PresseNewsUnternehmenStandpunkte: „Wenn sich eine aussichtsreiche Möglichkeit ergibt, werden wir diese nutzen“

„Wenn sich eine aussichtsreiche Möglichkeit ergibt, werden wir diese nutzen“

Service & Kontakte

Allianz Group Communications
Königinstraße 28
80802 München

Ansprechpartner im Überblick

Wir informieren Sie zeitnah über News der Allianz Gruppe.

Abonnieren

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken: 

Facebook
Twitter
Google+
LinkedIn

  • Kontakt

  • Newsletter

  • Social Media

Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender der Allianz, im Interview mit CNBC.

 

Allianz SE
München, 15.10.2015

Allianz-Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender der Allianz SE Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender der Allianz SE

Im Rahmen des gestrigen Interviews auf CNBC fasste Oliver Bäte die Akquisitionsstrategie der Allianz wie folgt zusammen: „Wir möchten in den Wachstumsmärkten expandieren – jedoch systematisch. Aber auch in Europa, wo es noch viel Raum für Konsolidierung gibt, dafür kommt für gewöhnlich das Schaden- und Unfallsegment in Frage und Märkte, in denen wir bereits eine starke Position haben“. Oliver Bäte bezog auch zu Allianz und PIMCO Stellung: „Wir würden PIMCO unter keinen Umständen verkaufen, da es in den letzten zehn Jahren ein fantastischer Bestandteil der Allianz war. Seit wir das Unternehmen gekauft haben, ist es um insgesamt 20 Prozent gewachsen. Bisher hat es sich als eine außergewöhnliche Erfolgsgeschichte für uns erwiesen, die auf jeden Fall fortgesetzt wird.“

  Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:

 

  Kontakt für Presse

Thomas Atkins
​Allianz SE
Tel.: +49.89.3800-2960
E-Mail senden

Christian Kroos
​Allianz SE
Tel.: +49.89.3800-5043
E-Mail senden
Petra Brandes
​Allianz SE
Tel.: +49.89.3800-18797
E-Mail senden

  Mehr auf allianz.com

Wetterereignisse: Extreme Jahreszeiten

Allianz-Wetterereignisse: Extreme Jahreszeiten
17.01.2018 | Allianz SE

Man kann damit rechnen, dass Extremwetterereignisse, wie die Schlammlawinen, die Südkalifornien kürzlich getroffen und mindestens 17 Personen getötet haben, an Häufigkeit und Intensität zunehmen werden.

Mehr dazu...

Allianz Risk Barometer 2018: Angst vor Betriebsunterbrechung und Cybervorfällen bei deutschen Unternehmen gestiegen

Allianz-Allianz Risk Barometer 2018: Angst vor Betriebsunterbrechung und Cybervorfällen bei deutschen Unternehmen gestiegen
16.01.2018 | Allianz SE

Jährliche Umfrage zu den wichtigsten Unternehmensrisiken unter fast 2000 Risikoexperten aus 80 Ländern: Betriebsunterbrechungen und Cybervorfälle sorgen Unternehmen in Deutschland und weltweit.

Mehr dazu...

Was bedeutet die Populismus-Welle für Unternehmen?

Allianz-Risiken durch Populismus
11.01.2018 | Allianz SE

Die Populismus-Welle verunsichert die Wirtschaft. Unternehmen müssen sich deshalb für politische und regulatorische Schocks wappnen, schreibt Katinka Barysch im Vorfeld der Veröffentlichung des Allianz Risk Barometer 2018.

Mehr dazu...
Mehr dazu...