem 1. Juni 2022

(2) im Laufe des 2022

Die Allianz Gruppe zählt zu den weltweit führenden Versicherern und Asset Managern und betreut rund 125 Millionen* Privat- und Unternehmenskunden in knapp 70 Ländern. Versicherungskunden der Allianz nutzen ein breites Angebot von der Sach-, Lebens- und Krankenversicherung über Assistance-Dienstleistungen und Kreditversicherung bis hin zur Industrieversicherung. Die Allianz ist einer der weltweit größten Investoren und betreut im Auftrag ihrer Versicherungskunden ein Investmentportfolio von etwa 737 Milliarden Euro**. Zudem verwalten unsere Asset Manager PIMCO und Allianz Global Investors etwa 1,7 Billionen Euro** für Dritte. Mit unserer systematischen Integration von ökologischen und sozialen Kriterien in unsere Geschäftsprozesse und Investitionsentscheidungen sind wir unter den führenden Versicherern im Dow Jones Sustainability Index. 2023 erwirtschafteten über 157.000 Mitarbeiter für den Konzern einen Umsatz von 161,7 Milliarden Euro und erzielten ein operatives Ergebnis von 14,7 Milliarden Euro.
* Einschließlich nicht konsolidierter Einheiten mit Allianz Kunden.
** Stand: 31. Dezember 2023

Ansprechpartner für Rückfragen:

Allianz Media Relations: media.contact@allianz.com
Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:

Weitere Informationen

Allianz completes the acquisition of Tua Assicurazioni in Italy

Dieser Artikel ist nur auf Englisch verfügbar. Er wird hier aufgenommen, um sicherzustellen, dass alle auf allianz.com veröffentlichten Inhalte auch für unsere deutschen Leser zugänglich sind. / Allianz S.p.A. announced today that it has completed the acquisition of Tua Assicurazioni S.p.A. from Assicurazioni Generali S.p.A. for a consideration of 280 million euros. The acquisition was initially reported on October 12, 2023.

Global insolvency outlook: Reality check

Dieser Bericht ist nur auf Englisch verfügbar. / Allianz releases today its latest Global Insolvency Report and unveils updated forecasts for 2024 and 2025.

Allianz mit Rekord bei operativem Ergebnis und bereinigtem Jahresüberschuss der Anteilseigner

Steigerung der Ausschüttungsquote, erhöhte Dividende pro Aktie und neuer Aktienrückkauf angekündigt.