AllAbility Logo

Menschen mit Behinderung 

Wir sind davon überzeugt, dass jeder besondere Fähigkeiten und Talente hat – unabhängig von einer möglichen Behinderung. Wir wissen, dass jede Beeinträchtigung anders ist und verstehen, wie wichtig es ist, dass unsere Arbeitsplätze auf die individuellen Bedürfnisse zugeschnitten werden. Darunter fallen auch flexible Arbeitszeiten, spezielle Ausrüstung oder persönliche Betreuung.

Allianz Beyond hat zum Ziel:

  • Für das Thema Behinderung im Unternehmen zu sensibilisieren
  • Wege zu finden Allianz Arbeitsplätze barrierefrei zu machen
  • Einen sicheren Raum anzubieten, in dem Mitarbeitende über ihre Behinderung sprechen können und die Ausstattung zu erhalten, die sie brauchen, um ihr Bestes leisten zu können
  • Die Allianz nach innen und außen als attraktiven Arbeitgeber für Menschen mit Behinderungen darzustellen.

Christoph W. von der Allianz Deutschland, Leiter des globalen Allianz Beyond Netzwerks:

„Allianz Beyond ist ein globales Netzwerk, das sich für die Inklusion von Menschen mit Behinderung einsetzt. Unser Ziel ist es, eine barrierefreie Arbeitsumgebung zu schaffen – frei von physischen, technologischen und sozialen Barrieren – wo Mitarbeitende mit Behinderungen erfolgreich sein können.

Wir konzentrieren auf das, was Menschen können, und arbeiten gemeinsam daran, durch Aufklärung Stigmata und Tabus zu beseitigen. Wir gehen die Inklusion von Menschen mit Behinderungen in der gesamten Wertschöpfungskette an, fördern Barrierefreiheit und bieten Menschen Möglichkeiten zusammenzukommen.“

Die Allianz Gruppe schließt sich The Valuable 500 an - Unsere Verpflichtungserklärung:

“Wir verpflichten uns, ein Netzwerk für die weltweite Inklusion von Menschen mit Behinderungen auf globaler Ebene aufzubauen. Dieses Netzwerk wird aus lokalen Gruppen in nationalen Einheiten bestehen und ein globales „Disability Inclusion Board“ haben, das die Stimmen der Mitarbeitenden auf Gruppenebene vertritt. Der Schwerpunkt wird auf der Beseitigung von Barrieren, Stigmatisierung und Tabus liegen, sowie auf der Förderung eines Umfelds, in dem Menschen mit Behinderungen das Gefühl haben, erfolgreich sein zu können. Insbesondere besteht das Ziel darin, eine Unternehmenskultur zu fördern, die attraktiv für Talente mit Behinderungen ist, die technische Barrierefreiheit in Prozessen und digitalen Anwendungen sowie den physischen Zugang z.B. in Gebäuden zu verbessern, die „Disability Confidence“, also den normalen Umgang mit Menschen, die eine Behinderung haben, auf allen Hierarchieebenen zu stärken, ein Bewusstsein für behindertengerechte Kommunikation zu schaffen, vorbildliche „best practice“ Verfahren intern und extern anzuwenden oder wichtige Ereignisse wie den Internationalen Tag der Menschen mit Behinderungen zu feiern.

Das globale Disability Inclusion Board wird einen Sitz im Allianz Global Inclusion Council haben und Empfehlungen zu Themen im Zusammenhang mit Behinderungen geben. Im Sinne der Intersektionalität wird dieser Beirat auch mit den anderen Netzwerken der Allianz zusammenarbeiten, um die vielfältigen Stimmen der Allianz zu verstärken und sich gemeinsam um die Inklusion zu bemühen.“