Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

IFC und Allianz schließen Partnerschaft für 1,5°C-konforme Investitionen in Schwellenländern

Die Allianz Gruppe und die International Finance Corporation (IFC), ein Mitglied der Weltbankgruppe, haben heute ein Programm im Rahmen des Managed Co-Lending Portfolio Program (MCPP) unterzeichnet. Das neue Programm MCPP One Planet ist weltweit das erste sektorübergreifende Kredit-Portfolio für Schwellenländer, das auf die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommen ausgerichtet ist. 

Die Partner des neuen Programms werden eine neue globale Plattform für klimafreundliche Investitionen schaffen, die bis zu 3 Mrd. USD für private Unternehmen in Entwicklungsländern bereitstellt. Die Beiträge der Investoren werden mit Mitteln der IFC kombiniert, um die Finanzierung klimaverträglicher Investitionen in Schwellenländern auszubauen.

"Unsere bewährte Partnerschaft mit der IFC und anderen engagierten Investoren ermöglicht es uns, Programme wie MCPP One Planet aufzusetzen und zu klimafreundlichem Wirtschaftswachstum in Schwellenländern beizutragen. Um diese Märkte auf einen Paris-konformen Kurs zu bringen, müssen enorme Summen investiert werden. Es ist unser erklärtes Ziel, solche öffentlich-privaten Kooperationen mit zu gründen, zu strukturieren und das erforderliche Kapital zu mobilisieren,“ erklärt Oliver Bäte, Vorstandsvorsitzender der Allianz SE. Die Partnerschaft mit der IFC unterstreicht die führende Investmentexpertise der Allianz Gruppe und ihre Ziele, den globalen Übergang zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft marktübergreifend zu unterstützen und die Interessen ihrer Kunden zu wahren.      

Bei der Ankündigung von MCPP One Planet auf der Weltklimakonferenz COP26 sagte der Geschäftsführer der IFC, Makhtar Diop heute: "Der Ausbau von Partnerschaften mit einigen der weltweit größten Investoren ist von grundlegender Bedeutung für die Ausweitung der Finanzströme in Schwellenländer für klimafreundliche Lösungen im Einklang mit den Zielen des Pariser Abkommens. MCPP One Planet wird ein globales Modell für die Mobilisierung von Finanzmitteln institutioneller Investoren schaffen, um die Klimaagenda der verwundbarsten Gesellschaften an der Front des Klimawandels – die Schwellen- und Entwicklungsländer – zu unterstützen.“ 

Das Development Finance Team von Allianz Global Investors war maßgeblich an der Strukturierung des Produkts beteiligt und wird das Portfolio im Namen der Investoren verwalten. Die IFC wird die Darlehen im Namen des MCPP vergeben und verwalten und darüber hinaus eine Erstverlustabsicherung bieten. 

Deborah Zurkow, Global Head of Investments, Allianz Global Investors ergänzt: "Im Jahr 2016 haben wir gemeinsam mit der Allianz und der IFC eine Blaupause für ein MCPP Infrastruktur erarbeitet. Heute sind wir stolz darauf, unsere erfolgreiche Partnerschaft auf das MCPP One Planet auszuweiten. Es ist ein großartiges Beispiel für die effektive Skalierung von privatem Kapital für nachhaltige Investitionen im Rahmen unseres Entwicklungsfinanzierungsgeschäfts.“

MCPP One Planet baut auf der erfolgreichen Zusammenarbeit zwischen der IFC und der Allianz-Gruppe auf, die 2016 begann. Damals richtete AllianzGI einen Infrastruktur-Kreditfonds ein, der gemeinsam mit der IFC in ein Portfolio von Darlehen für Infrastrukturprojekte in Schwellenländern investierte.  

 

Über die IFC 

Die IFC - ein Mitglied der Weltbankgruppe - ist die größte Entwicklungsinstitution der Welt, die sich auf den privaten Sektor in Schwellenländern konzentriert. Wir sind in mehr als 100 Ländern tätig und setzen unser Kapital, unsere Expertise und unseren Einfluss ein, um Märkte und Chancen in Entwicklungsländern zu schaffen. Im Geschäftsjahr 2021 hat die IFC eine Rekordsumme von 31,5 Mrd. USD für Privatunternehmen und Finanzinstitutionen in Entwicklungsländern bereitgestellt und damit die Kraft des Privatsektors genutzt, um extreme Armut zu beenden und den gemeinsamen Wohlstand zu fördern, während Volkswirtschaften mit den Auswirkungen der COVID-19-Pandemie zu kämpfen haben. Weitere Informationen finden Sie unter www.ifc.org.

Die Allianz Gruppe zählt zu den weltweit führenden Versicherern und Asset Managern und betreut 120 Millionen* Privat- und Unternehmenskunden in mehr als 70 Ländern. Versicherungskunden der Allianz nutzen ein breites Angebot von der Sach-, Lebens- und Krankenversicherung über Assistance-Dienstleistungen und Kreditversicherung bis hin zur Industrieversicherung. Die Allianz ist einer der weltweit größten Investoren und betreut im Auftrag ihrer Versicherungskunden ein Investmentportfolio von etwa 802 Milliarden Euro. Zudem verwalten unsere Asset Manager PIMCO und Allianz Global Investors 1,9 Billionen Euro für Dritte. Mit unserer systematischen Integration von ökologischen und sozialen Kriterien in unsere Geschäftsprozesse und Investitionsentscheidungen sind wir der führende Versicherer im Dow Jones Sustainability Index, veröffentlicht am 12.11.2021. 2020 erwirtschafteten über 150.000 Mitarbeiter für die Gruppe einen Umsatz von 140 Milliarden Euro und erzielten ein operatives Ergebnis von 10,8 Milliarden Euro.

Die Einschätzungen stehen wie immer unter den nachfolgend angegebenen Vorbehalten.

*Einschließlich nicht konsolidierter Einheiten mit Allianz Kunden.

Pressekontakte

 

Stefan Lutz
Allianz Global Investors

Anja Rechenberg
Allianz SE
Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:
Quad-State-Tornado: ein verheerender neuer Rekord?

Der sogenannte Quad-State-Tornado hat am vergangenen Wochenende ganze Städte im Mittleren Westen der USA dem Erdboden gleichgemacht. Wir sprachen mit Dr. Bastian Manz, Senior Atmospheric Risk and Climate Risk Analyst bei Allianz Re, über den Einfluss des Klimawandels auf Tornados und wie sich die von ihnen verursachten Schäden im Laufe der Jahre entwickelt haben. 

Allianz an der Spitze des Dow Jones Sustainability Index 2021 als führender nachhaltiger Versicherer

Die Allianz Gruppe hat im Dow Jones Sustainability Index (DJSI) die Spitzenposition unter allen +125 bewerteten Versicherungsunternehmen erreicht. Bei den Ergebnissen des weltweit anerkannten Nachhaltigkeitsindex, die am 12. November 2021 veröffentlicht wurden, liegt die Allianz mit 92 Punkten (aktualisiert am 26.11.2021 auf 93 Punkte) deutlich über dem Branchendurchschnitt von 40 Punkten.

EIB und Allianz legen Fonds für Klimaschutzprojekte in Schwellen- und Entwicklungsländern auf

Dieser neue Fonds hat ein Zielvolumen von 500 Millionen Euro. Die Investitionskriterien basieren auf Grundlage der EU-Taxonomie für Nachhaltigkeit. Es ist ein Impact-Investment-Initiative für Afrika, Asien, Lateinamerika und den Nahen Osten.