Von Expat zu Expat – Insiderwissen für Ihren Auslandsaufenthalt

Wer könnte besser geeignet sein, Tipps zum Leben und Arbeiten im Ausland zu geben, als eine erfahrene ins Ausland entsandte Mitarbeiterin ("Expat") mit dem richtigen Insiderwissen?

 

Ida Luka-Lognoné ist Mitglied des Boards von Allianz Worldwide Partners und CEO International HealthAllianz Worldwide Partners kümmert sich um die Krankenversicherungsbedürfnisse von Expats auf der ganzen Welt. Luka-Lognoné kommt ursprünglich aus Polen, derzeit lebt sie aber in Frankreich und arbeitet sowohl in Paris als auch in Dublin. Sie kennt nicht nur die Herausforderungen, die mit dem Leben als Expat einhergehen, sondern weiß auch, welche großartigen Möglichkeiten, Erlebnisse und Freundschaften sich daraus ergeben können. Im Folgenden verrät sie uns ihre Top-Tipps, die die Umstellung auf das Leben in einem neuen Land ein bisschen einfacher machen.
 
Von den Grundlagen bis hin zum Friseur
 
Zuallererst benötigen Sie Ihre erforderlichen Dokumente wie Pass, Führerschein, Arbeitsvisum, internationale Krankenversicherungskarte und alle anderen Dokumente, die für Ihr spezifisches Zielland wichtig sind. Fotografieren oder scannen Sie die Dokumente, speichern Sie die Dateien in der Cloud und schicken Sie sie an Ihre E-Mail-Adresse. Bewahren Sie zudem Kopien der Dokumente bei einem vertrauenswürdigen Verwandten oder Freund auf. Mit diesen einfachen Schritten sorgen Sie dafür, dass Sie immer wieder an Ihre wichtigen Dokumente kommen, selbst wenn diese verloren gegangen sind oder gestohlen wurden.
 
Sobald Sie an Ihrem neuen Wohnort angekommen sind, sollten Sie nach dem örtlichen Krankenhaus, nach Hausärzten, Zahnärzten und selbst Friseuren suchen. Prüfen Sie auch, ob es Anbieter gibt, die Ihre Sprache sprechen. Verstehen Sie mich nicht falsch, ich bin absolut dafür, die lokale Sprache zu lernen. Aber sich alleine per Mimik und Gestik verständlich zu machen, ist nicht immer leicht. Und niemand möchte mit einem misslungenen Haarschnitt die neuen Kollegen beeindrucken müssen.
 
Netzwerk
 
Vor der Abreise sollten Sie sich mit Kollegen und Freunden darüber unterhalten, ob sie in Ihrem neuen Land jemanden kennen. Eine zwanglose Vorstellung kann viele Türen öffnen und die Umstellung auf das neue Leben deutlich einfacher und in vielen Fällen reizvoller machen.
 
Machen Sie sich im Büro und in anderen geschäftlichen Bereichen mit so vielen Menschen wie möglich bekannt. Beschränken Sie sich nicht nur auf andere Expats. Wenn Sie gern eine Runde Golf oder Tennis spielen, eignen sich Sportclubs hervorragend, um neue Kontakte zu knüpfen.
 
Besuchen Sie die gleichen Geschäfte, Cafés und Restaurants regelmäßig, da Sie so die Eigentümer und das Personal besser kennenlernen. Es sind die kleinen Dinge, wie namentlich begrüßt zu werden oder einen Plausch mit einem Einheimischen zu halten, die einen großen Einfluss darauf haben können, wie wohl und entspannt Sie sich in Ihrer neuen Umgebung fühlen.
 
Finanzen
 
Manchmal übersieht man die offensichtlichsten Dinge. Während Sie vermutlich Ihr Bankkonto in der Heimat weiter laufen lassen, ist es ganz hilfreich, ein neues Konto vor Ort zu eröffnen. Das macht es leichter, Rechnungen für Strom und Wasser zu bezahlen oder Mietverträge für Wohnung und Auto abzuschließen oder für andere Dinge, die Ihr Arbeitgeber möglicherweise nicht bereitstellt.
 
Reiseversicherung oder Auslandskrankenversicherung?
 
Reiseversicherungen decken Notfallbehandlungen für kurze Aufenthalte im Ausland ab. Sie reichen für Expats, die längerfristig im Ausland arbeiten und deren Bedürfnisse für die alltägliche Gesundheitsversorgung oder im Notfall ganz anders sind, nicht aus. Ich empfehle, im Voraus Ihre Optionen einer Auslandskrankenversicherung zu prüfen. Viele international aufgestellte Unternehmen bieten ihren im Ausland arbeitenden Mitarbeitern exzellenten Krankenversicherungsschutz. Sollte das aber bei Ihnen nicht der Fall sein oder sollten Sie selbstständig arbeiten, gibt es auch da eine Vielzahl an Policen, die für Einzelpersonen und Familien geeignet sind. Um den Versicherungsschutz kümmert man sich im Vorhinein und muss sich dann keine Gedanken mehr darum machen. Aber es ist gut zu wissen, dass der Schutz vorhanden ist, wenn man ihn braucht. Dies kann sich als außerordentlich nützlich herausstellen und sorgt für größere Sorgenfreiheit.
 
Sie sollten die Notfallnummern immer dabei haben und wissen, was im Ernstfall zu tun ist. Alle großen Auslandskrankenversicherer bieten rund um die Uhr Unterstützung, einige verfügen sogar über Corporate Assistance-Services für Unternehmenspolicen, die sich als sehr hilfreich erweisen können.
 
Sprache
 
Unbedingt zu empfehlen ist es, mindestens Basiskenntnisse in der Landessprache zu haben (nicht nur um dem Friseur gegenüber seine speziellen Wünsche äußern zu können). Wenn Sie Kollegen, Kassierer, Taxifahrer und Restaurantbesitzer in ihrer Sprache grüßen, zeigt das, dass Sie sich um sie bemühen. Damit sind Sie schon auf dem besten Wege, die Menschen für sich zu gewinnen.
 
Die Sprachkenntnisse helfen Ihnen auch, sich mehr wie zu Hause und als Teil der lokalen Kultur zu fühlen. Also frischen Sie häufig verwendete Ausdrücke auf, um sich im Geschäftsalltag, beim Arzt, unterwegs und im Restaurant zurechtzufinden.
 
Erwägen Sie einen Sprachkurs zu machen, während Sie in dem neuen Land arbeiten. Dadurch verbessern Sie sich nicht nur schneller, sondern es ergeben sich mit Ihrem Lehrer und den anderen Kursteilnehmern unter Umständen weitere Gelegenheiten, um Kontakte zu knüpfen und sich ein Netzwerk aufzubauen.
 
Entdecken, leben und genießen
 
Ich möchte Ihnen nahelegen, sich die Zeit zu nehmen und zu recherchieren, wo es sich am schönsten wohnen lässt. Dabei sollten Sie die Sicherheit, Verkehrsanbindung, lokale Einrichtungen und Entfernung zur Arbeit berücksichtigen. Erkunden Sie Ihre Umgebung zu Fuß, mit dem Auto oder mithilfe von Google Maps, um ein Gefühl für den Ort zu bekommen.
 
Sprechen Sie mit Menschen, die den Ort gut kennen, inklusive der Einheimischen. So können Sie den schnellsten Weg zur Arbeit, die besten Restaurants, lokale Sehenswürdigkeiten oder den örtlichen Handwerker finden.
 
Selbst die erfahrensten Weltenbummler haben ab und zu ihre Schwierigkeiten. Je mehr Sie also ganz am Anfang herausfinden, desto mehr können Sie Ihre Zeit vor Ort genießen.
 
Vergessen Sie dabei nicht, dass jedes Land seine eigenen kulturellen Normen hat. Es ist daher ratsam, sich mit den lokalen Gebräuchen und Gesetzen sowie Feierlichkeiten und Feiertagen auseinanderzusetzen. Foren für Expats sind eine tolle Ressource, die jede Menge Meinungen, Einblicke und Ratschläge bereithalten. Aber denken Sie daran – jeder macht seine ganz eigenen Erfahrungen.
 
Zu guter Letzt kann ich Ihnen nur raten, die Gelegenheit beim Schopfe zu packen, ein anderes Land und eine andere Kultur zu erleben, und dies zu genießen. Nicht jeder bekommt eine solche Chance, also nutzen Sie sie und machen Sie das Beste daraus.

Ida Luka-Lognoné , CEO Allianz Worldwide Care
Ida Luka-Lognoné ist Mitglied des Boards von Allianz Worldwide Partners und CEO International Health

Weitere Informationen

Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:

 

Disclaimer

Kontakt für Presse

Rachel Sherry
Tel. 00353 87 6622111
E-Mail senden

Mehr auf allianz.com

14.12.2018

Feuer, Explosionen und Produktmängel bescheren deutschen Unternehmen die größten Schäden

mehr dazu

13.12.2018

Handel 2019: Krieg oder Frieden?

mehr dazu

12.12.2018

AREF II mit Sonnenenergie aus Frankreich und Italien nun komplett

mehr dazu