Economic ResearchPublikationenResearch PapersWeitere ThemenDemographische Entwicklung in Deutschland: Neue Projektionen und alte Herausforderungen

Demographische Entwicklung in Deutschland: Neue Projektionen und alte Herausforderungen

Service & Kontakte

Dr. Lorenz Weimann

Allianz SE
Tel. +49.69.24431-3737
Fax +49.69.24431-6791

E-Mail senden

Wir informieren Sie zeitnah über News und Termine der Allianz Gruppe.

Abonnieren

Folgen Sie uns auf Twitter.

Mehr

  • Kontakt

  • Newsletter

  • Social Media

Die aktuellen Bevölkerungsvorhersagen für Deutschland bedeuten eine Zäsur in der Einschätzung der demographischen Entwicklung: Statt eines anhaltenden Rückgangs der Einwohnerzahl Deutschlands wird nun zumindest auf mittlere Sicht ein weiterer Bevölkerungszuwachs erwartet und auch der Anstieg des Altersquotienten soll schwächer ausfallen als bislang befürchtet.


München, 04.12.2017

Die mit Blick auf die Alterung der Gesellschaft bereits angestoßenen Reformen nun weiter zu verwässern und darauf zu hoffen, dass sich die mit dem demographischen Wandel zusammenhängenden Herausforderungen von selbst lösen werden, wäre jedoch unverantwortlich. Denn noch lässt sich nicht mit Sicherheit sagen, ob es sich bei den Entwicklungen am aktuellen Rand, den hohen Zuwandererzahlen und dem leichten Anstieg der Geburtenrate, die die Ergebnisse der jüngsten Vorhersagen maßgeblich beeinflussen, nur um temporäre Ereignisse oder tatsächlich um die Vorboten neuer Trends handelt. Und selbst wenn Letzteres der Fall sein sollte, wird die Alterung der Gesellschaft nur abgemildert, nicht gestoppt: laut der neuen Vor-hersagen wird der Altersquotient in den zehn Jahren zwischen 2030 und 2040 um etwa 10 Prozentpunkte nach oben schnellen. Last but not least, Zuwanderer und die jungen Generationen werden in Zukunft nur dann den erhofften gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Beitrag leisten können, wenn heute die entsprechenden Investitionen vorgenommen werden. Dazu sind deutlich mehr Anstrengungen als bisher erforderlich.