AREF II mit Sonnenenergie aus Frankreich und Italien nun komplett

  • Käufe der Portfolios „Vicenza“ in Italien und „Tourillon“ in Frankreich bestätigt
  • Allianz Renewable Energy Fund II (AREF II) in nur 24 Monaten ausinvestiert
  • 420 MW aus Wind- und Sonnenenergie im AREF II

Downloads

Nach dem Kauf weiterer Photovoltaikanlagen in Italien und Frankreich gibt Allianz Global Investors bekannt, dass der Allianz Renewable Energy Fund II (AREF II) innerhalb von 24 Monaten ausinvestiert ist. Der AREF II wurde im März 2016 für institutionelle Investoren in Europa platziert und am 15. November 2016 für weitere Anlagegelder geschlossen. Das Fondsvolumen des AREF II in Höhe von rund 350 Millionen Euro wurde wie beim ersten Allianz Renewable Energy Fund (AREF I) in europäische Wind- und Solaranlagen investiert.  

Die letzten Solarparks hat das Team um Armin Sandhövel, CIO Infrastructure Equity,, in Norditalien und im Südwesten Frankreichs gekauft. Die installierte Kapazität der 12 italienischen Photovoltaik-Anlagen im Veneto und Friuli Venezia Giuglia beträgt rund 12 Megawatt, die der französischen Solaranlage „Tourillon“ etwa 9 Megawatt. Insgesamt verfügt das AREF II-Portfolio über eine installierte Gesamtleistung von rund 420 Megawatt, die sich aus etwa 300 Megawatt Onshore-Windenergie und rund 120 Megawatt Sonnenergie speist. Das entspricht einem jährlichen Strombedarf von rund 260.000 Haushalten.

„Wir freuen uns, dass wir beim Kauf in Frankreich bereits das zweite Mal für unsere AREF II-Kunden in bewährter Partnerschaft mit der BayWa.r.e. zusammen gearbeitet haben“, sagt Thomas Engelmann, der für die Transkationen verantwortlich ist. Anfang 2017 hatte Allianz Global Investors das Solarpark-Portfolio „Wendy“ in Großbritannien von der BayWa.r.e. gekauft und das Unternehmen mit dem Betriebsmanagement beauftragt . „Mit dem Kauf von „Vicenza“ in Italien konnten wir die Diversifizierung des AREF II-Portfolios nicht nur technisch, sondern auch regional weiter ausbauen“, so Engelmann.

In den vergangenen zwei Jahren hat das Infrastructure Equity-Team in Frankreich, Deutschland, den Niederlande, Schweden, UK und Italien investiert. Sandhövel sagt: „Die europäischen Märkte für Erneuerbare Energien befinden sich in einem sehr umkämpften, wettbewerbsintensiven Umfeld. Mit unserer starken Marktstellung konnten wir jedoch ein ausbalanciertes Portfolio zusammenstellen, das in sechs Länder investiert. Gerade ein guter Zugang zu vielen Projekten über gewachsene Beziehungen zu Projektentwicklern hat uns das ermöglicht.“

Insgesamt verwaltet das Infrastructure Equity Team von Allianz Global Investors rund 1,6 Milliarden Euro in Erneuerbaren Energien und Energieinfrastruktur-Projekten. Es werden keine weiteren Kauf- und Finanzierungsdetails bekannt gegeben.

Über die Allianz

Die Allianz Gruppe zählt zu den weltweit führenden Versicherern und Asset Managern und betreut mehr als 88 Millionen Privat- und Unternehmenskunden. Versicherungskunden der Allianz nutzen ein breites Angebot von der Sach-, Lebens- und Krankenversicherung über Assistance-Dienstleistungen und Kreditversicherung bis hin zur Industrieversicherung. Die Allianz ist einer der weltweit größten Investoren und betreut im Auftrag ihrer Versicherungskunden ein Investmentportfolio von über 660 Milliarden Euro. Zudem verwalten unsere Asset Manager Allianz Global Investors und PIMCO mehr als 1,4 Billionen Euro für Dritte. Mit unserer systematischen Integration von ökologischen und sozialen Kriterien in unsere Geschäftsprozesse und Investitionsentscheidungen sind wir der führende Versicherer im Dow Jones Sustainability Index. 2017 erwirtschafteten über 140.000 Mitarbeiter in mehr als 70 Ländern für die Gruppe einen Umsatz von 126 Milliarden Euro und erzielten ein operatives Ergebnis von 11 Milliarden Euro.
Privatsphäre und Datenschutz
Die Allianz SE ist dem Schutz Ihrer persönlichen Daten verpflichtet. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Über Allianz Global Investors

Allianz Global Investors ist ein führender aktiver Asset Manager mit mehr als 700 Investmentspezialisten an 25 Standorten weltweit.* Wir verwalten mehr als 520 Mrd. EUR AuM für institutionelle und private Anleger.

Aktiv. Für uns gibt es kein wichtigeres Wort. Wir wollen Werte für unsere Kunden schaffen und diese mit ihnen teilen. Wir möchten beraten statt verkaufen und einen Mehrwert über den reinen wirtschaftlichen Gewinn hinaus schaffen. Wir investieren langfristig, sind kompetent, innovativ und nutzen unsere weltweiten Ressourcen. Unsere Kunden sollen sich gut aufgehoben fühlen – überall und unabhängig von ihren Investmentanforderungen.

Active is: Allianz Global Investors

Datenstand: 30. Juni 2018 (* per 31. Dezember 2017).

Pressekontakte

Stefanie Waldeck
Allianz Global Investors
Stefan Lutz
Allianz Global Investors
Klaus Papenbrock
Allianz Global Investors

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:
Disclaimer

Mehr Informationen

Mehr auf allianz.com

Allianz erwirbt das größte subventionsfreie Solarprojekt in Portugal

Die Allianz Capital Partners hat im Auftrag der Allianz Versicherungsgesellschaften heute den Kaufvertrag über den Erwerb des 218,8 Megawatt (MW) Solara-Projektes ("Solara") in Portugal unterzeichnet. Die Baumaßnahmen für das Projekt haben bereits begonnen. Die Inbetriebnahme ist im Sommer 2019 vorgesehen.

AREF II mit Sonnenenergie aus Frankreich und Italien nun komplett

Nach dem Kauf weiterer Photovoltaikanlagen in Italien und Frankreich gibt Allianz Global Investors bekannt, dass der Allianz Renewable Energy Fund II (AREF II) innerhalb von 24 Monaten ausinvestiert ist. Der AREF II wurde im März 2016 für institutionelle Investoren in Europa platziert und am 15. November 2016 für weitere Anlagegelder geschlossen. Das Fondsvolumen des AREF II in Höhe von rund 350 Millionen Euro wurde wie beim ersten Allianz Renewable Energy Fund (AREF I) in europäische Wind- und Solaranlagen investiert.  

Allianz, OMERS und AXA IM – Real Assets geben Beteiligung am Glasfasergeschäft der Altice France bekannt

Ein Konsortium unter Beteiligung von Allianz Capital Partners (ACP), OMERS Infrastructure und AXA IM – Real Assets hat mit Altice France Exklusivität über den Kauf eines Anteils in Höhe von 49,99 Prozent an SFR FTTH vereinbart.