PresseNewsFinanzenBeteiligungen: Allianz Australien als bevorzugter Käufer für Territory Insurance Office ausgewählt

Allianz Australien als bevorzugter Käufer für Territory Insurance Office ausgewählt

Service & Kontakte

Allianz Group Communications
Königinstraße 28
80802 München

Ansprechpartner im Überblick

Wir informieren Sie zeitnah über News der Allianz Gruppe.

Abonnieren

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken: 

Facebook
Twitter
Google+
LinkedIn

  • Kontakt

  • Newsletter

  • Social Media

Die Allianz Australien plant den Erwerb des Sachversicherungsgeschäfts des Territory Insurance Office (TIO), der staatlichen Versicherung im Northern Territory. Eine entsprechende Vereinbarung wurde mit der Regierung des im Norden Australiens gelegenen Bundesterritoriums getroffen. Im Rahmen der Vereinbarung erhält die Allianz Australien zudem das Mandat zur Verwaltung der staatlichen Kraftfahrzeug-Haftpflichtversicherung „Motor Accident Compensation“ (MAC) für die kommenden zehn Jahre.

 

Allianz SE
München, 24.11.2014

Vorbehaltlich der Zustimmung des Parlaments des Northern Territory und der australischen Wettbewerbsbehörde wird die Allianz Australien das Sachversicherungsgeschäft von TIO per 2. Januar 2015 übernehmen und von diesem Zeitpunkt an auch die Verwaltung des MAC-Programms übernehmen.

„Es ist eine große Auszeichnung für die Allianz, als bevorzugter Bieter des Territory Insurance Office, benannt worden zu sein, einem wichtigen Wahrzeichen des Northern Territory“, sagte Niran Peiris, Geschäftsführer der Allianz Australien. „Der Norden Australiens und insbesondere das Northern Territory werden unserer Ansicht nach in den kommenden Jahrzehnten eine zentrale Rolle für Wachstum und Entwicklung Australiens spielen.“

Allianz Australien erzielte 2013 Bruttobeiträge von 3,9 Milliarden australischen Dollar (2,8 Milliarden Euro). TIO ist im Northern Territory Marktführer bei Sachversicherungen mit Bruttobeiträgen von rund 130 Millionen australischen Dollar.

„Die Allianz ist das viertgrößte Versicherungsunternehmen in Australien. Im Northern Territory sind wir aber geringer vertreten als im restlichen Australien. TIO ist für die Allianz daher eine ideale Ergänzung“, so Peiris.

Der Vereinbarung zufolge wird die Marke TIO weiterhin bestehen. TIO-Sachversicherungen, insbesondere Hausratsversicherungen, werden auch weiterhin den Versicherungsschutz gegen Überschwemmungs-, Zyklon- und Sturmflutrisiken umfassen. Allianz wird darüber hinaus die Sponsoring-Programme von TIO erhalten, darunter das TIO Stadion in Darwin, TIO Traeger Park in Alice Springs und den Rettungshubschrauber CareFlight TIO.

„Die Regierung des Northern Territory suchte nach einem neuen Eigentümer für TIO, der Versicherungskompetenz mit außergewöhnlicher Kapitalstärke kombinierte, um TIO langfristig erfolgreich in die Zukunft zu führen“, sagte Niran Peiris weiter. „Als eines der größten Versicherungsunternehmen in Australien und als Teil der Allianz Gruppe, dem weltweit größten Sachversicherer, entspricht die Allianz Australien diesen Erwartungen. Es ist ein großer Vertrauensbeweis, dass uns die Zukunft einer solch namhaften Institution wie TIO anvertraut wird und wir freuen uns sicherzustellen, dass TIO weiterhin ein Teil der Northern-Territory-Familie bleibt.“

  Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:

 

  Kontakt für Presse

Michael Matern
Allianz SE
Tel.: +49.89.3800-2960
E-Mail senden

  Mehr auf allianz.com

Wetterereignisse: Extreme Jahreszeiten

Allianz-Wetterereignisse: Extreme Jahreszeiten
17.01.2018 | Allianz SE

Man kann damit rechnen, dass Extremwetterereignisse, wie die Schlammlawinen, die Südkalifornien kürzlich getroffen und mindestens 17 Personen getötet haben, an Häufigkeit und Intensität zunehmen werden.

Mehr dazu...

Allianz Risk Barometer 2018: Angst vor Betriebsunterbrechung und Cybervorfällen bei deutschen Unternehmen gestiegen

Allianz-Allianz Risk Barometer 2018: Angst vor Betriebsunterbrechung und Cybervorfällen bei deutschen Unternehmen gestiegen
16.01.2018 | Allianz SE

Jährliche Umfrage zu den wichtigsten Unternehmensrisiken unter fast 2000 Risikoexperten aus 80 Ländern: Betriebsunterbrechungen und Cybervorfälle sorgen Unternehmen in Deutschland und weltweit.

Mehr dazu...

Was bedeutet die Populismus-Welle für Unternehmen?

Allianz-Risiken durch Populismus
11.01.2018 | Allianz SE

Die Populismus-Welle verunsichert die Wirtschaft. Unternehmen müssen sich deshalb für politische und regulatorische Schocks wappnen, schreibt Katinka Barysch im Vorfeld der Veröffentlichung des Allianz Risk Barometer 2018.

Mehr dazu...
Mehr dazu...