Allianz European Infrastructure Fund II hält erstes Closing bei 880 Mio. Euro

  • Der Allianz European Infrastructure Fund II (AEIF II) wurde im Dezember 2021 aufgelegt
  • Mit dem AEIF II können institutionelle Anleger gemeinsam mit der Allianz in Infrastruktur investieren
  • Anlageschwerpunkt liegt auf essenzieller Infrastruktur in Europa

24. März 2022 Allianz Global Investors (AllianzGI) hat heute das erste Closing des Allianz European Infrastructure Fund II (AEIF II) bekanntgegeben. Der Fonds, der im Dezember 2021 aufgelegt wurde und von Allianz Capital Partners GmbH verwaltet wird, konnte von institutionellen Anlegern aus verschiedenen europäischen Ländern bislang über 880 Mio. EUR an Kapitalzusagen einwerben. Er bietet institutionellen Kunden gemeinsam mit der Allianz langfristig in Infrastruktur zu investieren. Der AEIF II folgt auf den erfolgreichen ersten Infrastrukturfonds von Allianz Capital Partners, dem AEIF I, der Ende 2019 mit Kapitalzusagen in Höhe von 860 Mio. EUR geschlossen wurde und bereits mehr als 85% seiner Kapitalzusagen investiert oder verbindlich zugesagt hat.

Dank der starken Nachfrage von Anlegern erreichte der AEIF II nur drei Monate nach Auflegung sein erstes Closing. Mit dem AEIF II können Kunden gemeinsam mit der Allianz Eigenkapitalinvestitionen in Infrastruktur tätigen, wobei der Schwerpunkt auf für die Gesellschaft essenzieller Infrastruktur in den Bereichen Energie, Kommunikation, Transport, Umwelt und soziale Infrastruktur liegt. Der AEIF II hat seinen Anlagefokus auf Europa mit der Option selektiv zusätzliche Investitionsmöglichkeiten in weiteren OECD-Ländern wahrzunehmen.

 „Wir freuen uns sehr über das Vertrauen unserer Investoren, das sich in dem großen Interesse an unserem zweiten europäischen Infrastrukturfonds zeigt. Der AEIF II zielt darauf ab, in attraktive und langfristige Infrastrukturprojekte in ganz Europa zu investieren, die essenziell für eine moderne und nachhaltige Gesellschaft sind und im Einklang mit den strengen ESG-Anlagekriterien der Allianz stehen. Unsere institutionellen Kunden können von unserer langjährigen Erfahrung und Expertise als einer der größten Infrastrukturinvestoren weltweit profitieren.", sagt Dr. Michael Pfennig, Co-Head of Infrastructure bei Allianz Capital Partners.

Allianz Capital Partners verwaltet mehr als 25 Mrd. EUR an Eigenkapitalanlagen im Bereich Infrastruktur, die im Auftrag von Allianz-Versicherungsgesellschaften und weiteren Investoren angelegt wird. AllianzGI bietet eine breite Palette von Anlagelösungen und verwaltet im Bereich Private Markets ein Vermögen von rund 93 Mrd. EUR.

Über Allianz Global Investors

Allianz Global Investors ist ein führender aktiver Asset Manager mit mehr als 700 Investmentspezialisten an 23 Standorten weltweit. Wir verwalten 673 Mrd. EUR AuM für institutionelle und private Anleger aus aller Welt. Unsere Palette umfasst Aktien-, Renten-, Private Markets- sowie Multi Asset-Strategien. Unsere Expertise reicht von Industrie- bis zu Schwellenländern, von Einzelländer- bis zu globalen Strategien, von thematischen bis zu Sektorportfolios. Durch aktives Asset Management sollen sich unsere Kunden gut aufgehoben fühlen – überall und unabhängig von ihren Investmentanforderungen.


Aktiv ist: Allianz Global Investors
Daten zum 31. Dezember 2021

Die Allianz Gruppe zählt zu den weltweit führenden Versicherern und Asset Managern und betreut mehr als 122 Millionen* Privat- und Unternehmenskunden in mehr als 70 Ländern. Versicherungskunden der Allianz nutzen ein breites Angebot von der Sach-, Lebens- und Krankenversicherung über Assistance-Dienstleistungen und Kreditversicherung bis hin zur Industrieversicherung. Die Allianz ist einer der weltweit größten Investoren und betreut im Auftrag ihrer Versicherungskunden ein Investmentportfolio von etwa 714 Milliarden Euro**. Zudem verwalten unsere Asset Manager PIMCO und Allianz Global Investors etwa 1,7 Billionen Euro** für Dritte. Mit unserer systematischen Integration von ökologischen und sozialen Kriterien in unsere Geschäftsprozesse und Investitionsentscheidungen sind wir unter den führenden Versicherern im Dow Jones Sustainability Index. 2021 erwirtschafteten über 159.000 Mitarbeiter für den Konzern einen Umsatz von 152,7 Milliarden Euro und erzielten ein operatives Ergebnis von 14,2 Milliarden Euro***.
* Einschließlich nicht konsolidierter Einheiten mit Allianz Kunden.
** Stand: 30. Juni 2023
*** Wie angegeben - nicht angepasst, um die Anwendung von IFRS 9 und IFRS 17 widerzuspiegeln.

 

Stefan Lutz
Allianz Global Investors

 

Pia Gröger
Allianz Capital Partners

 

Klaus Papenbrock
Allianz Global Investors

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:
Allianz investiert in norwegische grüne Ammoniak Produktion

Allianz stellt 20 Millionen Euro Eigenkapital für Fuella, den Projektentwickler von Anlagen zur Herstellung von grünem Wasserstoff und Ammoniak, bereit • Allianz wird eine Minderheitsbeteiligung an dem Unternehmen halten verbunden mit dem Recht, in Fuellas zukünftige grüne Ammoniak- und Power-to-Gas-Projekte zu investieren • Dies ist das zweite Direktinvestment der Allianz in die Produktion von grünem Wasserstoff und grünen Molekülen nach der Beteiligung an dem finnischen Power-to-Gas-Entwickler Ren-Gas Ende 2022

Investieren in Zeiten der Inflation

Anhaltende Inflation, Energie- und Klimakrisen und Kriege – um nur einige zu nennen – können ein volatiles Umfeld schaffen. Dies unterstreicht, wie wichtig es ist, ein gut diversifiziertes Portfolio über verschiedene Anlageklassen hinweg zu halten.

Allianz investiert in den 960MW Offshore-Windpark He Dreiht in der deutschen Nordsee

Allianz wird einen Anteil von 16,6% an He Dreiht erwerben. Dies ist die erste direkte Investition der Allianz in ein Offshore-Windprojekt in Deutschland • He Dreiht wird einer der größten Offshore-Windparks Deutschlands sein und soll Ende 2025 in Betrieb gehen