Economic ResearchPublikationenResearch PapersEmerging MarketsOstasien: Wegbereiter der nächsten Wirtschaftsdekade

Ostasien: Wegbereiter der nächsten Wirtschaftsdekade

Service & Kontakte

Dr. Lorenz Weimann

Allianz SE
Tel. +49.69.24431-3737
Fax +49.69.24431-6791

E-Mail senden

Wir informieren Sie zeitnah über News und Termine der Allianz Gruppe.

Abonnieren

Folgen Sie uns auf Twitter.

Mehr

  • Kontakt

  • Newsletter

  • Social Media

Die drei größten Volkswirtschaften in Ostasien - China, Japan und Korea - weisen eine deutlich stärkere Verflechtung auf und sind weitaus besser für den nächsten Konjunkturaufschwung gerüstet, als man in Europa gemeinhin wahrnimmt.


, 27.04.2009

Ungeachtet der Tatsache, dass die schwache Nachfrage aus den USA und Europa das Wachstum der chinesischen Wirtschaft gebremst und Japan und Korea in eine Rezession gestürzt hat, bleiben die Verbrauchernachfrage und vor allem die Investitionen in Infrastruktur und neue Technologien ungebrochen. Darüber hinaus scheint der Finanzsektor hier weitaus weniger toxische Wertpapiere in den Depots zu haben, als dies in den USA und Europa der Fall ist. Förderlich sind auch die verschiedenen fiskalpolitischen Anreize, die die Wirtschaft rasch wieder auf Wachstumskurs bringen werden.

Insbesondere in China wird die ungebrochen hohe Nachfrage von Konsumenten und vom Staat positive Wirkung zeigen. Japan hingegen ist sehr gut aufgestellt, um von der bevorstehenden Umverteilung der Investitionen in den USA und auf dem gesamten Globus weg vom Verteidigungssektor und hin zu jungen Branchen wie Gesundheit und alternative Energien zu profitieren. In Südkorea werden sich die Exporte dank des niedrigen Wechselkurses bald wieder erholen.

Das Zusammenspiel dieser Faktoren wird dafür sorgen, dass die bevorstehende konjunkturelle Trendwende die ostasiatischen Länder mit als erste erfassen wird.