PresseNewsFinanzenAktie und Anleihen: Allianz verkauft einen Teil ihres Lebensversicherungsbestands in Taiwan an China Life

Allianz verkauft einen Teil ihres Lebensversicherungsbestands in Taiwan an China Life

Service & Kontakte

Allianz Group Communications
Königinstraße 28
80802 München

Ansprechpartner im Überblick

Wir informieren Sie zeitnah über News der Allianz Gruppe.

Abonnieren

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken: 

Facebook
Twitter
Google+
LinkedIn

  • Kontakt

  • Newsletter

  • Social Media

Die Allianz Taiwan Life Insurance Co. Ltd. verkauft einen Teil ihres traditionellen Lebensversicherungsbestands an die China Life Insurance Co. mit Sitz in Taipei, Taiwan. 

Allianz SE
Taipeh/Singapur/München, 19.10.2017

Allianz-taiwan

Dieser Verkauf unterstützt die Strategie der Allianz, den Bestand ihrer Lebensversicherungen in Taiwan aktiv auf kapitaleffizientere Lösungen auszurichten. Die Transaktion umfasst einen Bestand von rund 78.000 Policen mit einem garantierten Zinssatz von 4 Prozent oder höher und damit auch die darauf entfallenden Deckungsrückstellungen von 1,2 Milliarden Euro (42,1 Milliarden neue Taiwan-Dollar). Mit dem Transaktionsabschluss wird eine positive Auswirkung auf die Solvency-II-Kapitalquote der Allianz Gruppe erwartet. Die Mitarbeiter der Allianz Taiwan Life sind von der Transaktion nicht betroffen.

George Sartorel, Vorstandsvorsitzender für die Region Asien-Pazifik bei der Allianz, sagt: „Wir sind der Meinung, dass China Life mit ihren überzeugenden Bilanzzahlen und dem Erfolg bei Erwerb und Integration von Policen und Versicherungsnehmern der ideale Kandidat für die Übernahme dieses Bestands ist. Die Allianz engagiert sich weiterhin uneingeschränkt in Taiwan. Diese Transaktion passt zu unserem Fokus, Kunden mit unseren fondsgebundenen Produkten und Vorsorgeprodukten zu bedienen.“

Im Rahmen dieser Vereinbarung werden alle damit zusammenhängenden Vermögenswerte und Verbindlichkeiten des jeweiligen Bestands unter Wahrung der Kundeninteressen und ihrer Rechte an China Life übertragen. Die Transaktion wird vorbehaltlich der Zustimmung der Anteilseigner von China Life und der Aufsichtsbehörden voraussichtlich Mitte 2018 abgeschlossen sein.

Die Allianz Taiwan Life ist in Bezug auf Beitragseinnahmen im Jahr 2016 das größte multinationale Lebensversicherungsunternehmen in Taiwan. Seit ihrem Markteintritt im Jahr 1995 hat die Allianz Taiwan Life mit über 2.500 Filialmitarbeitern und einem Netzwerk strategischer Partnerschaften eine führende Marktposition inne.

Über Allianz

Die Allianz Gruppe zählt zu den weltweit führenden Versicherern und Asset Managern und betreut mehr als 86 Millionen Privat- und Unternehmenskunden. Versicherungskunden der Allianz nutzen ein breites Angebot von der Sach-, Lebens- und Krankenversicherung über Assistance-Dienstleistungen und Kreditversicherung bis hin zur Industrieversicherung. Die Allianz ist einer der weltweit größten Investoren und betreut im Auftrag ihrer Versicherungskunden ein Investmentportfolio von über 650 Milliarden Euro. Zudem verwalten unsere Asset Manager Allianz Global Investors und PIMCO mehr als 1,4 Billionen Euro für Dritte. Mit der systematischen  Integration ökologischer und sozialer Kriterien in unsere Geschäftsprozesse und Investitionsentscheidungen sind wir der führende Versicherer im Dow Jones Sustainability Index. 2016 erwirtschafteten über 140.000 Mitarbeiter in mehr als 70 Ländern für die Gruppe einen Umsatz von 122 Milliarden Euro und erzielten ein operatives Ergebnis von 11 Milliarden Euro.

  Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:

 

  Mehr Informationen

  Pressekontakt

May Kek
Allianz Asia Pacific
Tel.: +65 63 958 118

E-Mail senden

Thomas Atkins
Allianz SE
Tel.: +49 89 3800 2960

E-Mail senden

Fangyi Liu
Allianz Taiwan
Tel.: +886 6625 5861

E-Mail senden

Wetterereignisse: Extreme Jahreszeiten

Allianz-Wetterereignisse: Extreme Jahreszeiten
17.01.2018 | Allianz SE

Man kann damit rechnen, dass Extremwetterereignisse, wie die Schlammlawinen, die Südkalifornien kürzlich getroffen und mindestens 17 Personen getötet haben, an Häufigkeit und Intensität zunehmen werden.

Mehr dazu...

Allianz Risk Barometer 2018: Angst vor Betriebsunterbrechung und Cybervorfällen bei deutschen Unternehmen gestiegen

Allianz-Allianz Risk Barometer 2018: Angst vor Betriebsunterbrechung und Cybervorfällen bei deutschen Unternehmen gestiegen
16.01.2018 | Allianz SE

Jährliche Umfrage zu den wichtigsten Unternehmensrisiken unter fast 2000 Risikoexperten aus 80 Ländern: Betriebsunterbrechungen und Cybervorfälle sorgen Unternehmen in Deutschland und weltweit.

Mehr dazu...

Was bedeutet die Populismus-Welle für Unternehmen?

Allianz-Risiken durch Populismus
11.01.2018 | Allianz SE

Die Populismus-Welle verunsichert die Wirtschaft. Unternehmen müssen sich deshalb für politische und regulatorische Schocks wappnen, schreibt Katinka Barysch im Vorfeld der Veröffentlichung des Allianz Risk Barometer 2018.

Mehr dazu...
Mehr dazu...