Digitale Evolution im Asset Management

Intelligente Investitionen

Wie können Künstliche Intelligenz und Big Data Ansätze im aktiven Asset Management verbessern? AllianzGI untersucht die Möglichkeiten…

Was bekommen Sie, wenn Sie Technologen mit Investmentprofis kreuzen? Eine andere Art von Zahlenspiel. 

Spannung lag in London in der Luft, als Experten von Technologie-Start-ups aus New York, London, Mailand und Bangalore im November mit Investmentexperten von Allianz Global Investors (AllianzGI) zusammenkamen, um über den Einsatz von Technologien in aktiven Investmentprozessen zu beraten. 

30 Hacker, 10 Teams, 49 Stunden und 3 Problemstellungen: Der Allianz Hackathon hatte alle Zutaten für ein spannendes Event: Wie können Künstliche Intelligenz und alternative Daten die traditionelle Fundamentalanalysen ergänzen, um Assetklassen-Prognosen zu verbessern? Wie können KI-Algorithmen systematisch kognitive Verzerrungen bei der Aktienauswahl begrenzen? Welche alternativen Datenquellen wie Social Media, Suchmaschinen, Jobportale und Online-Marktplätze können die eigene Forschung von AllianzGI ergänzen und wie?

Rund 100 Teilnehmer verfolgten wie die Start-ups ihre Ideen vor einer Experten-Jury präsentierten. Die beste Lösung für jede der drei Problemstellungen wird 2019 gemeinsam mit dem jeweiligen Sieger als Prototyp umgesetzt.

Thorsten Heymann, Global Head of Strategy bei AllianzGI und Gastgeber des Hackathons, glaubt, dass KI und Big Data im aktiven Management große Vorteile für die Kunden bringen können. 

Auszüge aus einem Interview:

  • Wie lief der Hackathon?

Thorsten Heymann: „Es war aufregend! Der Hackathon war ein weiterer Schritt auf unserem Weg der digitalen Transformation. Die technologischen Entwicklungen auf der Grundlage von KI, maschinellem Lernen und alternativen Daten sind rasant. Die Vorteile sind offensichtlich. Wir setzen seit einiger Zeit Technologien im aktiven Management ein, um für unsere Kunden die bestmögliche Performance zu erarbeiten. Deshalb haben wir bei AllianzGI in den letzten Jahren stark in quantitative Investmentansätze investiert und KI-Expertise in allen relevanten Anlageklassen aufgebaut. Wir hoffen, dass wir durch die Erfahrung mit jungen Technologie-Start-up-Talenten unseren Vorsprung weiter ausbauen können."deutet das konkret?

  •  Was bedeutet das konkret?

„Eine Frage ist zum Beispiel, wie Prognosen optimiert werden können, wenn wir neben den bestehenden traditionellen Finanzdaten auch alternative Daten wie Social Media-Daten hinzuziehen, die von KI-Algorithmen analysiert werden? Oder ob wir künftig mit Hilfe der KI kognitive Verzerrungen bei Anlageentscheidungen identifizieren können, die damit minimiert werden können. Diese beiden Fragen zielen darauf ab, bewährte Ansätze mit modernster Technologie noch effizienter zu gestalten."

 

  • Welche anderen Bereiche des Asset Managements können von der Digitalisierung profitieren, abgesehen vom Portfoliomanagement?

„Die Digitalisierung kann auch dazu beitragen, die Vertriebskanäle der Asset-Management-Industrie weiterzuentwickeln. Robo-Berater sind keine Modeerscheinung und werden einen erheblichen Einfluss auf die jüngere Generation von Investoren haben. Wir arbeiten intensiv mit Moneyfarm zusammen, um gemeinsam neue Kundenlösungen zu entwickeln. Die Lösungen basieren auf dem technischen Know-how des Digitalen Vermögensmanagers und unserer aktiven Anlageexpertise, kombiniert mit einer sinnvollen Risikooptimierung. Wir testen derzeit die ersten Ergebnisse in Pilotprojekten und hoffen, diese im kommenden Jahr kommunizieren und breiter anbieten zu können. Einen ähnlichen Ansatz verfolgen wir in Deutschland in enger Zusammenarbeit mit den Allianz Agenturen. Über digitale Anlageplattformen können professionelle Berater Anlagelösungen auf die individuellen Renditeerwartungen und die Risikobereitschaft ihrer Kunden zuschneiden. Wir sind überzeugt, dass neue Kundengruppen Anlage- und Vorsorgethemen auch über digitale Kanäle angehen können."

  • Wird AllianzGI also vollständig digitalisiert?

„Nein, das nicht. Aber wir werden immer digitaler. Beim aktiven Management von Geldern, auf denen zukünftige Lebensgrundlagen basieren, wie z.B. der Altersvorsorge, werden Maschinen die Fähigkeiten und Erfahrungen der Portfoliomanager nicht ersetzen. Aber Maschinen können ihre Leistungen optimieren und den Anlageerfolg somit für den Kunden auf der Grundlage realistischer Erwartungen verbessern. Dies gilt auch für die Suche nach dem richtigen Produkt für persönliche Anlageziele. Rund 70 Prozent der Kunden wünschen sich einen hybriden Anlageansatz: Sie legen großen Wert auf eine persönliche, vertrauensvolle Beratung. Doch auf der Grundlage einer maschinellen Analyse der persönlichen Ausgangssituation, der Wünsche und Ziele, kann die persönliche Beratung Kunden noch gezielter darin unterstützen, langfristig bestmögliche Entscheidungen zu treffen und Fehler zu vermeiden." 

Über Allianz Global Investors

Allianz Global Investors ist ein führender aktiver Asset Manager mit mehr als 700 Investmentspezialisten an 25 Standorten weltweit. Wir verwalten mehr als 500 Mrd. EUR AuM für institutionelle und private Anleger.

Aktiv. Für uns gibt es kein wichtigeres Wort. Wir wollen Werte für unsere Kunden schaffen und diese mit ihnen teilen. Wir möchten beraten statt verkaufen und einen Mehrwert über den reinen wirtschaftlichen Gewinn hinaus schaffen. Wir investieren langfristig, sind kompetent, innovativ und nutzen unsere weltweiten Ressourcen. Unsere Kunden sollen sich gut aufgehoben fühlen – überall und unabhängig von ihren Investmentanforderungen.

Über die Allianz

Die Allianz Gruppe zählt zu den weltweit führenden Versicherern und Asset Managern und betreut mehr als 88 Millionen Privat- und Unternehmenskunden. Versicherungskunden der Allianz nutzen ein breites Angebot von der Sach-, Lebens- und Krankenversicherung über Assistance-Dienstleistungen und Kreditversicherung bis hin zur Industrieversicherung. Die Allianz ist einer der weltweit größten Investoren und betreut im Auftrag ihrer Versicherungskunden ein Investmentportfolio von über 660 Milliarden Euro. Zudem verwalten unsere Asset Manager Allianz Global Investors und PIMCO mehr als 1,4 Billionen Euro für Dritte. Mit unserer systematischen Integration von ökologischen und sozialen Kriterien in unsere Geschäftsprozesse und Investitionsentscheidungen sind wir der führende Versicherer im Dow Jones Sustainability Index. 2017 erwirtschafteten über 140.000 Mitarbeiter in mehr als 70 Ländern für die Gruppe einen Umsatz von 126 Milliarden Euro und erzielten ein operatives Ergebnis von 11 Milliarden Euro.
Privatsphäre und Datenschutz
Die Allianz SE ist dem Schutz Ihrer persönlichen Daten verpflichtet. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.
Pressekontakt
Stefanie Waldeck
Allianz Global Investors

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:
Disclaimer
Mehr Informationen

Mehr auf allianz.com

AllianzGI Hackathon: Intelligente Investitionen

Wie können Künstliche Intelligenz und Big Data Ansätze im aktiven Asset Management verbessern? AllianzGI untersucht die Möglichkeiten…

ACP kommt unter das Dach von AllianzGI

Allianz Global Investors (AllianzGI) und Allianz Capital Partners (ACP) bündeln ihre Kräfte, um AllianzGIs globaler und breit gefächerter Kundenbasis eine noch größere Bandbreite an Anlageexpertise anbieten zu können und das  Angebot im Bereich Alternatives weiter auszubauen.

Allianz und MUFG investieren in Windpark von EDF in Oklahoma
Allianz und MUFG investieren in Windpark von EDF in Oklahoma

Die Allianz und MUFG, ein weltweit führender Finanzkonzern, unterstützen gemeinsam das Windenergieprojekt Great Western als Tax-Equity-Investoren. Eigentümer und Entwickler des Vorhabens ist EDF Renewable Energy (EDF RE), ein US-amerikanischer Marktführer der Windbranche.