Economic ResearchPublikationenThe NewslineUSAVorsichtige geldpolitische Normalisierung

USA

Vorsichtige geldpolitische Normalisierung

Service & Kontakte

Dr. Lorenz Weimann

Allianz SE
Tel. +49.69.24431-3737
Fax +49.69.24431-6791

E-Mail senden

Wir informieren Sie zeitnah über News und Termine der Allianz Gruppe.

Abonnieren

Folgen Sie uns auf Twitter.

Mehr

  • Kontakt

  • Newsletter

  • Social Media

Der Offenmarktausschuss der Fed hat auf der gestrigen Sitzung zwar erneut eine abwartende Haltung eingenommen. Die Notenbank signalisiert aber inzwischen recht deutlich, dass sie sich auf einen Zinsschritt noch in diesem Jahr zubewegt. So votierten bereits drei FOMC-Mitglieder für eine unmittelbare Zinsanhebung. Auch bleibt es dabei, dass eine Mehrheit der Teilnehmer wenigstens eine Leitzinserhöhung in diesem Jahr für angemessen hält. Und die Notenbank bezeichnet die Risiken für den wirtschaftlichen Ausblick inzwischen als nahezu ausgewogen. Die für das kommende Jahr signalisierten zwei Leitzinsanhebungen stehen im Einklang mit unserer Einschätzung des Normalisierungstempos.

Allianz SE
München, 22.09.2016
Allianz-

Hinsichtlich der konjunkturellen Entwicklung in der zweiten Jahreshälfte zeigt sich die Fed zuversichtlich. In den aktualisierten gesamtwirtschaftlichen Projektionen wird zwar nunmehr damit gerechnet, dass das reale Bruttoinlandsprodukt im Jahresverlauf 2016 nur um 1,8% zulegen wird. Angesichts der verhaltenen Entwicklung in den ersten zwei Quartalen dieses Jahres impliziert diese Einschätzung aber ein sehr solides Wachstumstempo im Bereich 2½%-2¾% (Jahresrate) im zweiten Halbjahr. Der bislang noch abwartenden Haltung der Fed liegt vermutlich zugrunde, dass sie noch klarere Hinweise für eine auf breiterer Basis stehende gesamtwirtschaftliche Expansion benötigt. Wichtig dürfte dabei insbesondere sein, ob sich die Anzeichen für einen Aufschwung der Unternehmensinvestitionen verfestigen.

Insgesamt bleibt die Fed in den Projektionen, die sich nunmehr auch auf das Jahr 2019 erstrecken, bei einem grundsätzlich positiven Bild für die wirtschaftliche Entwicklung: moderates Wachstum, Verbesserung der Arbeitsmarktlage und allmählicher Anstieg der Inflation auf den Zielwert von 2%. Dementsprechend wird eine graduelle Korrektur des geldpolitischen Kurses mit Leitzinsanpassungen von 200 Basispunkten in den Jahren 2017 bis 2019 als angemessen angesehen. Für das kommende Jahr signalisiert die Fed dabei zwei Zinsschritte. Dies steht im Einklang mit unserer Einschätzung des Leitzins-Normalisierungstempos.

Kontakt

Dr. Michael Heise

Allianz SE
Fon +49.89.3800-16143

E-Mail senden

Thomas Hofmann

Allianz SE
Fon +49.69.24431-4912E-Mail senden