Encouraging Future Generations

Um unser Engagement als Committed Corporate Citizen weiter zu verstärken, haben wir „Encouraging Future Generations“ ins Leben gerufen. Als Programm für soziale Inklusion zielt es auf bessere Trainings-, Bildungs- und Beschäftigungsperspektiven für junge Menschen weltweit ab. Um der Jugend zu helfen, bieten wir daher globale Programme an, in die unsere Mitarbeiter aktiv eingebunden werden. 

Unsere Corporate Citizenship Strategie wird durch drei wesentliche Elemente des „Encouraging Future Generations“ Programms verkörpert:

1.     Social Innovation Fund
2.     Future Generations Award
3.     Partnerschaft mit den SOS Kinderdörfern

Jedes dieser Programme trägt zu unseren Corporate Citizenship Zielen bei und bietet operativen Einheiten somit Möglichkeiten, die globale Strategie lokal umzusetzen. Als Beitrag zu SDG 8 der UN – Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum – zielt unser Programm hauptsächlich auf Bildung, Training und die Beschäftigungsfähigkeit junger Menschen weltweit.

 


 

Encouraging Future Generations Programm

Unser sozialer Fußabdruck

Wesentliche Punkte unseres Ansatzes sind die Wirkungsmessung unserer Corporate Citizenship Aktivitäten und das Aufrechterhalten des Transparenzgrundsatzes.

Mit dem „Encouraging Future Generations“ Programm möchten wir im Rahmen unserer Corporate Citizenship Strategie bis 2020 20% [i]mehr Kinder und Jugendlichen erreichen.

Unser sozialer Fußabdruck wird mit dem Input-Output-Outcome-Impact Modell gemessen und fokussiert sich darauf, Kinder und Jugendliche durch Schlüsselindikatoren unserer Aktivitäten und Programme zu erreichen. Wir haben einen Plan erstellt, um unseren Einfluss bis 2020 schrittweise zu messen.

Unser Fußabdruck wird auf operativer Ebene nachvollzogen, wobei auch von unseren Partnern bereitgestellte Daten berücksichtigt werden, und im Anschluss jährlich auf Gruppenebene konsolidiert. Der Fortschritt gegenüber den definierten Kriterien wird auf Gruppenebene von unserem Corporate Responsibility Team geprüft. Das ESG Board wird regelmäßig über die Entwicklung informiert.

Wir kommunizieren unseren Einfluss und unsere Fortschritte während des jeweiligen Geschäftsjahres im jährlichen Nachhaltigkeitsbericht der Allianz Gruppe und über andere Kommunikationsmedien, wie zum Beispiel unsere Webseite und über soziale Medien. Unterstützt werden unsere Kommunikationsbemühungen auch durch andere Maßnahmen, beispielsweise durch das Ausrichten öffentlicher Veranstaltungen und Dialoge mit NGOs.

 

[i] Im Vergleich zum Jahr 2018
 

 
encouraging future generations
Nie zu jung und nie zu alt

Es ist nie zu früh oder zu spät, Ihre Innovationsflügel zu testen, wenn es darum geht, Geschäft mit  Nächstenliebe zu verbinden. Diese Sozialunternehmer sagen Ihnen, warum....

Das Leben von Geflüchteten
Das Leben von Geflüchteten

Jenseits der Schlagzeilen und Debatten verbergen sich hinter dem Etikett „Flüchtling" viele unbekannte Geschichten einzelner Menschen. Wir stellen drei Sozialunternehmen vor, die den Betroffenen in ihrer schwierigen Situation helfen. 

Mentoren und Job-Netzwerke für Frauen
Für eine nachhaltige Welt

Die Vereinten Nationen haben mit den „Sustainable Development Goals“ Ziele für eine bessere Welt gesetzt. Wie trägt die Allianz dazu bei? Der Allianz Nachhaltigkeitsbericht 2017 zeigt die wichtigsten Aktivitäten.

Mentoren und Job-Netzwerke für Frauen
Fair Play

Fußball kann Menschen vereinen. Und Fußball kann sogar das Leben junger Menschen verbessern, wie Florian Zechs Organisation Amandla EduFootball zeigt, die von der Allianz im Zuge des "Investment Ready Program" unterstützt wird.

Innovation im Kräutergarten

Ob ganz klein oder sehr groß: Für Unternehmen geht es um frische Ideen und nachhaltiges Wirtschaften. Ein Gespräch zwischen Bernd Heinemann, Vorstand der Allianz Deutschland, und Osnat Michaeli, Mitgründerin des Kräuter-und-Gemüse-Start-ups Infarm in Berlin.

Mentoren und Job-Netzwerke für Frauen
Netzwerke für Frauen: Soulsisters

Millionen von berufstätigen Frauen können nicht auf einflussreiche Mentoren und Job-Netzwerke zurückgreifen, die sie auf ihrem Karriereweg unterstützen. Warum sind diese Wege für viele Frauen verschlossen und welche Netzwerke fördern sie? 

Soziale Start-ups
Soziale Start-ups: Die Revolutionäre

Zehn soziale Start-ups wurden in die engere Auswahl genommen, um Mentoring zu erhalten sowie eine Förderung zum Ausbau ihres Geschäfts zu gewinnen. Wer sind sie und wie bewirken sie etwas in unserer Gesellschaft? 

Nicholas Opiyo erhält Deutschen Afrika-Preis 2017
Nicholas Opiyo erhält Deutschen Afrika-Preis 2017

Nicholas Opiyo, Anwalt für Menschenrechte und Gründer von Chapter Four Uganda, erhielt den Deutschen Afrika-Preis 2017. Verliehen wurde ihm die Auszeichnung vom Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland Frank-Walter Steinmeier im Rahmen einer Veranstaltung im Berliner Allianz Forum.

Eine helfende Hand für zukünftige Generationen
Eine helfende Hand für zukünftige Generationen

Damit Start-ups mit sozialer Ausrichtung zu einer widerstandsfähigen Gesellschaft beitragen können, muss man ihnen zunächst ein wenig unter die Arme greifen. Das Allianz Programm „Encouraging Future Generations“ unterstützt daher soziale Unternehmen aus vier Ländern, die die Entwicklung von Kindern und Jugendlichen fördern möchten.