Bruttogeldvermögen mit leichtem Plus

Nach anfänglich guter Entwicklung des Bruttogeldvermögens der privaten Haushalte in Deutschland wurde der Vermögensaufbau im zweiten Halbjahr jäh gebremst.

Grund: der starke Einbruch an den Börsen. Der Bruttogeldvermögensbestand dürfte Ende 2011 bei 4,74 Billionen Euro gelegen haben, nach 4,69 Billionen Euro im Jahr zuvor. Das Nettogeldvermögen betrug nach ersten Schätzungen 3,18 Billionen Euro.

Download PDF (465kb)