PresseNewsGeschäftsfelderRat und Tat: Bits on Bytes

Allianz in der Medienwelt

Bits on Bytes

Service & Kontakte

Allianz Group Communications
Königinstraße 28
80802 München

Ansprechpartner im Überblick

Wir informieren Sie zeitnah über News der Allianz Gruppe.

Abonnieren

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken: 

Facebook
Twitter
Google+
LinkedIn

  • Kontakt

  • Newsletter

  • Social Media

Angefangen bei Blockchain bis hin zur Global Digital Factory ist bei der Allianz in Sachen Digitalisierung viel passiert. Auch in den Medien erhalten unsere Bemühungen viel Aufmerksamkeit. Hier ist eine kurze Zusammenfassung einiger Medienberichte, die sich mit diesem Thema auseinandersetzen...

Allianz SE
München, 09.10.2017

  Ein Allianz-Labor wie bei Google

Allianz-allianz global digital factory

Eines Tages sollen hier 3000 Menschen wohnen und 12 600 arbeiten. Noch ist das riesige Gelände hinter dem Münchner Ostbahnhof eine einzige Baustelle. Aber im neuen Werksviertel, einst Standort von Pfannis Knödelfabrik, geht es munter voran. Schiffscontainer sind mit wilden Graffiti besprüht, und aufeinandergestapelt beherbergen sie eine Cafeteria und eine Kölsch-Kneipe. 
  

In einer aufgemöbelten Werkshalle nebenan haben sich junge Unternehmen eingemietet; im zweiten Stockwerk zum Beispiel die Titaneon Media AG, in der sich Torwartlegende Oliver Kahn als Internetunternehmer betätigt. Ganz oben residiert die Allianz.
  

Das 1890 gegründete Versicherungsunternehmen hat hier das Quartier für seine Global Digital Factory aufgeschlagen, die neben der Allianz X die Digitalsierung erprobt. Das campusartige Umfeld der Digitalfabrik, gepaart mit dem an das Alphabet-Forschungslabor Google X angelehnten Namen sollen offenkundig den Gründerspirit des Silicon Valleys in den Münchner Konzern tragen.

  

  Der Kunde möchte einfache und praktische Produkte haben

Allianz-Christof Mascher

Internet der Dinge, künstliche Intelligenz, Bots, Big Data - die Digitalisierung hat der Welt eine Reihe von Schlagworten gegeben. Aber was bedeutet Digitalisierung tatsächlich für ein globales Unternehmen wie die Allianz und ihre Kunden?

In einem Interview mit Digitale Welt im Juni taucht Allianz Chief Operating Officer Christof Mascher tiefer in das Thema ein. Hier ist ein Auszug des Interviews:

 

Herr Dr. Mascher, wie hat die Digitalisierung Ihr Versicherungsgeschäft beeinflusst?


Stark. Schauen wir zunächst auf die Nachfrageseite, also auf die Kunden: Deren Erwartungen und Verhaltensmuster haben sich durch die Digitalisierung generell dramatisch verändert. Und ihre Erfahrungen in anderen Branchen übertragen sie auch auf uns als Versicherung. Wer im Kontakt mit anderen Industrien ein mobiles System nutzt, will das auch im Kontakt mit der Allianz so handhaben. Wer erfahren hat, dass es Rund-um-die-Uhr-Services gibt, erwartet diese auch von unserem Schadensservice.  

  Gefahrenabwehr mit System: Die moderne IT-Architektur muss antifragil sein

Allianz-Ralf Schneider

Die Digitalisierung bringt viele neue Chancen mit sich. Dummerweise steigt aber auch die Gefahr von Hackerangriffen auf IT-Systeme. Diese mit robusten Abwehrmechanismen zu schützen, darin sieht Dr. Ralf Schneider, CIO der Allianz, derzeit eine seiner wichtigsten Herausforderungen.
In einem aktuellen Interview mit der deutschen Zeitschrift Digitale Welt, diskutiert er über Cyber-Bedrohungen, mit denen globale Konzerne konfrontiert sind, sowie Grundlagen für eine solide Cybersecurity-Strategie.


Die Bedrohung ist heute also generell größer als vor 20 Jahren?


Das Gefährdungspotenzial ist gestiegen, das Know-how ebenfalls. Auch der finanzielle Anreiz steigt. Es gibt kommerziell arbeitende Hackerbanden, es gibt staatsfinanzierte Cyberkriminelle, es gibt immer mehr destruktive Malware. Auch aus dem Bereich Künstliche Intelligenz (KI) könnte eines Tages autonome Schadsoftware entstehen. Wir müssen heute schon auf ein potenziell auftretendes Chaos vorbereitet sein. Cyber-Security ist die zentrale Herausforderung der digitalen Transformation.

  Zitate

Chief Digital Officer Solmaz Altin

Wir haben für uns die fünf Ökosysteme Mobilität, Gesundheit, Smart Home, Vermögensverwaltung und Künstliche Intelligenz definiert."

Chief Operating Officer Christof Mascher

Wir haben heute viele hybride Schnittstellen, also Mischformen zwischen dem persönlichen Kontakt einerseits und einer rein digitalen Kommunikation auf der anderen Seite."

Chief Information Officer Ralf Schneider

Cyber-Security ist die zentrale Herausforderung der digitalen Transformation."

  Wie sich die Allianz im digitalen Zeitalter um ihre Kunden kümmert

  Forward Looking Statement disclaimer

As with all content published on this site, these statements are subject to our Forward Looking Statement disclaimer:

 

  Pressekontakt

Gregor Wills
Allianz SE
Tel. +49 89 3800 61313

E-mail senden

  Mehr auf allianz.com

Auferstehung der Roboter

Allianz-Arbeitnehmer sitzen neben einem Roboter
11.10.2017 | Allianz SE

Von I, Robot bis hin zu Transformers hat Hollywood uns die besten wie auch die schlechtesten Roboter vorgeführt. Werden Maschinen uns in Zukunft arbeitslos machen oder werden sie uns helfen, größere Potenziale zu erschließen? Es ist die Aufgabe der Gesellschaft und der Arbeitgeber, den Beschäftigen an ihren sich kontinuierlich verändernden Arbeitsplätzen die richtigen Werkzeuge an die Hand zu geben, um sich weiterzuentwickeln.

Mehr dazu...

Carsten Quitter wird Allianz Group Chief Investment Officer und tritt in die Geschäftsführung der AIM ein

Allianz-Carsten Quitter wird Allianz Group Chief Investment Officer und tritt in die Geschäftsführung der AIM ein
10.10.2017 | Allianz SE

Zum 1. Januar 2018 wird Carsten Quitter Allianz Group Chief Investment Officer (Group CIO) und übernimmt als Geschäftsführender Direktor den Co-Lead der Allianz Investment Management SE (AIM). Er tritt an Stelle von Andreas Gruber, der nach 29 Jahren Tätigkeit in der Allianz Gruppe das Unternehmen auf eigenen Wunsch verlässt und in den vorgezogenen Ruhestand geht.

Mehr dazu...

Allianz unter den Top 25 Unternehmen im aktuellen Thomson Reuters Diversity & Inclusion Index

Allianz-Allianz unter den Top 25 Unternehmen im aktuellen Thomson Reuters Diversity & Inclusion Index
10.10.2017 | Allianz SE

Im heute neu veröffentlichten Thomson Reuters Diversity & Inclusion Index nimmt die Allianz unter 6.000 börsennotierten Unternehmen den 18. Platz ein und ist damit einer der Arbeitgeber weltweit, die Vielfalt und Inklusion am stärksten fördern. Thomson Reuters basiert sein Ranking auf öffentlich verfügbaren Daten, z. B. aus dem Allianz Nachhaltigkeitsbericht, in vier Kategorien: Vielfalt, Inklusion, Mitarbeiterentwicklung und Kontroversen in den Medien. 

Mehr dazu...
Mehr dazu...