Erhöhte Rezessionsgefahr auch für 2020

Mit einer großen Portion Glück ist die deutsche Wirtschaft im dritten Quartal 2019 zwar vermutlich noch knapp an einer Rezession vorbeigeschlittert. Doch die zunehmende Eintrübung der Geschäftserwartungen deutet darauf hin, dass ohne eine baldige Trendwende die Rezessionsgefahr auch im Jahr 2020 akut bleiben wird. Zu sehr lasten der verhaltene Ausblick für Welthandel und Automobilbranche sowie die anhaltende erhöhte politische Unsicherheit rund um Handel und Brexit auf der deutschen Konjunktur. Bisher haben Bau und privater Konsum die deutsche Wirtschaft noch über Wasser gehalten. Allerdings färbt die Industrieschwäche zunehmend auch auf andere Wirtschaftszweige ab. Für 2019 und 2020 rechnen wir nur noch mit einem BIP-Wachstum von 0,6% für Deutschland. Damit dürfte das Expansionstempo der deutschen Wirtschaft nur noch rund halb so hoch ausfallen wie für den Euroraum als Ganzes.

Kontakt

Katharina Utermöhl
Allianz SE