Allianz eröffnet Forum für die Zukunft

Allianz Repräsentanz am Pariser Platz in Berlin soll zukünftig Institutionen der Zivilgesellschaft als Plattform für den Dialog mit Wirtschaft, Wissenschaft und Politik dienen.

"Wir wollen ein Forum für die offene Diskussion drängender Themen. Hier sollen Positionen entwickelt und mit der Öffentlichkeit geteilt werden, bevor sie im alltäglichen Kampf um taktische Vorteile untergehen", erklärte der Vorsitzende des Vorstands der Allianz SE, Michael Diekmann, heute bei der Eröffnung des Allianz Forums am Pariser Platz in Berlin.

Direkt am Brandenburger Tor, Symbol für die friedliche Überwindung einer zwischen Ost und West geteilten Welt, sollen Institutionen und Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft, Politik und Zivilgesellschaft über den demografischen Wandel, Umwelt- und Klimaschutz, nachhaltiges Wachstum, den interkulturellen Dialog und die Zukunft Europas diskutieren.

Das Allianz Forum am Pariser Platz in Berlin

"Wir suchen gemeinsam neue Antworten und Lösungen und laden dafür insbesondere gemeinnützige Organisationen ein, aktive Mitglieder in diesem Forum zu werden", sagt Michael Diekmann.  Das Gebäude war bisher vor allem von der Dresdner Bank genutzt worden. Mit seiner zentralen Lage und großzügigen Veranstaltungsflächen hatte sich der Pariser Platz 6 bereits als gefragter Veranstaltungsort etabliert.

Erster Gast im neuen Allianz Forum ist am Montag, den 11. Juli, das American Council on Germany mit seinem Kolloquium "The Transatlantic Partnership in the 21st Century".

 
Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen, der Ihnen hier zur Verfügung gestellt wird.
Link zum Disclaimer

Mehr Informationen zum Thema

Kontakt für Presse

Group Communications

Tel. +49.89.3800-18475

E-Mail senden