Allianz gehören mit ersten Investments in Polen über 100 Wind- und Solarparks 

Die Allianz Capital Partners hat im Auftrag der Allianz Gesellschaften („Allianz“) ihre ersten Investitionen in Erneuerbare Energien in Polen getätigt und die zwei Projekte Dargikowo und Karlino, die sich über 9 Windfelder erstrecken, von ENERTRAG erworben. Damit gehören der Allianz nun mehr als 100 Wind- und Solarparks. Die Bauarbeiten für Dargikowo und Karlino haben bereits begonnen. Die Inbetriebnahme der Parks ist für 2021 bzw. 2022 geplant. 

ENERTRAG ist ein führender Projektentwickler und unabhängiger Stromerzeuger. ENERTRAG errichtet im Auftrag der Allianz das Portfolio, einschließlich der 250 MW-Netzinfrastruktur, und wird darüber hinaus die langfristig operativen Dienstleistungen erbringen.

Copyright: Enertrag

Dargikowo und Karlino befinden sich im Nordwesten Polens. Mit einer Produktionskapazität von 133 MW für Dargikowo und 53 MW für Karlino können diese Windparks erneuerbare Energie für den jährlichen Bedarf von rund 260.000 Durchschnittshaushalte der Region produzieren. Dies würde ausreichen, um eine Stadt der Größe von Posen ein Jahr lang mit sauberer Energie zu versorgen.

„Wir freuen uns sehr, unser 100. und 101. Projekt im Bereich der erneuerbaren Energien, welche zugleich unsere ersten Investments in Polen sind, bekannt zu geben. Unsere neuen Windparks werden einen wichtigen Beitrag zur Erhöhung des Anteils Erneuerbarer Energien in Polen leisten und dazu beitragen, unser Ziel eines CO2-neutralen Portfolios bis 2050 zu erreichen und gleichzeitig stabile Renditen für die Kunden der Allianz zu erwirtschaften“, sagt Christian Fingerle, Chief Investment Officer der Allianz Capital Partners.

„Mit der von den Windparks in Dargikowo und Karlino nach Fertigstellung erzeugten Energie können 11 Millionen Tonnen CO2 bis 2050 im Vergleich zum derzeitigen Energiemix in Polen eingespart werden,“ sagt Georg Höfler, Director bei Allianz Capital Partners, der die Transaktion geleitet hat.

Gunar Hering, Vorstandsmitglied bei ENERTRAG, ergänzt: „Wir sind sehr stolz auf unseren Beitrag zur polnischen Energiewende und freuen uns darauf, in naher Zukunft weitere Wind- und Solaranlagen zu bauen.“ Simon Hagedorn, Vice President Finance bei ENERTRAG kommentiert: „ENERTRAGs Erfolg bei der polnischen Energie-Auktion im vergangenen Jahr sowie der anschließende Verkauf des Projektes an die Allianz sind ein Beweis für die hohe Qualität der Projektentwicklung von ENERTRAG.“

Die Eigenkapitalanlagen der Allianz im Bereich Erneuerbare Energien umfassen somit aktuell 9 Solarfarmen und 92 Windparks in Österreich, Finnland, Frankreich, Deutschland, Italien, Polen, Portugal, Schweden und den USA. Die Wind- und Solaranlagen der Allianz in Europa erzeugen so viel erneuerbare Energie, um über 1,2 Million Haushalte zu versorgen. 

Allianz Capital Partners ist einer der Asset Manager der Allianz Gruppe für alternative Eigenkapitalanlagen und Teil von Allianz Global Investors. Mit Büros in München, London, Luxemburg, New York und Singapur verwaltet Allianz Capital Partners über 41 Milliarden Euro an alternativen Assets für die Allianz Gruppe und Drittinvestoren*. Unser Investitionsschwerpunkt liegt dabei auf Private Equity, Infrastruktur und erneuerbaren Energien. Unsere Anlagestrategie zielt darauf ab, attraktive, langfristige und stabile Renditen für unsere Kunden zu generieren.

*Daten zum 31. März 2021

Allianz Global Investors ist ein führender aktiver Asset Manager mit mehr als 690 Investmentspezialisten an 24 Standorten weltweit. Wir verwalten 633 Mrd. EUR AuM für institutionelle und private Anleger aus aller Welt. Unsere Palette umfasst Aktien-, Renten-, Alternative- sowie Multi Asset-Strategien. Unsere Expertise reicht von Industrie- bis zu Schwellenländern, von Einzelländer- bis zu globalen Strategien, von thematischen bis zu Sektorportfolios. Durch aktives Asset Management sollen sich unsere Kunden gut aufgehoben fühlen – überall und unabhängig von ihren Investmentanforderungen.

Active is: Allianz Global Investors

Datenstand: 30. Juni 2021

Die Allianz Gruppe zählt zu den weltweit führenden Versicherern und Asset Managern und betreut 126 Millionen* Privat- und Unternehmenskunden in mehr als 70 Ländern. Versicherungskunden der Allianz nutzen ein breites Angebot von der Sach-, Lebens- und Krankenversicherung über Assistance-Dienstleistungen und Kreditversicherung bis hin zur Industrieversicherung. Die Allianz ist einer der weltweit größten Investoren und betreut im Auftrag ihrer Versicherungskunden ein Investmentportfolio von etwa 716 Milliarden Euro**. Zudem verwalten unsere Asset Manager PIMCO und Allianz Global Investors 1,8 Billionen Euro** für Dritte. Mit unserer systematischen Integration von ökologischen und sozialen Kriterien in unsere Geschäftsprozesse und Investitionsentscheidungen sind wir unter den führenden Versicherern im Dow Jones Sustainability Index. 2021 erwirtschafteten über 155.000 Mitarbeiter für die Gruppe einen Umsatz von 148,5 Milliarden Euro und erzielten ein operatives Ergebnis von 13,4 Milliarden Euro.

Die Einschätzungen stehen wie immer unter den nachfolgend angegebenen Vorbehalten.

*Einschließlich nicht konsolidierter Einheiten mit Allianz Kunden.
**Stand: 30. Juni 2022

Pressekontakte

 

Pia Gröger
Allianz Capital Partners

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:

Weitere Informationen

Allianz verkauft Mehrheitsbeteiligung an russischem Geschäft an Interholding

Die Allianz Gruppe hat vereinbart, eine Mehrheitsbeteiligung an ihrem russischen Geschäft zu verkaufen. Die Vereinbarung, die auf die Entscheidung der Allianz folgt, ihre Aktivitäten in Russland zu reduzieren, zielt darauf ab, die Kontinuität für Kunden und Mitarbeiter zu gewährleisten.

Allianz X führt Finanzierungsrunde des Londoner Fintechs OpenGamma an

Allianz X hat eine Finanzierungsrunde des in London beheimateten B2B-Fintechs OpenGamma im Volumen von insgesamt 21 Millionen US-Dollar angeführt. Neben der Einheit für Digitalinvestments der Allianz nahmen alle bestehenden Investoren von OpenGamma an der Finanzierungsrunde teil.

UniCredit and Allianz further strengthen their partnership in Italy and abroad

UniCredit und Allianz haben eine länderübergreifende Rahmenvereinbarung (die "Vereinbarung") unterzeichnet. Die Vereinbarung bildet die Grundlage für eine verstärkte Zusammenarbeit, von der die Kunden beider Unternehmen profitieren und baut auf der langjährigen und äußerst erfolgreichen Bancassurance-Partnerschaft der beiden Unternehmen seit 1996 auf.