Allianz investiert in finnischen Entwickler von grünem Wasserstoff und Power-to-Gas Ren-Gas

Allianz Capital Partners hat im Namen der Allianz Versicherungsgesellschaften („Allianz“) eine Vereinbarung über den Erwerb einer Minderheitsbeteiligung an dem finnischen Projektentwickler Ren-Gas unterzeichnet. Ren-Gas ist der führende nordische Projektentwickler für grünen Wasserstoff und Power-to-Gas mit Sitz in Finnland. Das Unternehmen wurde 2021 von einem Team mit langjähriger Branchenerfahrung und Erfolgsbilanz gegründet, um ein dezentrales Power-to-Gas-Portfolio zu entwickeln. Dabei liegt der Schwerpunkt zunächst auf Finnland mit Potenzial für eine Ausdehnung auf weitere europäische Länder. Die Allianz wird Ren-Gas Eigenkapital in Höhe von 25 Millionen Euro zur Verfügung stellen, um die Umsetzung des Projektportfolios und die Geschäftstätigkeit des Unternehmens voranzutreiben. Die Allianz wird eine Minderheitsbeteiligung an Ren-Gas halten verbunden mit einer Rahmenvereinbarung für weitere Investitionen in das Ren-Gas-Projektportfolio. 

Das Hauptprodukt der Ren-Gas-Anlagen ist synthetisches Methan, das aus erneuerbaren Energien, grünem Wasserstoff und abgeschiedenem Kohlendioxid hergestellt wird. Ren-Gas wird grünen Wasserstoff herstellen und dabei Energien von lokalen Windparks für die Elektrolyse nutzen. Bei der anschließenden Methanisierung wird der grüne Wasserstoff mit dem abgeschiedenem biogenem (aus natürlichem Ursprung) Kohlendioxid aus Fernwärmeanlagen, die überwiegend erneuerbare Brennstoffe verwenden, kombiniert. Gleichzeitig wird die dabei entstehende überschüssige Prozesswärme an das Fernwärmenetz zurückgegeben. Da synthetisches Methan eine ähnliche chemische Zusammensetzung wie Biomethan oder Erdgas aufweist, kann es als Kraftstoff für z.B. den Schwerlastverkehr, Schiffe und auch für die Wärmeerzeugung verwendet werden. So wird durch dieses Verfahren erneuerbares Methan aus Wasser, Windenergie und abgeschiedenem CO2 hergestellt.

Grafik nur auf Englisch.

Die Kernkompetenz des Unternehmens liegt in seinem Ansatz, grüne Power-to-Gas-Anlagen in Verbindung mit bestehenden Kraftwerken und Fernwärmesystemen zu entwickeln und so den Wert der Sektorkopplung effektiv zu nutzen. Ren-Gas hat bereits eine starke Position auf dem sich schnell entwickelnden Markt für grünen Wasserstoff mit fünf industriellen Projekten, die gemeinsam mit lokalen finnischen Energieversorgern entwickelt werden. Dieser Ansatz der Sektorkopplung wird zur Stärkung der Energiesicherheit, der Erzeugung von erneuerbarem Gas und Wärme zu wettbewerbsfähigen Preisen sowie gleichzeitig zur deutlichen Senkung der Emissionen im Schwerlastverkehr und bei der Wärmeerzeugung beizutragen.

„Dies ist für uns ein wichtiger Meilenstein unseres Engagements, in Projekte zu investieren, die dazu beitragen die Energiewende voranzubringen. Ren-Gas ist unser zweites direktes Infrastrukturinvestment in Finnland und unser erstes in grünen Wasserstoff, was die Bemühungen der Allianz unterstreicht, den Dekarbonisierungsprozess durch konkrete Infrastrukturprojekte zu unterstützen. Wir schätzen insbesondere den innovativen Ansatz von Ren-Gas, grüne Power-to-Gas-Anlagen in Verbindung mit bestehenden Kraftwerken und Fernwärmesystemen zu entwickeln und so den Wert der Sektorkopplung effektiv zu nutzen", sagt Dr. Michael Pfennig, Co-Head of Infrastructure bei Allianz Capital Partners.

„Die Allianz ist seit 2016 über ihre Beteiligung an dem Stromversorger Elenia und mehrere Windparks in Finnland investiert. Ren-Gas hat in unseren Augen großes Potenzial. Wir halten diese Investition für eine hervorragende Möglichkeit, grüne Lösungen für den Transport- und Energiesektor in Finnland und darüber hinaus zu schaffen. Das Team von Ren-Gas hat uns mit seiner Branchenkenntnis, seiner operativen Erfahrung und seinem Engagement beeindruckt. Ren-Gas ist es gelungen, eine starke Pipeline von konkreten Energiewendeprojekten aufzubauen, die wir in Zukunft gerne unterstützen", sagt Igor Lukin, Senior Portfolio Manager, Allianz Capital Partners.

„Ren-Gas konzentriert sich auf einen analytischen, transparenten und wertorientierten Ansatz bei der Entwicklung seines Geschäfts mit Versorgern und anderen Interessengruppen. Dieser Ansatz hat es Ren-Gas ermöglicht, ein Portfolio gut strukturierter, finanzierbarer Wasserstoff- und Power-to-Gas-Projekte aufzubauen. Wir sind sehr froh, dass die Allianz als einer der größten Versicherer und Vermögensverwalter weltweit den Wert des Ren-Gas-Ansatzes bei der Projektentwicklung erkannt hat und unser Partner wird, um die Entwicklung unserer Wasserstoffprojekte bis zur Umsetzung zu unterstützen. Ich bin davon überzeugt, dass die Allianz uns als Partner eine starke Basis bietet, damit wir die Entwicklung und Finanzierung unserer Projekte und unser einzigartiges Team voranbringen können", erklärt Saara Kujala, CEO von Nordic Ren-Gas Oy.

Allianz Capital Partners ist einer der Asset Manager der Allianz Gruppe für alternative Eigenkapitalanlagen und Teil von Allianz Global Investors. Mit Büros in München, London, Luxemburg, New York und Singapur verwaltet Allianz Capital Partners über 56 Milliarden Euro** an alternativen Assets für die Allianz Gruppe und Drittinvestoren. Unser Investitionsschwerpunkt liegt dabei auf Private Equity, Infrastruktur und erneuerbaren Energien. Unsere Anlagestrategie zielt darauf ab, attraktive, langfristige und stabile Renditen für unsere Kunden zu generieren.

**Daten zum 31. März 2023

Die Allianz Gruppe zählt zu den weltweit führenden Versicherern und Asset Managern und betreut rund 125 Millionen* Privat- und Unternehmenskunden in knapp 70 Ländern. Versicherungskunden der Allianz nutzen ein breites Angebot von der Sach-, Lebens- und Krankenversicherung über Assistance-Dienstleistungen und Kreditversicherung bis hin zur Industrieversicherung. Die Allianz ist einer der weltweit größten Investoren und betreut im Auftrag ihrer Versicherungskunden ein Investmentportfolio von etwa 737 Milliarden Euro**. Zudem verwalten unsere Asset Manager PIMCO und Allianz Global Investors etwa 1,7 Billionen Euro** für Dritte. Mit unserer systematischen Integration von ökologischen und sozialen Kriterien in unsere Geschäftsprozesse und Investitionsentscheidungen sind wir unter den führenden Versicherern im Dow Jones Sustainability Index. 2023 erwirtschafteten über 157.000 Mitarbeiter für den Konzern einen Umsatz von 161,7 Milliarden Euro und erzielten ein operatives Ergebnis von 14,7 Milliarden Euro.
* Einschließlich nicht konsolidierter Einheiten mit Allianz Kunden.
** Stand: 31. Dezember 2023
Nordic Ren-Gas Oy ist ein finnischer Power-to-Gas-Entwickler, der die kosteneffiziente Dekarbonisierung des Verkehrs- und Energiesektors durch die Entwicklung eines sektorgekoppelten, sauberen Power-to-Gas-Produktionsnetzes in Finnland beschleunigt. Bis 2030 werden die von Ren-Gas produzierten erneuerbaren Kraftstoffe den Einsatz von Dieselkraftstoff auf fossiler Basis im Schwerlastverkehr um rund 250 Millionen Liter pro Jahr verringern Dies entspricht etwa einem Fünftel des Kraftstoffverbrauchs im Schwerlastverkehr. Der erneuerbare Power-to-Gas-Kraftstoff wird die Kohlendioxidemissionen im Verkehrs- und Energiesektor um mehr als eine Million Tonnen pro Jahr reduzieren. Die Energiequelle für die Power-to-Gas-Kraftstoffe von Ren-Gas ist neue finnische Windenergie.

Pressekontakt

Pia Gröger
Allianz Capital Partners
Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:

Weitere Informationen

Allianz investiert in norwegische grüne Ammoniak Produktion

Allianz stellt 20 Millionen Euro Eigenkapital für Fuella, den Projektentwickler von Anlagen zur Herstellung von grünem Wasserstoff und Ammoniak, bereit • Allianz wird eine Minderheitsbeteiligung an dem Unternehmen halten verbunden mit dem Recht, in Fuellas zukünftige grüne Ammoniak- und Power-to-Gas-Projekte zu investieren • Dies ist das zweite Direktinvestment der Allianz in die Produktion von grünem Wasserstoff und grünen Molekülen nach der Beteiligung an dem finnischen Power-to-Gas-Entwickler Ren-Gas Ende 2022

Investieren in Zeiten der Inflation

Anhaltende Inflation, Energie- und Klimakrisen und Kriege – um nur einige zu nennen – können ein volatiles Umfeld schaffen. Dies unterstreicht, wie wichtig es ist, ein gut diversifiziertes Portfolio über verschiedene Anlageklassen hinweg zu halten.

Allianz investiert in den 960MW Offshore-Windpark He Dreiht in der deutschen Nordsee

Allianz wird einen Anteil von 16,6% an He Dreiht erwerben. Dies ist die erste direkte Investition der Allianz in ein Offshore-Windprojekt in Deutschland • He Dreiht wird einer der größten Offshore-Windparks Deutschlands sein und soll Ende 2025 in Betrieb gehen