Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Allianz an der Spitze des Dow Jones Sustainability Index 2021 als führender nachhaltiger Versicherer

Die Allianz Gruppe hat im Dow Jones Sustainability Index (DJSI) die Spitzenposition unter allen +125 bewerteten Versicherungsunternehmen erreicht. Bei den Ergebnissen des weltweit anerkannten Nachhaltigkeitsindex, die am 12. November 2021 veröffentlicht wurden, liegt die Allianz mit 93 Punkten deutlich über dem Branchendurchschnitt von 40 Punkten. Seit 2000 ist das Unternehmen im Spitzenfeld des DJSI, der Umwelt-, Sozial- und Governance-Kriterien (ESG) bewertet. Nur die nachhaltigsten der 2.500 Unternehmen im Dow Jones Global Total Stock Market Index (DJGTSM) werden aufgenommen.

Die Leistungen der Allianz im Umweltbereich schnitten mit 97 von 100 Punkten besonders gut ab. Mit 95/100 Punkten in der sozialen Dimension und 90/100 Punkten im Bereich Governance hat das Unternehmen die Messlatte ebenfalls deutlich höher gelegt. Die Grundlage dafür sind zahlreiche Aktivitäten mit großer Wirkung.

Die Allianz schafft messbaren ökologischen und sozialen Mehrwert, unter anderem durch nachhaltige Produkte, klimafreundliches Wirtschaften und soziales Engagement.

Wichtige Ergebnisse des letzten Jahres sind:

  • Verpflichtung zu Netto-Null-Emissionen von Treibhausgasen in unserem firmeneigenen Anlageportfolio, unserem Versicherungsportfolio und dem Asset-Management-Portfolio von Allianz Global Investors 
  • Festlegung eines Ziels, um Emissionen von Treibhausgase bis 2025 in drei Anlageklassen in unserem Investment-Portfolio zu reduzieren
  • 38,2 % weibliche Führungskräfte im Kerngeschäft
  • 78 % Inclusive Meritocracy Index (Unternehmenskultur)
  • 232 Versicherungs- und Finanzprodukte mit ökologischem oder sozialem Nutzen
  • 39 Milliarden Euro in nachhaltigkeitsorientierte Eigenanlagen investiert (Stand: 31.12.2020)
  • 62% reduzierter CO2-Fußabdruck pro Mitarbeiter (im Vergleich zu 2010)
  • 50 Millionen Euro an Spenden, unter anderem über unsere 12 Stiftungen

Nachhaltigkeits-Rankings wie der DJSI sind für die Allianz ein wichtiges Instrument, um die Strategien und die Performance von ESG gegenüber Investoren und Stakeholdern transparent zu machen. Seit vielen Jahren veröffentlicht die Allianz ihren Nachhaltigkeitsbericht und ihren gruppenweiten ESG-Integrationsansatz, um Rating-Agenturen, Nichtregierungsorganisationen und anderen Experten einen detaillierten Überblick über ihre ESG-Integrationsprozesse und -richtlinien zu geben. Als verantwortungsbewusster Investor nutzt die Allianz Nachhaltigkeitsratings auch für das Management ihrer eigenen Fonds und nachhaltig orientierten Anlageprodukte (SRI), die sie Vermögensverwaltungskunden anbieten. 

Über den Dow Jones Sustainability Index

Der DJSI ist eines der bekanntesten Nachhaltigkeitsratings der Welt. Der DJSI wird auf der Grundlage des Corporate Sustainability Assessment (CSA) von Standard & Poors erstellt. Das CSA bewertet ein Unternehmen auf der Grundlage seiner öffentlichen Bekanntmachungen und der Transparenz seines Nachhaltigkeitsansatzes sowie interner und vertraulicher Daten, die direkt vom Unternehmen zur Verfügung gestellt werden. 

Das CSA berücksichtigt ein breites Spektrum wirtschaftlicher, ökologischer und sozialer Themen, wie z. B. Personalprogramme, Vergütung von Führungskräften, Steuerpolitik, Aktionärsrechte, Compliance- und Anti-Korruptionsprogramme, Umweltmanagement und -verhalten, soziales Engagement des Unternehmens, Kundenzufriedenheit und viele andere Aspekte. 

Die Allianz Gruppe zählt zu den weltweit führenden Versicherern und Asset Managern und betreut 120 Millionen* Privat- und Unternehmenskunden in mehr als 70 Ländern. Versicherungskunden der Allianz nutzen ein breites Angebot von der Sach-, Lebens- und Krankenversicherung über Assistance-Dienstleistungen und Kreditversicherung bis hin zur Industrieversicherung. Die Allianz ist einer der weltweit größten Investoren und betreut im Auftrag ihrer Versicherungskunden ein Investmentportfolio von etwa 802 Milliarden Euro. Zudem verwalten unsere Asset Manager PIMCO und Allianz Global Investors 1,9 Billionen Euro für Dritte. Mit unserer systematischen Integration von ökologischen und sozialen Kriterien in unsere Geschäftsprozesse und Investitionsentscheidungen sind wir der führende Versicherer im Dow Jones Sustainability Index, veröffentlicht am 12.11.2021. 2020 erwirtschafteten über 150.000 Mitarbeiter für die Gruppe einen Umsatz von 140 Milliarden Euro und erzielten ein operatives Ergebnis von 10,8 Milliarden Euro.

Die Einschätzungen stehen wie immer unter den nachfolgend angegebenen Vorbehalten.

*Einschließlich nicht konsolidierter Einheiten mit Allianz Kunden.

Pressekontakte

Anja Rechenberg
Allianz SE
Flavia Genillard
Allianz SE
Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:

Weitere Informationen

Allianz an der Spitze des Dow Jones Sustainability Index 2021 als führender nachhaltiger Versicherer

Die Allianz Gruppe hat im Dow Jones Sustainability Index (DJSI) die Spitzenposition unter allen +125 bewerteten Versicherungsunternehmen erreicht. Bei den Ergebnissen des weltweit anerkannten Nachhaltigkeitsindex, die am 12. November 2021 veröffentlicht wurden, liegt die Allianz mit 92 Punkten (aktualisiert am 26.11.2021 auf 93 Punkte) deutlich über dem Branchendurchschnitt von 40 Punkten.

EIB und Allianz legen Fonds für Klimaschutzprojekte in Schwellen- und Entwicklungsländern auf

Dieser neue Fonds hat ein Zielvolumen von 500 Millionen Euro. Die Investitionskriterien basieren auf Grundlage der EU-Taxonomie für Nachhaltigkeit. Es ist ein Impact-Investment-Initiative für Afrika, Asien, Lateinamerika und den Nahen Osten.

IFC und Allianz schließen Partnerschaft für 1,5°C-konforme Investitionen in Schwellenländern

Es ist das weltweit erste sektorübergreifendes Darlehensportfolio für Schwellenländer im Einklang mit dem Pariser Klimaschutz-abkommen. Öffentlich-private Finanzierungen sind wichtige Instrumente für klimafreundliches Wirtschaftswachstum in unterfinanzierten Märkten. Die Finanzierung von klimafreundlichen Geschäftsmodellen ergänzt die Netto-Null-Verpflichtung der Allianz