Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Allianz vereinbart die Übernahme von Aviva Polen und festigt ihre führende Position in Mittel- und Osteuropa

Die Allianz hat heute bekannt gegeben, dass sie den Kauf des Lebens- und Schaden-/ Unfallversicherungsgeschäfts sowie des Pensions- und Vermögensverwaltungsgeschäfts mit der Aviva Gruppe vereinbart hat. Darüber hinaus erwirbt sie jeweils 51 Prozent der Anteile an Avivas Bancassurance-Gemeinschaftsunternehmen mit Santander in der Lebens- sowie Schaden-/Unfallversicherung.

Die Transaktion ist unmittelbar gewinnsteigernd. Der Gesamtwert von 2,5 Milliarden Euro setzt sich aus einem Kaufpreis von 2,7 Milliarden Euro und einer Dividendenzahlung von 0,2 Milliarden Euro zusammen. 

Die Transaktion ist unmittelbar gewinnsteigernd. Der Gesamtwert von 2,5 Milliarden Euro setzt sich aus einem Kaufpreis von 2,7 Milliarden Euro und einer sofortigen Dividendenzahlung von 0,2 Milliarden Euro zusammen.

Die Allianz wird in Mittel- und Osteuropa die Nummer 2 hinsichtlich des operativen Ergebnisses und ist auf gutem Weg zu einer der Schlüsselregionen der Allianz Gruppe zu werden. In Polen wird die Allianz, basierend auf den gebuchten Bruttoprämien, der fünftgrößte Versicherer insgesamt werden und zur Nummer 2 im Lebensversicherungssegment aufsteigen1. Der Abschluss der Transaktion, die den Genehmigungen der Aufsichtsbehörden unterliegt, wird innerhalb der nächsten 12 Monate erwartet.

allianz polen warschau

Diese Vereinbarung ist ein wichtiger Schritt für die Allianz, um ihre Erfolgsgeschichte des starken Profitabilitätswachstums in der mittel- und osteuropäischen Region zu beschleunigen und in Polen, dem größten Markt in der Region mit 38 Millionen Einwohnern und einem Bruttoinlandsprodukt von ca. 600 Milliarden USD, zu expandieren.

Durch die Transaktion wird die Allianz ihre Umsätze im attraktiven polnischen Versicherungsmarkt verdoppeln und einen ausgewogenen Geschäftsmix zwischen der Schaden-/Unfall- und Lebensversicherung erreichen. Insbesondere der starke Fokus von Aviva auf dem dynamischen und profitablen polnischen Risikolebensversicherungsmarkt wird die operative Profitabilität der Allianz deutlich steigern. Darüber hinaus werden der starke Vertrieb durch Ausschließlichkeitsagenten und das langfristige Bancassurance-Gemeinschaftsunternehmen mit Santander die Vertriebspräsenz und Marktposition der Allianz stärken.

„Wir freuen uns, die Sichtbarkeit der Marke Allianz in Mittel- und Osteuropa weiter zu stärken und unsere erfolgreiche Wachstumsstrategie in der Region fortzusetzen. Durch die Kombination von Versicherungs- und digitaler Expertise sowie starke Investitionen in technologische Innovationen werden die Kunden von unseren innovativen Produkten und herausragenden Dienstleistungen profitieren“, sagte Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender der Allianz SE. 

„Wir freuen uns sehr über diese Vereinbarung, da die Übernahme des Aviva-Geschäfts das Wachstum in Polen wieder ankurbeln und einen Skaleneffekt in der gesamten mittel- und osteuropäischen Region bewirken wird“, sagte Klaus-Peter Roehler, Mitglied des Vorstands der Allianz SE und verantwortlich für das Versicherungsgeschäft im deutschsprachigen Raum sowie in Mittel- und Osteuropa. „Mit einem kundenorientierten Ansatz bei Design und Vertrieb und dem Einsatz von Innovation und Technologie als Schlüssel zur Kundenzufriedenheit sehen wir dies als eine fantastische Gelegenheit unsere Präsenz zu stärken.“

1 Basierend auf Zahlen von 2020

Die Allianz Gruppe zählt zu den weltweit führenden Versicherern und Asset Managern und betreut mehr als 100 Millionen*  Privat- und Unternehmenskunden in mehr als 70 Ländern. Versicherungskunden der Allianz nutzen ein breites Angebot von der Sach-, Lebens- und Krankenversicherung über Assistance-Dienstleistungen und Kreditversicherung bis hin zur Industrieversicherung. Die Allianz ist einer der weltweit größten Investoren und betreut im Auftrag ihrer Versicherungskunden ein Investmentportfolio von etwa 793 Milliarden Euro. Zudem verwalten unsere Asset Manager PIMCO und Allianz Global Investors mehr als 1,8 Billionen Euro für Dritte. Mit unserer systematischen Integration von ökologischen und sozialen Kriterien in unsere Geschäftsprozesse und Investitionsentscheidungen sind wir unter den führenden Versicherern im Dow Jones Sustainability Index. 2020 erwirtschafteten über 150.000 Mitarbeiter für die Gruppe einen Umsatz von 140 Milliarden Euro und erzielten ein operatives Ergebnis von 10,8 Milliarden Euro.

Die Einschätzungen stehen wie immer unter den nachfolgend angegebenen Vorbehalten.

*Einschließlich nicht konsolidierter Einheiten mit Allianz Kunden.

Pressekontakte

Holger Klotz
Allianz SE

 

Daniela Markovic
Allianz SE

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:

Weitere Informationen

Allianz schließt Übernahme von Aviva Italia S.p.A. ab

Allianz S.p.A., die italienische Holdinggesellschaft der Allianz Gruppe, hat heute bekannt gegeben, dass sie die Transaktion zur Übernahme von Aviva Italia S.p.A., der italienischen Schaden- und Unfallversicherungsgesellschaft der Aviva Gruppe, von Aviva Italia Holding S.p.A. erfolgreich abgeschlossen hat.

Allianz Suisse und Resolution Re schließen innovative Rückversicherungslösung für Altbestand an Einzellebensprodukten ab

Resolution Re übernimmt Markt- und Versicherungsrisiken eines bestehenden Portfolios von Einzellebensprodukten Bestand mit einem Rückstellungsvolumen von rund CHF 4 Milliarden Die Transaktion wird die Wettbewerbsfähigkeit und die Kapitalposition der Allianz Suisse Lebensversicherung weiter stärken

Allianz X investiert in GT Motive

GT Motive ist ein führender Anbieter von technologie- und datengestützten Lösungen zur Kfz-Schadenregulierung, der in 28 Ländern aktiv ist Steigende Nachfrage aufgrund zunehmender Komplexität der Fahrzeugbauteile und wachsendem globalen Automarkt GT Motive ist die dritte Mehrheitsbeteiligung von Allianz X und gehört zu einem Portfolio von über 25 Unternehmen