PresseNewsFinanzenGeschäftsergebnisse: Allianz New Europe: Über 1 Mrd. Euro Umsatz im ersten Quartal

Allianz New Europe: Über 1 Mrd. Euro Umsatz im ersten Quartal

Service & Kontakte

Allianz Group Communications
Königinstraße 28
80802 München

Ansprechpartner im Überblick

Wir informieren Sie zeitnah über News der Allianz Gruppe.

Abonnieren

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken: 

Facebook
Twitter
Google+
LinkedIn

  • Kontakt

  • Newsletter

  • Social Media

Die Allianz setzt ihre Strategie profitablen Wachstums in Mittel- und Osteuropa erfolgreich fort: Mit 1,1 Milliarden Euro im ersten Quartal 2008 hielten die Allianz Gesellschaften in der Region ihre starke Marktstellung im Vergleich zum ersten Quartal des Vorjahres.

Allianz Group
München, 02.06.2008
Allianz-zedelius_gb06_162

Werner Zedelius: "Die anhaltende Fokussierung auf Kunden und Vertrieb in Mittel- und Osteuropa ist erfolgreich"

Insagesamt betrug das Wachstum drei Prozent gegenüber 2007. Dieses moderate Wachstumsniveau wurde trotz des starken Preisdrucks im Bereich Schaden/Unfall und eines Rückgangs der Beiträge im Lebensversicherungsgeschäft erreicht. Das operative Ergebnis liegt mit 95 Millionen Euro auf dem Niveau des Vorjahres.

"Wir haben unsere führende Marktstellung in Mittel- und Osteuropa auch in einem schwierigen Umfeld verteidigt. Die anhaltende Fokussierung auf Kunden und Vertrieb in Mittel- und Osteuropa ist erfolgreich. Wir konzentrieren uns darauf, dem Kunden einen Mehrwert und die besten Lösungen für seine Bedürfnisse anzubieten", sagte Werner Zedelius, der im Allianz Vorstand für Wachstumsmärkte verantwortlich ist.

Lebens- und Krankenversicherung

In der Lebens- und Krankenversicherung wurden über 245 Millionen Euro Beitragseinnahmen verzeichnet. Im Vergleich zum Vorjahresquartal ist das ein Rückgang um 147 Millionen Euro, der hauptsächlich auf die Volatilität der Kapitalmärkte zurückgeht. Dies hat zu einem Rückgang im Vertrieb fondsgebundener Lebensversicherungen geführt. Das trifft vor allem auf Polen zu. Aufgrund der volatilen Kapitalmärkte haben sich die Allianz und ihr wichtigster Bankpartner, Bank Pekao, darauf geeinigt, die jährliche Vertriebskampagne für diese Produkte zu verschieben.

Der Geschäftsbereich hat durch gute Ergebnisse in anderen Märkten trotzdem die Wachstumserwartungen erfüllt. In Ungarn und der Slowakei stiegen die Beitragseinnahmen im Bereich Lebensversicherungen um 48 Prozent beziehungsweise um 27 Prozent. In beiden Märkten wurde das Wachstum vor allem durch wachsendes Neugeschäft in Verbindung mit der Einführung neuer Produkte getragen.

Schaden / Unfallversicherung

Mit der Konsolidierung von ROSNO und Progress-Garant in Russland sowie der kasachischen ATF-Polis (inzwischen in Allianz umbenannt) stiegen die Beitragseinnahmen in der Schaden/Unfallversicherung im ersten Quartal 2008 von 667 Millionen Euro im Vorjahresquartal auf 850 Millionen Euro. Das ist ein Anstieg um 27 Prozent. Das ist das höchste absolute Beitragswachstum im Ergebnis der Gruppe im ersten Quartal.

Der Bereich Kfz-Versicherungen hat auch in diesem Quartal erheblich zum Wachstum in Polen beigetragen. Allerdings hat sich die Allianz bei einem unattraktiven Preisniveau in einigen Märkten, vor allem bei der Kfz-Haftpflicht, durch disziplinierte Zeichnungspolitik bewusst gegen verlustträchtige Portfolios entschieden.

Rentenversicherung und Asset Management

Die derzeitige Welle von Rentenreformen in Mittel- und Osteuropa hält an. Die Allianz ist in dieser Region ein aktiver Asset-Manager. Das verwaltete Vermögen für Rentenversicherungen stieg im ersten Quartal 2008 um fast 20 Prozent auf 4,4 Milliarden Euro. Die Allianz Tiriac Private Pension hat in Rumänien mit einer gerade erst abgeschlossenen Kampagne fast 1,1 Millionen Kunden gewonnen, die sich bei ihrer privaten Altersvorsorge für die Allianz Tiriac Private Pension entschieden haben. Mit einem Marktanteil von etwas über 25 Prozent ist die Allianz einer der führenden Anbieter in der Altersvorsorge in Rumänien.

"Wir sind überzeugt, dass wir unsere Ziele für 2008 erreichen werden. Wir sind in allen wichtigen Märkten gut aufgestellt, profitieren von einer engen Kundenbeziehung und dem Vertrauen, das unsere Kunden in uns setzen", erklärt Klaus Junker, CEO der Allianz New Europe.


Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen, der Ihnen hier zur Verfügung gestellt wird.
Link zum Disclaimer