Allianz und BMW Group setzen die Zusammenarbeit auf globaler Ebene fort

Die Allianz SE und die BMW AG verlängern ihre Zusammenarbeit auf globaler Ebene für weitere fünf Jahre. Die Vorstandsvorsitzenden der beiden Unternehmen, Michael Diekmann und Dr. Norbert Reithofer, unterzeichneten am 3. September in München eine entsprechende Absichtserklärung zur Verlängerung der globalen Partnerschaft, welche ursprünglich 2009 gestartet wurde.

 

Seit Beginn der weltweiten Kooperation konnten die Allianz SE und die BMW AG das gemeinsame Kundenversicherungsgeschäft verdreifachen und arbeiten derzeit in 27 Märkten zusammen und vertreiben 50 gemeinsam entwickelte Produkte.

 

In dem neuen Abkommen geht es schwerpunktmäßig um die internationale Ausweitung des gemeinsamen Angebots von fahrzeug- und mobilitätsbezogenen Versicherungsprodukten für Endkunden, wie zum Beispiel Kfz-, Garantie-, Verlängerungs- oder Restschuldversicherungen. Darüber hinaus möchten beide Unternehmen in den Bereichen E-Mobilität, Gebrauchtwagen, Vertriebskanäle, Fahrassistenz- und Sicherheitssysteme noch enger zusammenarbeiten. Die Allianz-Produkte werden die umfassende Palette von Finanzdienstleistungen, die BMW Financial Services ihren Kunden bereits heute zur Verfügung stellt, ergänzen. Ziel ist es, global wettbewerbsfähige und kundenorientierte Produkte anzubieten, einen durchgängigen Premium-Service sicherzustellen und Synergien und Skaleneffekte zu generieren.

 

Zum ersten Mal sind auch BMW Aftersales Inhalte Teil der Global Partnership Vereinbarung. Mit der Einbeziehung von Aftersales rückt der Kunde verstärkt in den Mittelpunkt. Durch effiziente Prozesse wird die Schadensabwicklung optimiert und dem Kunden wird ein Premium Service geboten.

 

Karsten Crede, CEO Allianz Global Automotive ergänzt: „Die vergangenen fünf Jahre haben die Stärke der Partnerschaft zwischen BMW und Allianz bewiesen. Aufgrund unserer tiefgreifenden Produkt- und Vertriebsexpertise bei Versicherungslösungen für die Automobilhersteller und deren Händlernetze, mit unserer weltweiten Präsenz und unserer Fähigkeit, innovative Produkte und Services entlang der automobilen Wertschöpfungskette zu entwickeln, sind wir davon überzeugt, diese erfolgreiche Zusammenarbeit auf eine neue Stufe zu heben.”

 

„Seit dem Start unserer globalen Partnerschaft haben wir das Kundenversicherungsgeschäft mit der Allianz deutlich ausbauen können. Mit der Allianz haben wir einen idealen Partner, der uns und unsere Kunden weltweit mit umfassenden, transparenten und hochwertigen Premium-Produkten und Services unterstützt“, erklärt Erich Ebner von Eschenbach, Leiter BMW Financial Services.

„Karsten Crede, CEO Allianz Global Automotive, ist überzeugt davon, die langjährige Partnerschaft mit BMW durch die Verlängerung des Global Partnership Agreements auf eine neue Stufe zu heben.“
„Karsten Crede, CEO Allianz Global Automotive, ist überzeugt davon, die langjährige Partnerschaft mit BMW durch die Verlängerung des Global Partnership Agreements auf eine neue Stufe zu heben.“

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:

 

Disclaimer

Kontakt für Presse

Gesa Walter
Allianz Worldwide Partners SAS
Tel.: +33 646 451079
E-Mail senden

Oliver Glück
Allianz Global Automotive
Tel.: +49 89 3800 11720
E-Mail senden

Mehr auf allianz.com

19.10.2018

Der lange Weg des Wiederaufbaus

mehr dazu

10.10.2018

Allianz Real Estate bleibt auf Wachstumskurs, steigert das verwaltete Allianz Vermögen auf 60 Mrd. EUR und präsentiert den ersten Immobilien-Finanzierungsfonds

mehr dazu

28.09.2018

Mehr Sicherheit auf der Straße

mehr dazu