PresseNewsEngagementGesellschaft: Allianz holt „Digital Insurance Agenda“ Event nach München

Allianz holt „Digital Insurance Agenda“ Event nach München

Service & Kontakte

Allianz Group Communications
Königinstraße 28
80802 München

Ansprechpartner im Überblick

Wir informieren Sie zeitnah über News der Allianz Gruppe.

Abonnieren

Folgen Sie uns in den sozialen Netzwerken: 

Facebook
Twitter
Google+
LinkedIn

  • Kontakt

  • Newsletter

  • Social Media
  • DIA-Kongress am 15. und 16. November in den Eisbach Studios
  • Allianz eine der treibenden Kräfte im InsurTech Hub Munich
  • Gespräche mit Plug und Play über Partnerschaft

Allianz SE
München, 28.07.2017

Allianz-insurtech-conference

München wird erstmalig Gastgeber der „Digital Insurance Agenda“ (DIA). Die Initiative ging von der Allianz aus, die unter dem Dach des neugegründeten InsurTech Hub Munich eine der treibenden Kräfte bei der Organisation war. Die DIA wird am 15. und 16. November 2017 in den Eisbach Studios München stattfinden.

Die DIA ist die größte Messe der InsurTech-Branche und filtert die bedeutendsten digitalen Entwicklungen der kommenden Jahre. Mehr als 50 der innovativsten Technologie Unternehmen der Welt präsentieren Gästen der Versicherungsbranche neue, disruptive Workflows in 10 minütigen Präsentationen im „TED-Style“. Die vergangene DIA in Amsterdam war ausverkauft. 850 Teilnehmer aus 40 Ländern und sechs Kontinenten waren vor Ort. Für das Münchner Event wird eine große Anzahl an Topentscheidern, Investoren, Analysten und Journalisten erwartet.

Die Allianz hat den InsurTech Hub Munich gemeinsam mit 12 Versicherungs¬unternehmen am 20. Juli 2017 gegründet. Das Ziel der Initiative ist, den digitalen Wandel der Branche aktiv zu gestalten und München als Standort für vielversprechende Start-ups sowie als Knotenpunkt einer digitalisierten Versicherungsbranche zu etablieren. Das Leitungsgremium des Hubs besteht aus Mitgliedern von fünf Versicherungsunternehmen. Die Allianz hält den stellvertretenden Vorsitz.

Die DIA München ist bereits die zweite Veranstaltung des Hubs binnen weniger Wochen – weitere werden folgen. Die Allianz bemüht sich beispielsweise den größten Start-up Accelerator der Welt, die Innovationsplattform Plug and Play, als Partner für den InsurTech Hub Munich zu gewinnen.

„Die Initiative hat für uns ebenso wie für die Stadt München Priorität, um international konkurrenzfähig zu bleiben”, so Joerg Richtsfeld, Board-Mitglied bei InsurTech Hub Munich für die Allianz SE: „Wir freuen uns, dass die Allianz mit regionalen und internationalen Versicherungen und Technologieunternehmen zusammenarbeiten kann, um in die Zukunft unseres Geschäftsfelds zu investieren.“

„Ausgehend von unserer ersten Zusammenarbeit mit regionalen Initiativen und Partnern haben wir nun eine wirklich internationale Vision entwickelt, die weitere Lernmöglichkeiten sowohl für Start-ups als auch für erfolgreich etablierte Unternehmen in München bietet. Wir sind begeistert, ein Teil davon zu sein“, sagte Alexander Lührig, Leiter des Bereichs Strategie & Wachstum bei der Allianz Deutschland.

Seit 2013 investiert die Allianz in führende Start-ups. Auch die Venture-Capital-Einheit, Allianz X GmbH, unterstützt aufstrebende Unternehmen, die das Potenzial zur Marktführerschaft haben. Mehrere Einheiten der Allianz Gruppe fördern den InsurTech Hub und werden ein starker Partner der Initiative sein.

  Vorbehalt bei Zukunftsaussagen

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen:

  Pressekontakt

Sandra Matl
Allianz SE
Tel. +49.89.3800.69144

E-Mail senden

Danielle Dias Coutinho
Allianz X
Tel. +49.89.7699.63402

E-Mail senden

  Mehr auf allianz.com

Wetterereignisse: Extreme Jahreszeiten

Allianz-Wetterereignisse: Extreme Jahreszeiten
17.01.2018 | Allianz SE

Man kann damit rechnen, dass Extremwetterereignisse, wie die Schlammlawinen, die Südkalifornien kürzlich getroffen und mindestens 17 Personen getötet haben, an Häufigkeit und Intensität zunehmen werden.

Mehr dazu...

Allianz Risk Barometer 2018: Angst vor Betriebsunterbrechung und Cybervorfällen bei deutschen Unternehmen gestiegen

Allianz-Allianz Risk Barometer 2018: Angst vor Betriebsunterbrechung und Cybervorfällen bei deutschen Unternehmen gestiegen
16.01.2018 | Allianz SE

Jährliche Umfrage zu den wichtigsten Unternehmensrisiken unter fast 2000 Risikoexperten aus 80 Ländern: Betriebsunterbrechungen und Cybervorfälle sorgen Unternehmen in Deutschland und weltweit.

Mehr dazu...

Was bedeutet die Populismus-Welle für Unternehmen?

Allianz-Risiken durch Populismus
11.01.2018 | Allianz SE

Die Populismus-Welle verunsichert die Wirtschaft. Unternehmen müssen sich deshalb für politische und regulatorische Schocks wappnen, schreibt Katinka Barysch im Vorfeld der Veröffentlichung des Allianz Risk Barometer 2018.

Mehr dazu...
Mehr dazu...