Sirma Boshnakova lässt Worten Taten folgen

"Liebe, was du tust, und der Rest wird sich von selbst ergeben". So fasst Sirma Boshnakova ihre Lebenseinstellung und die treibende Kraft hinter ihrer Karriere zusammen. Als neues Vorstandsmitglied der Allianz SE ist sie in der Allianz als Vorreiterin für Kundenorientierung und als Führungspersönlichkeit mit einer starken strategischen Vision und einem integrativen und geradlinigen Führungsstil bekannt.

Im Gespräch mit Sirma, spürt man sofort ihre positive Einstellung und ihren Sinn für Humor, aber auch ihre Bodenständigkeit und ein starke Werte, die auf Integrität und Authentizität beruhen. „Wurzeln sind wichtig“, sagt Sirma, „weil sie einen verankern und eine Grundlage für das bieten, was kommen wird.“ 

Sirma Boshnakova ist seit Januar 2022 Vorstandsmitglied der Allianz SE.
Sirma Boshnakova

Sirmas Weg begann in Bulgarien, in einer Familie, in der sich alles um Menschen und Geschichten dreht. Ihr Vater, ein bekannter Journalist, und ihre Mutter, eine Psychologin, lehrten Sirma und ihre ältere Schwester den Wert von Freundlichkeit und harter Arbeit: "Wenn etwas getan werden muss,  dann sollte man es richtig und mit ganzem Herz tun", so Sirma. 

Bescheidenheit und Respekt gegenüber anderen Kulturen und Ansichten war ihren Eltern immer wichtig und sind ihr Kompass, im Beruf und in ihrem Privatleben.

 Die Erweiterung des eigenen Horizonts hat in Bulgarien begonnen, und setzte sich in Russland fort, als Sirma sich am Moskauer Staatlichen Institut für Internationale Beziehungen (MGIMO) einschrieb, wo sie ihren Master und ihren Doktortitel in Wirtschaft und Internationalen Beziehungen erwarb. Ein Türöffner zu ihrem ersten Karriereschritt - eine Stelle als Beraterin bei der Boston Consulting Group (BCG).

Zu Beginn ihrer Karriere wurde schnell ihre natürliche Neigung zu strategischem Denken und ergebnisorientierter Leistung deutlich, die sich auf den Aufbau starker Teams fokussiert, die das Unternehmen vorantreiben können. 

Im Laufe der Jahre führte sie ihr Karriereweg in der Pharma- und Versicherungsbranche von Moskau über München nach Paris und lehrte sie, wie man Unternehmen durch die Umstrukturierung von Betrieb und Finanzen, die Modernisierung von Vertrieb und Marketing und den Aufbau neuer Vertriebskanäle stärken und erneuern kann.

2015 hatte sie die Möglichkeit, zur Allianz zu wechseln, wo sie als Leiterin des Geschäftsbereichs für West- und Südeuropa die Transformation in den Regionen voranbrachte. 

Im Jahr 2019 wurde sie dann CEO der Einheit Allianz Partners. Diese Tochtergesellschaft beschäftigt, mehr als 21.000 Mitarbeiter in 75 Ländern. Für Sirma begann mit dieser Position ein ganz neues Kapitel in ihrer Karriere.

Sie erkannte, dass Allianz Partners entscheidend umgestaltet, oder besser gesagt, erneuert werden musste. Ein tiefgreifender kultureller, operativer und strategischer Wandel war erforderlich, um nachhaltiges Wachstum zu sichern.

Sirma meisterte diesen Wandel, indem sie Herausforderungen in Chancen verwandelte. So wurde eine neue Vision für Allianz Partners entwickelt, die auf Einfachheit beruht: eine digitale Kombination von Produkten und Dienstleistungen, die das Leben der Kunden leichter, einfacher und sicherer machen soll. 

Mit der Transformation wurde auch ein Programm entwickelt, das Talente erkennen und sie auf dem Weg zur Führungskraft begleiten soll. Um ihrer Vision treu zu bleiben, legte Sirma großen Wert auf Einfachheit und gegenseitige Unterstützung im Team. Offene und direkte Gespräche, sogenannte  FeelGood Chats, wurden zu ihrem Format, um mit den Mitarbeitern in Kontakt zu bleiben. Rückblickend bezeichnet sie dieses Kapitel ihrer Karriere als das lebendigste, aber auch als das herausforderndste.  

Unterstützung wirkt in viele Richtungen, aber kommt auch aus vielen Richtungen.

Parallel zu ihrer Karriere hat Sirma eine Familie gegründet und zwei Kinder großgezogen. Sie behält  ihre Kinder und ihre Eltern in der Nähe, so dass sie eine Drei-Generationen-Familie sind, die sich aufeinander verlässt.

Da sie bei allem, was sie tut, immer nach einem Gleichgewicht sucht, hat sie sich einmal ein Jahr Auszeit genommen, um sich um ihre Familie zu kümmern, „und das war das Richtige zur richtigen Zeit“, wie sie sagt. Sie ist überzeugt, dass Eltern nicht für Zeit, die sie mit ihren Kindern verbringen, bestraft werden sollten. 

Was die Vereinbarkeit von Beruf und Familie angeht, so praktiziert sie täglich Yoga, weil es ihr ein Gefühl der Ruhe, Ausgeglichenheit, Konzentration und des Seelenfriedens vermittelt. 

Auf die Frage nach ihrer Position im Vorstand der Allianz SE antwortet sie, dass sie demütig und gespannt ist, am nächsten Kapitel der Allianz mitzuwirken, denn "trotz ihrer Größe verliert die Allianz nie ihr Herz".

Die Allianz Gruppe zählt zu den weltweit führenden Versicherern und Asset Managern und betreut mehr als 122 Millionen* Privat- und Unternehmenskunden in mehr als 70 Ländern. Versicherungskunden der Allianz nutzen ein breites Angebot von der Sach-, Lebens- und Krankenversicherung über Assistance-Dienstleistungen und Kreditversicherung bis hin zur Industrieversicherung. Die Allianz ist einer der weltweit größten Investoren und betreut im Auftrag ihrer Versicherungskunden ein Investmentportfolio von etwa 706 Milliarden Euro**. Zudem verwalten unsere Asset Manager PIMCO und Allianz Global Investors etwa 1,7 Billionen Euro** für Dritte. Mit unserer systematischen Integration von ökologischen und sozialen Kriterien in unsere Geschäftsprozesse und Investitionsentscheidungen sind wir unter den führenden Versicherern im Dow Jones Sustainability Index. 2021 erwirtschafteten über 159.000 Mitarbeiter für den Konzern einen Umsatz von 152,7 Milliarden Euro und erzielten ein operatives Ergebnis von 14,2 Milliarden Euro***.
* Einschließlich nicht konsolidierter Einheiten mit Allianz Kunden.
** Stand: 30. September 2023
*** Wie angegeben - nicht angepasst, um die Anwendung von IFRS 9 und IFRS 17 widerzuspiegeln.

Pressekontakte

Gesa Walter
Allianz SE 
Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:
Allianz plant Neubesetzungen im Aufsichtsrat

Vorschläge des Aufsichtsrats: Jörg Schneider soll Herbert Hainer nachfolgen, Stephanie Bruce soll Christine Bosse ersetzen. • Hauptversammlung im Mai 2024 wird über die Neubesetzung des Aufsichtsrats abstimmen.

Allianz SE gibt Neuerungen im Vorstand bekannt

Das Mandat von Oliver Bäte als Vorsitzender des Vorstands der Allianz SE wurde bis zur Hauptversammlung 2028 verlängert. / Das Mandat von Andreas Wimmer wurde bis zum 30. September 2029 verlängert. / Claire-Marie Coste-Lepoutre wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2024 zum Mitglied des Vorstands und Chief Financial Officer ernannt. / Giulio Terzariol wird von seinem Mandat zum 31. Dezember 2023 entbunden, um eine Karrieremöglichkeit außerhalb der Allianz wahrnehmen zu können.

Aufsichtsrat der Allianz SE verlängert Mandate von Barbara Karuth-Zelle und Christopher Townsend bis 2028

Der Aufsichtsrat der Allianz SE hat heute bekannt gegeben, dass er die Mandate der Allianz SE Vorstandsmitglieder Barbara Karuth-Zelle (54), Group Chief Operating Officer, und Christopher Townsend (55), verantwortlich für Global Insurance Lines, Global Commercial Insurance, Reinsurance, Anglo Markets, Iberia & Latin America, Middle East und Africa, verlängert hat.