Arbeit des Aufsichtsrats

Einen Teil seiner Tätigkeit nimmt der Aufsichtsrat durch Ausschüsse wahr.

Die Zusammensetzung und die Aufgaben der Ausschüsse sind in der Geschäftsordnung des Aufsichtsrats geregelt. Über die Arbeit der Ausschüsse wird der Aufsichtsrat regelmäßig unterrichtet.
  • Ständiger Ausschuss

    Der Ständige Ausschuss entscheidet über die Zustimmung zu bestimmten Geschäften, die ihm durch die Geschäftsordnung des Aufsichtsrats zur Entscheidung zugewiesen werden (z.B. Kapitalmaßnahmen). Er überprüft die Corporate Governance der Gesellschaft und bereitet die jährliche Entsprechenserklärung sowie die Effizienzprüfung der Aufsichtsratstätigkeit vor. Ferner entscheidet er über die Vornahme von Satzungsänderungen, die nur die Fassung betreffen.

    Der Ständige Ausschuss hat fünf Mitglieder: Ihm gehören der Vorsitzende des Aufsichtsrats sowie zwei auf Vorschlag der Anteilseignervertreter und zwei auf Vorschlag der Arbeitnehmer zu wählende Mitglieder an.

    Mitglieder des Ständigen Ausschusses sind:

    • Michael Diekmann (Vorsitzender)
    • Jean-Claude Le Goaër
    • Herbert Hainer
    • Jürgen Lawrenz
    • Jim Hagemann Snabe

     

  • Personalausschuss

    Der Personalausschuss ist zuständig für die Vorbereitung der Bestellung von Vorstandsmitgliedern sowie die Vertretung der Gesellschaft gegenüber den Vorstandsmitgliedern. Er behandelt alle Personalangelegenheiten der Vorstandsmitglieder einschließlich der Zustimmung zur Übernahme von Mandaten bei anderen Gesellschaften. Er befasst sich auch mit der Zielerreichung der Vorstandsmitglieder, bereitet die Überprüfung des Vergütungssystems für den Vorstand vor und behandelt dabei auch die Festsetzung der Ziele für die variable Vergütung.

    Dem Personalausschuss des Aufsichtsrats gehören der Vorsitzende des Aufsichtsrats und je ein auf Vorschlag der Arbeitnehmervertreter und ein auf Vorschlag der Anteilseignervertreter vom Aufsichtsrat zu wählendes Mitglied an. Den Vorsitz im Ausschuss führt der Vorsitzende des Aufsichtsrats.

    Mitglieder des Personalausschusses sind:

    • Michael Diekmann (Vorsitzender)
    • Gabriele Burkhardt-Berg
    • Herbert Hainer

     

  • Prüfungsausschuss (Audit Committee) 

    Aufgabe des Prüfungsausschusses ist die Vorabprüfung des Jahres- und Konzernabschlusses, der Lageberichte (inkl. Risikobericht) und des Gewinnverwendungsvorschlags. Er prüft ferner die Quartalsabschlüsse und den Halbjahresfinanzbericht. Der Prüfungsausschuss überwacht den Rechnungslegungsprozess sowie die Wirksamkeit des internen Kontroll- und Revisionssystems. Er bereitet die Entscheidung über die Bestellung des Abschlussprüfers vor, die bei deutschen Versicherungsgesellschaften dem Aufsichtsrat zugewiesen ist; in diesem Zusammenhang überprüft er die Unabhängigkeit des Abschlussprüfers. Er erteilt dem Abschlussprüfer den Prüfungsauftrag einschließlich der Festlegung von Prüfungsschwerpunkten und der Vereinbarung über die Vergütung für die Abschlussprüfung.

    Der Prüfungsausschuss des Aufsichtsrats besteht aus fünf Mitgliedern. Drei Mitglieder werden auf Vorschlag der Anteilseignervertreter, zwei Mitglieder auf Vorschlag der Arbeitnehmervertreter vom Aufsichtsrat gewählt. Der Vorsitzende des Ausschusses wird ebenfalls vom Aufsichtsrat gewählt.

    Mitglieder des Prüfungsausschusses sind:

    • Dr. Friedrich Eichiner (Vorsitzender)
    • Sophie Boissard
    • Michael Diekmann
    • Jean-Claude Le Goaër
    • Martina Grundler

    Mindestens ein unabhängiges Mitglied des Prüfungsausschusses muss über Sachverstand auf den Gebieten Rechnungslegung oder Abschlussprüfung verfügen. Der Aufsichtsrat hat festgestellt, dass Herr Dr. Eichiner diese Voraussetzungen erfüllt.

  • Risikoausschuss

    Der Risikoausschuss überwacht die Risikoentwicklungen im Allianz Konzern sowie die Wirksamkeit des Risikomanagementsystems. Er nimmt eine Vorabprüfung der risikobezogenen Aussagen im Rahmen der Prüfung der Jahresabschlüsse und Lageberichte durch den Aufsichtsrat vor und informiert den Prüfungsausschuss über das Ergebnis der Vorabprüfun

    Der Risikoausschuss besteht aus fünf Mitgliedern, von denen drei auf Vorschlag der Anteilseignervertreter und zwei auf Vorschlag der Arbeitnehmervertreter gewählt werden. Der Aufsichtsrat wählt auch den Ausschussvorsitzenden.

    Mitglieder des Risikoausschusses sind:

    • Michael Diekmann (Vorsitzender)
    • Christine Bosse
    • Dr. Friedrich Eichiner
    • Godfrey Hayward
    • Frank Kirsch

     

  • Technologieausschuss

    Aufgaben des Technologieausschusses sind der regelmäßige Austausch über technologische Entwicklungen, die für die Geschäftstätigkeit der Allianz Gruppe von Bedeutung sind, sowie die Begleitung der Technologie- und Innovationsstrategie des Vorstands. Zudem unterstützt der Technologieausschuss den Aufsichtsrat bei der Überwachung der Umsetzung der Technologie- und Innovationsstrategie des Vorstand

    Der Technologieausschuss des Aufsichtsrats besteht aus fünf Mitgliedern. Drei Mitglieder werden auf Vorschlag der Anteilseignervertreter, zwei Mitglieder auf Vorschlag der Arbeitnehmervertreter vom Aufsichtsrat gewählt. Der Vorsitzende des Ausschusses wird ebenfalls vom Aufsichtsrat gewählt.

    Mitglieder des Technologieausschuss sind:

    • Jim Hagemann Snabe (Vorsitzender)
    • Gabriele Burkhardt-Berg
    • Michael Diekmann
    • Dr. Friedrich Eichiner
    • Jürgen Lawrenz
  • Nominierungsausschuss

    Der Nominierungsausschuss erarbeitet konkrete Ziele für die Zusammensetzung des Aufsichtsrats sowie Anforderungsprofile für Anteilseignervertreter im Aufsichtsrat. Er sucht geeignete Kandidaten für die Wahl von Anteilseignervertretern in den Aufsichtsra

    Dem Nominierungsausschuss gehören der Vorsitzende des Aufsichtsrats und zwei weitere von den Anteilseignervertretern im Aufsichtsrat zu wählende Anteilseignervertreter an. Den Vorsitz im Ausschuss führt der Vorsitzende des Aufsichtsrats.

    Mitglieder des Nominierungsausschusses sind:

    • Michael Diekmann (Vorsitzender)
    • Christine Bosse
    • Jim Hagemann Snabe

     

Individualisierte Offenlegung der Sitzungsteilnahme 

Der Aufsichtsrat sieht es als Teil guter Corporate Governance an, die Teilnahme an Sitzungen des Aufsichtsratsplenums sowie der Aufsichtsratsausschüsse individualisiert offenzulegen.
Die Anwesenheit in den Sitzungen des Aufsichtsrats einschließlich der Ausschusssitzungen lag bei 8 der 12 Mitglieder, die am Ende des Geschäftsjahrs 2017 amtierten, bei 100%; sie betrug bei allen mindestens 75%. Soweit Mitglieder des Aufsichtsrats nicht an Sitzungen des Aufsichtsrats oder seiner Ausschüsse teilnehmen konnten, waren diese entschuldigt und haben ihre Stimme in der Regel schriftlich abgegeben.