Sengende Hitze

Verheerende Waldbrände im November stellten neue traurige Rekorde in der Geschichte der Feuerstürme Kaliforniens auf. Sie folgten auf eine Reihe von verwüstenden Bränden und breiteten sich in diesem Jahr von der Grenze Oregons im nördlichen Kalifornien bis in die Vororte von Los Angeles im Süden aus.

Von den 20 größten Waldbränden in der Geschichte Kaliforniens sind allein 15 seit dem Jahr 2000 ausgebrochen. Daten zeigen, dass die Häufigkeit von Waldbränden bisher relativ konstant geblieben ist, doch ihre Größe, Unberechenbarkeit und Auswirkung hat sich drastisch verschärft. Rückversicherungs- und Risikomodellexperten sprechen jetzt von „Megafeuern‟ und „der neuen Abnormität‟, um die verbrannten Szenen der Zerstörung zu beschreiben, die die schweren Waldbrände hinterlassen.

Die zunehmende Intensität von Waldbränden führt zur Entwicklung neuer Methoden im Kampf gegen das Feuer. Eine moderne und effektive Neuerung zum Schutz von Objekten ist das Versprühen eines umweltfreundlichen, biologisch abbaubaren, flammenhemmenden Schaums im Umkreis von Grundstücken und Gebäuden, wo die Gefahr durch Feuer am größten ist.

Die Schaumlösung, vertrieben von Consumer Fire Products Inc (CFPI), einer Truppe ausgebildeter Feuerschutzexperten, wird manuell mittels privater hochmoderner Löschfahrzeuge aufgebracht. Die Truppen arbeiten eng mit den lokalen Einsatzzentralen zusammen, da sie innerhalb der aktiven Feuerzone tätig sind.

Im Jahr 2018 identifizierten Allianz Risk Consulting (ARC) und MidCorp Underwriting das Mendocino Complex Fire und das Woolsey Fire als besonders gefährliche Feuerstürme. Sie engagierten CPFI, um die gefährdeten Objekte von Kunden zu schützen.

Die Allianz Global Corporate & Specialty (AGCS) arbeitete mit CFPI zusammen, um gefährdete Standorte sowie Bedrohungen durch Brände zu bewerten und den Einsatz von Ressourcen zu priorisieren. Acht MidCorp-Kunden, von Verpackungsfirmen bis hin zu kleinen Unternehmen sowie Farmen und Gutshöfen, wurden aufgrund der prognostizierten Ausbreitung der Brände als besonders gefährdet eingestuft.

CFPI bewachte diese acht bei der Allianz versicherten Standorte und unternahm vorbeugende Maßnahmen. Dazu zählen beispielsweise die Entfernung von Unterholz, die Verlagerung von brennbaren Materialien weg von Bauten und das Einsprühen von Gebäuden und Pflanzen mit dem Spezialschaum, als das Feuer immer näher rückte.

Scott Steinmetz, Global Head von MidCorp Risk Consulting bei der AGCS, erklärt, dass CFPI die Standorte auch nach Abklingen des Feuers weiterhin überwacht, da nur sehr schwer zu sagen ist, woher die nächste Bedrohung kommt.

„Wir freuen uns, dass wir Gemeinden helfen können, die durch solch extreme Katastrophen wie Waldbrände vor schwierige Aufgaben gestellt werden‟, sagt er weiter. „Dieser Einsatz des Schutzschaums verdeutlich eine grundsätzlich neue Vorgehensweise. Von der Versicherungsbranche werden zunehmend vorbeugende und proaktive Eindämmungsmaßnahmen erwartet.‟

Es ist allerdings längst noch nicht möglich, in Echtzeit zu wissen, wo man in Schutzdienstleistungen investieren und diese bereitstellen sollte.

In jedem Falle wurden die betroffenen Gebäude solange überwacht, bis in Sachen Windgeschwindigkeit, geringe Luftfeuchtigkeit und Trockenheit im Unterholz sicher Entwarnung gegeben werden konnte.

Susanne Seemann
Allianz SE

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:
Disclaimer

Mehr auf allianz.com

UN ruft zu Maßnahmen für nachhaltige Entwicklung auf - Allianz übernimmt Co-Vorsitz einer Investoren-Initiative

Der Generalsekretär der Vereinten Nationen, António Guterres, stellte heute die Initiative Global Investors for Sustainable Development (GISD) am Hauptsitz der Vereinten Nationen (UN) vor. Die Initiative setzt das Know-how der Finanz- und Investitionsbranche ein, um die UN Agenda für nachhaltige Entwicklung zu unterstützen.  

Große Asset Owner initiieren UN-gestützte 'Net-Zero Asset Owner Alliance', um Portfoliounternehmen bis 2050 zur Klimaneutralität zu bewegen

Die weltweit größten Pensionsfonds und Versicherer haben sich heute im Rahmen des neu gegründeten Bündnisses Net-Zero Asset Owner Alliance in New York dazu verpflichtet, ihre Anlageportfolios in Höhe von 2,4 Billionen US-Dollar bis 2050 klimaneutral zu stellen.  

Fliegende Katastrophenhelfer

Waldbrände, Wirbelstürme vor der Küste... wieder einmal beherrschen Naturkatastrophen die Nachrichten und lassen uns ratlos zurück mit der Frage, wie wir den Launen der Natur begegnen können. Könnten Drohnen unsere Freunde in Not werden?