Euler Hermes kündigt Verlängerung des Schutzschirms an

Mehr dazu

Initiiert und geleitet von Euler Hermes, wird die gemeinsame Vereinbarung zwischen Kreditversicherern und der Bundesregierung die Lieferketten und den Handel in einer Art und Weise schützen, die es den Unternehmen ermöglicht, mit Zuversicht zu operieren und für die zukünftige Erholung zu planen.

Der Schutzschirm schützt vorherig gesunde Unternehmen vor den negativen Auswirkungen von Covid-19, wie z. B. Umsatzeinbrüchen oder der Notwendigkeit von Krediten. Durch den Schutzschirm kann der Kreditversicherungsschutz trotz des erhöhten Ausfallrisikos aufrechterhalten werden, wobei die Regierung eine Rückbürgschaft für Entschädigungszahlungen bis zu 30 Mrd. Euro an gewerblich versicherte Unternehmen übernimmt.

Die Kreditversicherer werden weiterhin mehr als 400 Mrd. Euro absichern, wovon fast die Hälfte auf Euler Hermes entfällt. Die Versicherer werden fast 60 Prozent ihrer Prämieneinnahmen an den Bund abtreten und anteilige Verluste von bis zu 3 Mrd. Euro tragen sowie Ausfallrisiken übernehmen, die über die Garantie hinausgehen.

„Diese Vereinbarung ist ein wichtiges Signal in diesen unruhigen Zeiten. Als wir das Ausmaß der Pandemie erkannten, wussten wir, dass wir handeln müssen. Wir haben uns dafür eingesetzt, dass unsere Kunden trotz deutlich erhöhter Risiken ihre Geschäfte so normal wie möglich weiterführen können“, sagt Ron van het Hof, CEO von Euler Hermes für Deutschland, Österreich und die Schweiz.

Mit der Ausgestaltung des Schutzschirmabkommens leistet Euler Hermes weiterhin einen wichtigen Beitrag zur Konjunktur und legt gleichzeitig die Grundlage für deren Stabilisierung und Erholung.

„Diese Maßnahmen geben den Unternehmen Zeit, sich auf die neue Normalität vorzubereiten, ihre Geschäftsmodelle an die aktuelle Situation anzupassen und letztlich viele Unternehmen bis Ende Juni wieder auf die Erfolgsspur zu bringen“, so Van het Hof.

Die Vereinbarung sieht eine Verlängerung des Schutzschirms bis zum 30. Juni 2021 vor, vorbehaltlich der erwarteten endgültigen Genehmigung durch die EU-Kommission. Die Verlängerung soll die deutschen Unternehmen weiter stabilisieren und ihnen die Grundlage für eine stärkere Zukunft bieten.

Die Allianz Gruppe zählt zu den weltweit führenden Versicherern und Asset Managern und betreut 126 Millionen* Privat- und Unternehmenskunden in mehr als 70 Ländern. Versicherungskunden der Allianz nutzen ein breites Angebot von der Sach-, Lebens- und Krankenversicherung über Assistance-Dienstleistungen und Kreditversicherung bis hin zur Industrieversicherung. Die Allianz ist einer der weltweit größten Investoren und betreut im Auftrag ihrer Versicherungskunden ein Investmentportfolio von etwa 767 Milliarden Euro. Zudem verwalten unsere Asset Manager PIMCO und Allianz Global Investors 1,9 Billionen Euro für Dritte. Mit unserer systematischen Integration von ökologischen und sozialen Kriterien in unsere Geschäftsprozesse und Investitionsentscheidungen sind wir unter den führenden Versicherern im Dow Jones Sustainability Index. 2021 erwirtschafteten über 155.000 Mitarbeiter für die Gruppe einen Umsatz von 148,5 Milliarden Euro und erzielten ein operatives Ergebnis von 13,4 Milliarden Euro.

Die Einschätzungen stehen wie immer unter den nachfolgend angegebenen Vorbehalten.

*Einschließlich nicht konsolidierter Einheiten mit Allianz Kunden.

Pressekontakte

Antje Wolters
Euler Hermes Deutschland 
Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:

Weitere Informationen 

Allianz startet mehrjährige Partnerschaft mit Cyber-MGA Coalition

Die Allianz hat heute eine neue mehrjährige Partnerschaft mit Coalition bekanntgegeben,  einem führenden Anbieter von Cyber-Versicherungen und -Sicherheitslösungen mit Sitz in San Francisco.

Die neuen Regeln der Straße Bereiten Sie sich auf das fahrerlose Fahren vor

Selbstfahrende Autos werden die Art und Weise, wie wir leben, verändern. Die physischen und rechtlichen Rahmenbedingungen werden angepasst werden müssen. Doch statt eines großen Umbruchs werden wir wahrscheinlich eine allmähliche Veränderung erleben: zunächst die Integration neuer Sicherheitsfunktionen, dann die Automatisierung bei niedrigen Geschwindigkeiten, dann die Einführung automatisierter Flotten und schließlich sicherere Fahrten für alle. Ein Blick auf die Welt des autonomen Fahrens.

Allianz Partners bietet Partnerschutz-Versicherung für selbständige Uber Fahrer:innen und Kurier:innen in Europa

Allianz Partners und Uber starten zum 1. Januar 2022 eine Kooperation, um selbständigen Fahrer:innen und Kurier:innen, die mit Uber und Uber Eats arbeiten, in insgesamt 23 europäischen Ländern Versicherungsschutz und weitere Zusatzleistungen anzubieten.