Neubewertung der Risiken im Zusammenhang mit den Structured Alpha Fonds

Im Anschluss an die vor U.S.-Gerichten anhängigen Klageverfahren gegen Allianz Global Investors U.S. LLC und weitere Unternehmen der Allianz Gruppe im Zusammenhang mit den Structured Alpha Fonds sowie der in 2020 eingeleiteten Untersuchung der U.S. Securities and Exchange Commission („SEC“), hat auch das U.S.-Justizministerium (U.S. Department of Justice – „DOJ") eine Untersuchung im Zusammenhang mit den Structured Alpha Fonds eingeleitet und der Allianz Global Investors U.S. LLC ein Ersuchen zur freiwilligen Überlassung von Unterlagen und Informationen übermittelt. Die Allianz kooperiert vollumfänglich mit der SEC und dem DOJ bei deren Ermittlungen und hat umgehend eine eigene Überprüfung der Angelegenheit eingeleitet.

In Anbetracht der Ermittlungen des DOJ und auf Grundlage der Informationen, die der Allianz zum heutigen Zeitpunkt zur Verfügung stehen, hat der Vorstand der Allianz SE die Angelegenheit erneut bewertet und ist zu dem Schluss gekommen, dass ein relevantes Risiko besteht, dass die mit den Structured Alpha Fonds verbundenen Angelegenheiten erhebliche Auswirkungen auf künftige Finanzergebnisse der Allianz Gruppe haben könnten. Es ist jedoch derzeit weder möglich, den Ausgang der Untersuchungen der SEC und des DOJ sowie der anhängigen Gerichtsverfahren vorherzusagen, noch den entsprechenden Zeitpunkt dafür einzuschätzen. Insbesondere ist es nicht möglich, die konkreten finanziellen Auswirkungen, einschließlich möglicher Strafzahlungen, zuverlässig abzuschätzen. Daher wurde derzeit keine Rückstellung gebildet.

Die Allianz Gruppe zählt zu den weltweit führenden Versicherern und Asset Managern und betreut 126 Millionen* Privat- und Unternehmenskunden in mehr als 70 Ländern. Versicherungskunden der Allianz nutzen ein breites Angebot von der Sach-, Lebens- und Krankenversicherung über Assistance-Dienstleistungen und Kreditversicherung bis hin zur Industrieversicherung. Die Allianz ist einer der weltweit größten Investoren und betreut im Auftrag ihrer Versicherungskunden ein Investmentportfolio von etwa 767 Milliarden Euro. Zudem verwalten unsere Asset Manager PIMCO und Allianz Global Investors 1,9 Billionen Euro für Dritte. Mit unserer systematischen Integration von ökologischen und sozialen Kriterien in unsere Geschäftsprozesse und Investitionsentscheidungen sind wir unter den führenden Versicherern im Dow Jones Sustainability Index. 2021 erwirtschafteten über 155.000 Mitarbeiter für die Gruppe einen Umsatz von 148,5 Milliarden Euro und erzielten ein operatives Ergebnis von 13,4 Milliarden Euro.

Die Einschätzungen stehen wie immer unter den nachfolgend angegebenen Vorbehalten.

*Einschließlich nicht konsolidierter Einheiten mit Allianz Kunden.

Pressekontakte

 

Christian Kroos
Allianz SE

Holger Klotz
Allianz SE

 

Daniela Markovic
Allianz SE

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:

Weitere Informationen

Erstes Closing von AllianzGI's erstem Real Estate Private Debt Fonds

Allianz Global Investors (AllianzGI) hat heute das erste Closing des Allianz Global Real Estate Debt Opportunities Fund (AGREDO) bei 515 Mio. EUR bekannt gegeben. Der Fonds, der im Februar 2022 aufgelegt wurde, ist der erste Real Estate Private Debt Fund von AllianzGI.

Allianz European Infrastructure Fund II hält erstes Closing bei 880 Mio. Euro

Der Fonds, der im Dezember 2021 aufgelegt wurde, ermöglicht es institutionellen Anlegern, gemeinsam mit der Allianz in Infrastrukturaktien zu investieren. Der Investitionsschwerpunkt liegt auf wichtiger Infrastruktur in Europa.

AllianzGI Infrastructure Debt-Plattform erreicht EUR 20 Milliarden Meilenstein

Allianz Global Investors (AllianzGI) hat heute bekannt gegeben, dass die im Jahr 2012 gegründete Plattform für Infrastrukturfinanzierungen ein kumuliertes Investitionsvolumen in Höhe von 20 Mrd. Euro erreicht hat.