Demographic Pulse: Weltweit "Altersvorsorge-Tsunamis"

Die Generation der geburtenstarken Jahrgänge muss sich auf die größten Altersvorsorge- Probleme in der Geschichte gefasst machen. Aufgrund sinkender gesetzlicher Renten, zunehmender Lebenserwartung und wachsender Eigenverantwortung für ausreichende Altersrücklagen stehen Baby-Boomer auf der ganzen Welt vor ähnlichen Problemen und werden bildlich gesprochen überall einen "Altersvorsorge-Tsunami" auslösen. Unterschiedlich sind in diesem Zusammenhang die internationalen zeitlichen Startpunkte der Rentner-Eintrittswellen. Während in Nordamerika aktuell die ersten Baby-Boomer das Rentenalter erreichen, um dann im Jahre 2020 ihren absoluten Spitzenjahrgang in Rente zu schicken, folgen andere Länder deutlich später.

Alle Zentral-, Süd- und Osteuropäischen, aber auch die asiatischen Länder, sind mit gleichen oder ähnlichen Problemen nachgelagert konfrontiert. Interessanterweise liegen nach der neuen Allianz Demographic Pulse Untersuchung zwischen dem geburtenstärksten Jahrgang in den USA und dem geburtenstärksten Jahrgang in China sogar 30 Jahre. Die Vereinigten Staaten könnten daher als demografisches Versuchslabor für andere Nationen dienen.

Download PDF (612 kb)