PresseNewsEngagementUmwelt: Bezahlen Sie die Energiewende?

Bezahlen Sie die Energiewende?

Service & Kontakte

Allianz Group Communications
Königinstraße 28
80802 München

Ansprechpartner im Überblick

Wir informieren Sie zeitnah über News der Allianz Gruppe.

Abonnieren

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken: 

Facebook
Twitter
Google+
LinkedIn

  • Kontakt

  • Newsletter

  • Social Media

Die G20-Staaten müssen bis 2035 710 Mrd. Dollar jährlich für erneuerbare Energien und Infrastruktur aufwenden, um das Ziel zu erreichen, die Erderwärmung auf 2°C zu begrenzen. So oder so muss in den Energiesektor investiert werden. Die eigentliche Frage ist, ob diese Investitionen in fossile Brennstoffe oder erneuerbare Energien fließen.
 

Allianz SE
München, 02.06.2016

Allianz-Bezahlen Sie die Energiewende?

Die Entscheidung fiel 2015 auf der Klimakonferenz in Paris. Dort einigten sich die Staatschefs darauf, Investitionen zu beschleunigen, die für eine CO2-arme Zukunft erforderlich sind.
 
Die weltweiten Ausgaben für Investitionen im Energiebereich betragen aktuell 1,6 Billionen US-Dollar jährlich. Die neue Verpflichtung bedeutet jedoch nicht, dass die Ausgaben steigen, sondern eine Verschiebung hin zu sauberen Energien. Das wirkt sich nicht nur positiv auf die Umwelt, sondern auch auf die Gesundheit der Menschen und das Wachstum der Wirtschaft aus.
 
Eine 2014 vom arrhenius Institut für Energie- und Klimapolitik durchgeführte Allianz Studie kam zu dem Schluss, dass eine konsequente Energiewende in Deutschland gegenüber einer Zukunft mit fossilen Brennstoffen kostenneutral wäre. Dabei hatte die Studie nicht einmal die zusätzlichen Vorteile berücksichtigt, wie die verbesserte Luftqualität, weniger Atemwegserkrankungen oder auch - da importierte fossile Brennstoffe unattraktiver werden - neue Märkte für lokale Energieerzeuger.
 
Und Deutschland ist keine Ausnahme. Einer neuen Studie des US-Journals Nature Climate Change zufolge könnten im amerikanischen Stromsektor die Treibhausgase innerhalb von nur 15 Jahren um 80 Prozent gegenüber den Werten von 1990 gesenkt werden, wenn man die entsprechende Energiepolitik mit dem gebotenen Ehrgeiz umsetzt. Und das ohne einen Anstieg der Strompreise.
 
Es stellt sich also erneut die Frage: Wohin sollen Ihre Gelder fließen?
 

Unser neuer Allianz Climate & Energy Monitor informiert darüber, wie gut die 19 größten Volkswirtschaften der Welt die Energiewende gestalten.

  Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:
 

  Kontakt für Presse

Nicolai Tewes
Allianz SE
Tel. +49.89.3800-4511
E-Mail senden

Mehr auf allianz.com

10 Ideen für ein stärkeres Europa

Allianz-Neue Impulse für Europa
22.02.2018 | Allianz SE

Die letzten zehn Jahre waren für die Europäische Union alles andere als einfach. Doch den beiden größten EU Länder, Frankreich und Deutschland, können zusammen dazu beitragen, den Wirtschaftsraum zu stärken. Allianz Research nennt zehn Ideen, wie das funktionieren könnte. 

Mehr dazu...

Jahres- und Quartalsmitteilung 2017

Allianz-Jahres- und Quartalsmitteilung 2017
16.02.2018 | Allianz SE

Die Allianz Gruppe hat sich im Gesamtjahr 2017 sehr gut entwickelt. Das starke Ergebnis ist weitgehend auf höhere Ergebnisse aus dem Asset Management- und dem Lebens- und Krankenversicherungsgeschäft zurückzuführen. 

Mehr dazu...

Soziale Start-ups: Die Revolutionäre

Allianz-Soziale Start-ups
14.02.2017 | Allianz SE

Zehn soziale Start-ups wurden in die engere Auswahl genommen, um Mentoring zu erhalten sowie eine Förderung zum Ausbau ihres Geschäfts zu gewinnen. Wer sind sie und wie bewirken sie etwas in unserer Gesellschaft? 

Mehr dazu...
Mehr dazu...