PresseNewsStudienEin neuer „Highway“ für den Panamakanal

Ein neuer „Highway“ für den Panamakanal

Service & Kontakte

Allianz Group Communications
Königinstraße 28
80802 München

Ansprechpartner im Überblick

Wir informieren Sie zeitnah über News der Allianz Gruppe.

Abonnieren

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken: 

Facebook
Twitter
Google+
LinkedIn

  • Kontakt

  • Newsletter

  • Social Media

Seit der Eröffnung des Panamakanals im Sommer 1914 haben mehr als 815.000 Schiffe den Kanal auf ihrem Weg zwischen Pazifischem und Atlantischem Ozean passiert. Allein 2015 haben 12.300 Schiffe diese Abkürzung, anstatt den Umweg um das Kap Horn genommen. Auf dem Weg von New York bis San Francisco sparen sie sich zum Beispiel 12.000 km.

 

Allianz SE
München, 11.08.2016

Mit Eröffnung der dritten Fahrrinne können nun auch „New Panamax” Schiffe mit einer Länge von vier Fußballfeldern die 102 Jahre alte Wasserstraße passieren. Die „New Panamax“ Schiffe können über 12.000 Container transportieren, jeder von ihnen ist so lang wie eine Giraffe hoch. Andrew Kinsey, Senior Marine Risk Consultant bei Allianz Global Corporate & Speciality (AGCS), erklärt: „Mit dem Anstieg der Größe der passierenden Schiffe steigt entsprechend das operationale, das kommerzielle und das Umweltrisiko.“ Ein vollbeladenes 12.600 teu Containerschiff kann beispielsweise einen Wert von 250 Millionen US-Dollar erreichen.

Obwohl der Panamakanal schon vor mittlerweile 102 Jahren eröffnet wurde, ist er einer der sichersten. Eines von 6.000 den Kanal passierenden Schiffen hat durchschnittlich einen Vorfall, im Suez Kanal ist es hingegen eines von 1.450 Schiffen. Und die Anzahl der Vorfälle sinkt stetig. In den letzten 20 Jahren waren Schiffskollisionen und der Kontakt mit den Kanalwänden die Hauptursache für Schiffsvorfälle, gefolgt von Maschinenschäden und -Versagen an dritter Stelle.

Um diesen Sicherheitsstandart zu halten und Vorfällen vorzusorgen, hat die Panama Canal Authority (ACP) in Trainingseinheiten, Präventionsprogramme und Vorkehrungsmaßnahmen investiert. Ein Beispiel dafür ist ein Training für die Lotsen, da der Kanal ein „neues Schifffahrtsumfeld für viele Spediteure“ darstellt, wie Captain Rahul Khanna, Global Head of Marine Risk Consulting bei AGCS, erklärt. 

Allianz-Querschnitt durch den Panamakanal vom Pazifischen zum Atlantischen Ozean. Insgesamt hat der Panamakanal eine Länge von 82 Kilometern.

Querschnitt durch den Panamakanal vom Pazifischen zum Atlantischen Ozean. Insgesamt hat der Panamakanal eine Länge von 82 Kilometern.

  Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:

 

  Kontakt für Presse

Bettina Sattler
Allianz SE
Tel. +49.89.3800-16048
E-Mail senden

Mehr auf allianz.com

10 Ideen für ein stärkeres Europa

Allianz-Neue Impulse für Europa
22.02.2018 | Allianz SE

Die letzten zehn Jahre waren für die Europäische Union alles andere als einfach. Doch den beiden größten EU Länder, Frankreich und Deutschland, können zusammen dazu beitragen, den Wirtschaftsraum zu stärken. Allianz Research nennt zehn Ideen, wie das funktionieren könnte. 

Mehr dazu...

Jahres- und Quartalsmitteilung 2017

Allianz-Jahres- und Quartalsmitteilung 2017
16.02.2018 | Allianz SE

Die Allianz Gruppe hat sich im Gesamtjahr 2017 sehr gut entwickelt. Das starke Ergebnis ist weitgehend auf höhere Ergebnisse aus dem Asset Management- und dem Lebens- und Krankenversicherungsgeschäft zurückzuführen. 

Mehr dazu...

Soziale Start-ups: Die Revolutionäre

Allianz-Soziale Start-ups
14.02.2017 | Allianz SE

Zehn soziale Start-ups wurden in die engere Auswahl genommen, um Mentoring zu erhalten sowie eine Förderung zum Ausbau ihres Geschäfts zu gewinnen. Wer sind sie und wie bewirken sie etwas in unserer Gesellschaft? 

Mehr dazu...
Mehr dazu...