Wechsel in der Führung von Allianz Group Economic Research

Downloads

Mehr dazu

Ludovic Subran wird ab 1. Oktober 2019 als Chefvolkwirt die Leitung von Allianz Group Economic Research übernehmen. Er folgt auf Michael Heise, der nach 17 Jahren bei der Allianz in den Ruhestand geht.

"Michael Heise hat uns mit seiner Expertise hervorragend unterstützt. Er hat Allianz Group Economic Research zu einem der bedeutendsten Corporate Research Teams gemacht. Dafür möchten wir uns bei ihm ganz herzlich bedanken", sagt Günther Thallinger, Mitglied des Vorstands der Allianz SE und verantwortlich für Investment Management und ESG. "Ludovic Subran hat in den letzten Jahren seine herausragenden ökonomischen Fähigkeiten bewiesen. Wir sind überzeugt, dass seine Expertise einen wichtigen Beitrag zum Erfolg der Allianz leisten wird."

ludovic subran
Ludovic Subran
michael heise
Michael Heise

Michael Heise kam 2002 zur Allianz. Er ist Honorarprofessor an der Goethe-Universität in Frankfurt am Main und hat an der European Business School in Oestrich-Winkel unterrichtet. Heise ist einer der bekanntesten deutschen Ökonomen, Autor von Büchern über die Europäische Währungsunion und die Geldpolitik und verfügt über eine umfangreiche Publikationsliste in nationalen und internationalen Medien. Er wurde von der Süddeutschen Zeitung mehrfach als Prognostiker des Jahres für die deutsche Wirtschaft ausgezeichnet.

Ludovic Subran trat 2012 als Chefvolkswirt von Euler Hermes in die Allianz ein. Zuletzt war er stellvertretender Chefvolkswirt der Allianz Gruppe. Zuvor war er für das französische Finanzministerium, die Vereinten Nationen und die Weltbank tätig. Subran ist außer ordentlicher Professor für Wirtschaftswissenschaften an der HEC Business School und an der Sciences Po in Paris. 

Die Allianz Gruppe zählt zu den weltweit führenden Versicherern und Asset Managern und betreut mehr als 100 Millionen Privat- und Unternehmenskunden in mehr als 70 Ländern. Versicherungskunden der Allianz nutzen ein breites Angebot von der Sach-, Lebens- und Krankenversicherung über Assistance-Dienstleistungen und Kreditversicherung bis hin zur Industrieversicherung. Die Allianz ist einer der weltweit größten Investoren und betreut im Auftrag ihrer Versicherungskunden ein Investmentportfolio von über 754 Milliarden Euro. Zudem verwalten unsere Asset Manager Allianz Global Investors und PIMCO fast 1,7 Billionen Euro für Dritte. Mit unserer systematischen Integration von ökologischen und sozialen Kriterien in unsere Geschäftsprozesse und Investitionsent-scheidungen sind wir der führende Versicherer im Dow Jones Sustainability Index. 2019 erwirtschafteten über 147.000 Mitarbeiter für die Gruppe einen Umsatz von 142 Milliarden Euro und erzielten ein operatives Ergebnis von 11,9 Milliarden Euro.

 

Die Einschätzungen stehen wie immer unter den nachfolgend angegebenen Vorbehalten.

Press contacts

 

Dr. Lorenz Weimann
Allianz SE

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:
Disclaimer

Weitere Informationen

AllianzGI plant Wechsel in der Führung

Allianz Global Investors (AllianzGI) hat heute angekündigt, dass im Zuge einer Nachfolgeregelung am 1. Januar 2020 ein Wechsel in der Führung des Unternehmens stattfinden wird. Tobias C. Pross, derzeit Global Head of Distribution, und Deborah Zurkow, Global Head of Alternatives, werden die Positionen von Andreas Utermann übernehmen, der sich zurückzieht.

Allianz SE Vorstandsmandate von Jacqueline Hunt und Günther Thallinger verlängert

Der Aufsichtsrat der Allianz SE hat entschieden, die Vorstandsmandate von Jacqueline Hunt – ihrem Wunsch entsprechend – um drei Jahre bis Ende 2022 und von Günther Thallinger um fünf Jahre bis Ende 2024 zu verlängern.

Wechsel im Vorstand der Allianz SE

Helga Jung, Mitglied des Vorstands der Allianz SE, tritt zum 31. Dezember 2019 in den Ruhestand. Sie wird nach 26 Jahren bei der Allianz und acht Jahren als Mitglied des Vorstands aus dem Unternehmen ausscheiden. Renate Wagner, derzeit Chief Human Resources Officer der Allianz SE, wurde mit Wirkung zum 1. Januar 2020 vorbehaltlich der behördlichen Genehmigung zu ihrer Nachfolgerin ernannt.