Statement des CEOs

Oliver Bäte

Am 21. Januar 1890 stellte die Allianz in Berlin ihre erste Police für einen ihrer Unternehmensgründer aus. Heute ist aus diesen Anfängen ein globaler Finanzdienstleister erwachsen mit 100 Millionen Kunden weltweit und einem Jahresumsatz von zuletzt 142,4 Milliarden Euro.

Während viele Marken in den vergangenen 130 Jahren aufkamen und wieder verschwanden und zahlreiche Krisen zu überwinden waren, hörten wir nicht auf nachhaltig zu wirtschaften. Wir verfolgen einen Geschäftsansatz, der auf dauerhaften Erfolg unserer Kunden ausgerichtet ist.

Wir sind noch immer da. Um geeint durch unseren Purpose „We secure your future“ weiter nachhaltig zu handeln. Denn wir wollen auch die nächsten 130 Jahre Wert schaffen für Kunden und Gesellschaft. 

 

In diesem Report können Sie erfahren, welcher Philosophie wir dabei folgen. Sie können nachvollziehen, welches das Rahmenwerk ist, das uns in unserem Handeln leitet. Und Sie erkennen, wie weit wir 2019 bei der Verwirklichung unserer Ziele vorangekommen sind.

Seit ihrem Gründungsjahr steht Allianz für Solidarität und Zusammenarbeit. Es ist heute die Top-Versicherungsmarke laut Interbrand Ranking der wertvollsten Marken weltweit. „Collaborating for a sustainable future“, der Titel dieses Berichts, knüpft an den Allianz Gedanken an. Sie können auf den folgenden Seiten also nicht nur nachlesen, welche Herausforderungen wir angehen. Sondern wie wir sie aufgreifen, um zu einem fundamentalen Wandel etwa beim Klimaschutz oder allen weiteren ESG Engagements, also Environmental, Social, Governance, zu gelangen: Nämlich durch Zusammenarbeit mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, Initiativen sowie gesellschaftliche Organisationen. Und ja, auch durch Kooperation mit weiteren Unternehmen. Kurzum: Als eine Allianz.

Ein Projekt liegt mir hier besonders am Herzen und hat mich im letzten Jahr stark beschäftigt. Wie können wir als Finanzdienstleister mit erheblicher Reichweite und globaler Präsenz wirksamer als bisher dazu beitragen, dass die Welt den Ausstoß von Treibhausgasen nachvollziehbar verringert? Damit es uns gelingt, unseren Kindern eine heilere, intakte Welt zu hinterlassen. Auch hier kam der Allianz Gedanke zum Tragen.

Wir haben uns mit den Vereinten Nationen zusammengetan, um mit weiteren Partnern die Net-Zero Asset Owner Alliance zu gründen. Diese Gemeinschaft institutioneller Investoren – z.B. Pensionsfonds und Versicherer – verpflichtet sich bis 2050 die Treibhausgas-Emissionen ihrer Investment-Portfolios auf netto Null zu reduzieren. Wir tun das unter anderem über Gespräche mit den Unternehmen, deren Wertpapiere wir in unseren Portfolios halten, mit Übergangsfristen und der Festlegung konkreter Aktionspläne. Dadurch soll ein wirksamer Sog entstehen, der die Wirtschaft schrittweise in Richtung Klimaneutralität leitet und so den Klimawandel abbremst.

Ein weiteres Beispiel für Zusammenarbeit und Nachhaltigkeit ist unser Engagement in der Global Investors for Sustainable Development Runde, deren stellvertretenden Vorsitz ich innehabe. Dieser Zusammenschluss von 30 Führungspersönlichkeiten aus der Wirtschaft hat sich auf Initiative der Vereinten Nationen zum Ziel gesetzt, das Wissen zum Thema Finanzen und Investments im Sinne der Agenda 2030 und den damit verbundenen Zielen der nachhaltigen Entwicklung zu skalieren.

Besonders stolz bin ich auch auf unseren Allianz World Run, der 2019 bereits zum vierten Mal stattfand und wieder zu einer phantastischen Gemeinschaftsinitiative aller Allianz Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter geriet. Er mobilisierte 12.300 Läuferinnen und Läufer aus 98 Ländern zu einem aufaddierten Lauf von 1,6 Millionen Kilometern – die längste bisher zurückgelegte Strecke. Die mittels dieses Laufs gesammelten Gelder, die die Allianz je gelaufener Kilometer beiträgt, kommen unserem Partner SOS Kinderdörfer zugute, der weltweit elternlosen Kindern einen geborgenen Weg in das Erwachsenenalter ebnet.

Diese und viele weitere Projektbeschreibungen mehr finden Sie auf den folgenden Seiten. Der umfangreiche Datenteil legt nicht nur Rechenschaft ab. Er liefert uns gleichzeitig das Material, um zukünftig noch bessere Nachhaltigkeitsentscheidungen zu treffen. Die Auszeichnung 2019 zum Branchenführer Versicherung im Dow Jones Sustainability Index – es ist bereits das dritte Mal in Folge – bestätigt uns darin, dass wir auf dem richtigen Weg sind, auch wenn noch eine lange Strecke vor uns liegt. Dieser Erfolg freut uns und stimmt gleichzeitig optimistisch: Denn je mehr unser Engagement anerkannt wird und je häufiger andere Unternehmen beginnen, einen ähnlichen Ansatz zu verfolgen, desto eher wird es möglich sein, dass die Welt trotz aller gegenwärtigen Turbulenzen und Unsicherheiten in eine neue Ära globalen Wohlstands, einer Zeit eines verlangsamten Klimawandels und des Fortschritts eintritt.

Ist das nicht ein faszinierender, ansteckender Gedanke?