Essen ist Hoffnung: Allianz spendet an World Central Kitchen

Die 2010 von Chefkoch José Andrés gegründete World Central Kitchen (WCK) ist eine gemeinnützige Organisation, die als erste an vorderster Front steht und nach humanitären, klimatischen und kommunalen Krisen Mahlzeiten bereitstellt. Außerdem setzt sie sich für den Aufbau widerstandsfähiger Ernährungssysteme mit lokal geführten Lösungen ein. WCK hat bereits mehr als 100 Millionen frische Mahlzeiten an Menschen verteilt, die von Naturkatastrophen und anderen Krisen auf der ganzen Welt betroffen sind. 

Im Rahmen unserer laufenden Bemühungen, Millionen von Ukrainer:innen zu unterstützen, die auf der Suche nach Sicherheit und Schutz aus ihrem Land fliehen, setzt die Allianz ihre Zusammenarbeit mit Nichtregierungsorganisationen fort. Seit Februar haben wir 7,2 Millionen Euro der insgesamt 10 Millionen Euro zur Verfügung gestellt, um den Menschen zu helfen, die durch den Einmarsch in der Ukraine vertrieben wurden.

Heute geben wir bekannt, dass wir 500.000 Euro an die World Central Kitchen gespendet haben.

Drei Mitarbeiter von World Central Kitchen gehen über Holzplanken im total zerstörten Bucha und tragen Kisten mit Essenvorräten
Menschen in der Ukraine stehen Schlange bei der Essensausgabe von World Central Kitchen. Ein WCK-Mitarbeiter händigt einer Frau ein Essenspaket aus
Quelle: World Central Kitchen
Der mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Koch und humanitäre Helfer José Andrés verteilt mit seinem Team Mahlzeiten in Katastrophengebieten. Die Organisation gab über 3,4 Millionen Mahlzeiten aus, nachdem der Hurrikan Maria 2017 Puerto Rico verwüstet hatte. Sie versorgte 11.400 beurlaubte Arbeiter in Washington, D.C., an nur einem Tag während des Shutdowns der Regierung 2019 und sie verteilte 840.000 Mahlzeiten an Krankenhauspersonal in Indien während einer schweren Welle von COVID-19.
"Wo immer es einen Kampf gibt, damit hungrige Menschen essen können, werden wir dabei sein."

Jüngsten Zahlen zufolge sind mehr als 8 Millionen Menschen aus der Ukraine geflohen und mehr als 7,1 Millionen Menschen wurden innerhalb des Landes vertrieben. Der Krieg hat eine Ernährungskrise und humanitäre Katastrophe mit weitreichenden Folgen ausgelöst.

In Reaktion auf die humanitäre Krise in der Ukraine hat die WCK ihre Arbeit  rasch ausgeweitet und konzentriert sich nun auf vier Prioritäten:

1. Unterstützung von Geflüchteten und Binnenvertriebenen 

2. Bereitstellung von Mahlzeiten und Lebensmittelpakete in kürzlich befreiten Städten

3. Verteilung von Lebensmitteln und Produkten in Gebieten, die von Russland angegriffen werden

4. Unterstützung der ukrainischen Landwirte.

Quelle: World Central Kitchen; Mai 2022

Zunächst konzentrierte sich das WCK auf die Unterstützung von Geflüchteten, die aus der Ukraine flohen, und baute ihre Teams in verschiedenen Ländern, die an die Ukraine angrenzen, darunter Polen, die Slowakei, Ungarn, Rumänien und Moldawien auf. Fast gleichzeitig expandierte die Organisation in die Ukraine selbst, um die Millionen von Binnenflüchtlingen zu unterstützen.

Mit der Entwicklung der Krise hat sich die Verteilung von Mahlzeiten, die zunächst außerhalb der Ukraine stattfand, nun hauptsächlich auf die Verteilung von Mahlzeiten innerhalb der Ukraine verlagert, wo der Bedarf am größten ist, da das Land weiterhin gegen den Krieg kämpft.

WCK hat ihre Arbeit innerhalb der Ukraine ausgeweitet und arbeitet mit Hunderten von Restaurants, Imbisswagen und Caterern, die Mahlzeiten in über 650 Städten und Gemeinden verteilen. Neben warmen Mahlzeiten und belegten Brötchen stellt WCK auch Lebensmittelpakete für Familien bereit, die damit zu Hause Mahlzeiten zubereiten können. Die enge Zusammenarbeit mit den Ukrainern vor Ort hilft ihnen, sich im Land zurechtzufinden und Informationen auszutauschen.

WCK unterstützt weiterhin Geflüchtete, die in Zielländern wie Spanien und Deutschland ankommen. In Spanien kocht die Organisation in ihrer Hilfsküche und arbeitet mit einem örtlichen Restaurant zusammen, um Mahlzeiten an Sozialämter, Unterkünfte und Kirchen zu liefern, in denen Geflüchtete untergebracht sind. In Deutschland gibt die Organisation täglich Hunderte von Mahlzeiten an SafeSpace aus, einem Zufluchtsort für Ukrainer:innen, die in Leipzig ankommen.

Ein WCK Mitarbeiter übergibt einer Frau mit Kopftuch vier Aluschalen mit Essen.
Quelle: World Central Kitchen

Da die örtlichen Geschäfte noch immer geschlossen sind, verteilt das WCK Mahlzeiten und Lebensmittelpakete an Städte in der Region Kiew und anderen befreiten Gebieten, damit die Menschen zu Hause Mahlzeiten zubereiten können. Die WCK-Mahlzeitensets wiegen 30 Pfund und enthalten genug Essen für eine Familie für vier Tage.

Küchenchef José und sein Team gehörten zu den ersten Menschen, die nach dem Rückzug der russischen Armee die Städte Bucha und Irpin betraten. In diesem Video zeigt WCK, was das Team dort sah.

WCK setzt die Verteilung von Lebensmitteln per Lastwagen, Zug und Schiff fort, um Gemeinden zu unterstützen, die unter Bombardierung stehen, insbesondere jene, die an die Donbass-Region angrenzen.

Die Organisation füllt strategisch günstig gelegene Lagerhäuser in Städten wie Charkiw, Dnipro (dieses Video zeigt das WCK-Team bei der Vorbereitung ihrer Arbeit) und Saporischschja und arbeitet mit lokalen Gemeindemitgliedern zusammen, um die Lebensmittel in Gebiete zu transportieren, die an der Frontlinie des Konflikts liegen.

Die Ukraine ist einer der größten Erzeuger von Weizen, Mais und Sonnenblumenöl. Zur Unterstützung des ukrainischen Landwirtschaftssektors arbeitet das WCK mit dem Landwirtschaftsministerium zusammen, um Betriebe zu ermitteln, die Unterstützung beim Kauf von Saatgut benötigen - und kauft Saatgut von einem lokalen ukrainischen Lieferanten.

Das Ziel des WCK ist es, den Landwirten Saatgut zur Verfügung zu stellen und es vor der Saison auszusäen, um den Lebensunterhalt der Landwirte zu sichern, die Ernteerträge zu steigern und das lokale Ökosystem für Lebensmittel zu stärken.

Ein Blick in eine WCK Küche, wo drei Mitarbeiter kochen.
Eine junge Frau vom WCK Team packt einer älteren Ukrainerin Essenpakete in ihren Plastikkorb. Die beiden stehen vor einem Auto in einem Wohngebiet.
Quelle: World Central Kitchen
***

Bislang hat das WCK vier Monate lang in der Region gearbeitet, um die humanitäre Krise zu mildern.

Die WCK-Teams verteilen nicht nur jeden Tag nahrhafte Lebensmittel, sondern sind auch darauf vorbereitet, sich weiter anzupassen, wenn sich der Konflikt und die humanitären Bedürfnisse weiter zuspitzen sollten.

Aktuelle Informationen über die Aktivitäten des WCK finden Sie hier:

Überschwemmungen in Süddeutschland: Allianz spendet bis zu zwei Millionen Euro

Als führender Gebäude- und Kfz-Versicherer in Bayern und Baden-Württemberg ist die Allianz im Großeinsatz, um betroffene Kunden kompetent, schnell und unbürokratisch zu unterstützen • Taskforce Schadenregulierung: 600 Schadengutachter und Dienstleister vor Ort tätig, 6700 Trocknungsgeräte auf dem Weg in Flutgebiete • Häufigere Wetterextreme durch Klimawandel: Allianz betont Zusammenspiel aus Prävention, Versicherungslösungen und staatlicher Unterstützung für extreme Katastrophen

Money Marathon: Mach Dein Finanzwissen START-klar

Als junger Erwachsener hast du vielleicht gerade deinen ersten Job angefangen oder bist von zu Hause ausgezogen. Der perfekte Zeitpunkt, um über deine Finanzen nachzudenken und dein Wissen aufzufrischen. Unser START-Ansatz gibt dir 5 Schritte an die Hand, mit denen du dich auf deine finanzielle Reise begeben kannst. Hier erfährst du, wie du smart mit deinem Geld umgehst und dein Finanzwissen trainierst.

Allianz Unternehmenserklärung

„Allianz“ ist unser Name. „Allianz“ bedeutet, dass wir unseren Kund:innen, unseren Mitarbeiter:innen und denjenigen, die unsere Werte teilen, fest zur Seite stehen und sie unterstützen, eine bessere Welt und eine sichere Zukunft zu gestalten. Wir sind immer da - auch, wenn die Umstände schwierig sind und unser Handeln erfordern.