Economic ResearchPublikationenThe NewslineDeutschlandProduktion bleibt im Aufwärtstrend

Deutschland

Produktion bleibt im Aufwärtstrend

Service & Kontakte

Dr. Lorenz Weimann

Allianz SE
Tel. +49.69.24431-3737
Fax +49.69.24431-6791

E-Mail senden

Wir informieren Sie zeitnah über News und Termine der Allianz Gruppe.

Abonnieren

Folgen Sie uns auf Twitter.

Mehr

  • Kontakt

  • Newsletter

  • Social Media

Die Produktion in der Industrie einschließlich Energie und Baugewerbe ist im Dezember 2017 gegenüber dem November saison- und arbeitstäglich bereinigt zwar um 0,6% gesunken, insgesamt ergab sich im vierten Quartal 2017 aber eine Produktionsausweitung gegenüber dem Vorquartal um 0,7%. Die Pro-duktion im Dezember übertraf das entsprechende Vorjahresniveau immerhin um 6,7%. Angesichts der geradezu schubhaften Zunahme der Auftragseingänge in der Industrie im dritten und vierten Quartal 2017, setzt sich der Aufwärtstrend bei der Produktion aller Voraussicht nach auch Anfang 2018 fort.


München, 07.02.2018

Etwas überraschend ist, dass die Erzeugung im Baugewerbe im vierten Quartal 2017 nun schon im zweiten Quartal in Folge gegenüber dem jeweiligen Vorquartal leicht gesunken ist. Wir sehen darin jedoch keine Wende in der sehr kräftigen Baukonjunktur, sondern eher den Ausdruck einer zunehmenden Bedeutung von Kapazitätsengpässen, die einer kontinuierlichen Produktionsausweitung entgegenstehen.

Insgesamt bieten die Konjunkturindikatoren im vierten Quartal 2017 weiterhin ein positives Bild. Das anhaltend kräftige Beschäftigungswachstum, die deutlich rückläufige Arbeitslosigkeit, steigende Auftragseingänge und hohe Zuwächse beim Export sind die positiven Merkmale. Nicht allzu viele Impulse kamen im vierten Quartal allerdings vom Einzelhandel, dessen reale Umsätze in etwa auf dem Niveau des dritten Quartals verharrten. Das reale Bruttoinlandsprodukt dürfte im vierten Quartal 2017 um schätzungsweise 0,5% gegenüber dem Vorquartal zugenommen haben und damit etwas weniger als in den ersten drei Quartalen des vergangenen Jahres.

  Kontakt

Dr. Rolf Schneider

Allianz SE
Telefon: +49 69 24431 5790

Send e-mail