Vermögensaufbau setzte sich 2010 weiter fort

Hohe Sparquote und gute Börsenentwicklung ließen Bruttogeldvermögen 2010 auf 4,88 Billionen Euro steigen

Der enorme Endspurt des DAX im vierten Quartal des vergangenen Jahres hat dem Aufbau des Bruttogeldvermögens der privaten Haushalte in Deutschland noch einmal einen deutlichen Schub verliehen. Der Geldvermögensbestand dürfte Ende 2010 bei 4,88 Billionen Euro liegen, nach 4,67 Billionen Euro im Jahr zuvor. Mit dem nochmals starken Börsenplus sind auch die bewertungsbedingten Verluste des Krisenjahres 2008 weiter abgebaut worden. Die steten Sparanstrengungen der Deutschen lieferten zusätzlich einen wichtigen Beitrag, um das Geldvermögen auf einen neuen Höchststand zu hieven.

Download PDF (319kb)