Main navigation back

Allianz als verantwortungsbewusster Investor

Service & Kontakte

Group Communications &
Corporate Responsibility

Allianz SE
Königinstraße 28
80802 München

E-mail senden

Die Allianz lädt alle Stakeholder herzlich ein, Feedback und Kommentare zum Nachhaltigkeitsbericht anzubringen.

Feedback abgeben

Ein umfangreicher Glossar mit Begriffen und Abkürzungen, die in diesem Nachhaltigkeitsbericht Verwendung finden.

Mehr dazu

  • Kontakt
  • Feedback
  • Glossar

Die Allianz weiß um die Verantwortung als einer der weltgrößten Investoren. Wir suchen stets nachhaltige Anlagemöglichkeiten und nutzen unser Verständnis für Umwelt-, soziale und Governance-Themen (ESG), um das Risiko in unseren Investmentportfolios zu reduzieren.

 
Unsere Arbeit als Investor ist zweigeteilt. Einerseits unterhalten wir Investments aus unserem eigenen Vermögen, welches sich in erster Linie aus Premiumeinnahmen von unseren Versicherungsnehmern zusammensetzt, andererseits investieren wir in unserem Geschäftsfeld „Vermögensverwaltung für Dritte“ im Auftrag der Kunden. Beide Aufgaben bringen von sich aus gewisse Verantwortlichkeiten mit sich.

Die Allianz SE sowie unsere Asset Manager Allianz Global Investors und PIMCO haben jeweils die von den UN unterstützten Prinzipien für Verantwortliches Investieren (PRI) unterzeichnet.

Bei unseren Eigenanlagen bildet die ESG „Functional Rule for Investments“ die Grundlage für die Einbeziehung von ESG-Aspekten, die auf den folgenden Säulen basiert:

Auswahl, Beauftragung und Überwachung von Asset Managern: Alle Vermögensverwalter, die im Auftrag der Allianz handeln, sind verpflichtet, ESG-Aspekte in ihren Anlageprozess einzubeziehen.

Systematische Integration von ESG-Faktoren in unsere Anlageentscheidungen: Bei nicht notierten Vermögenswerten wie Immobilien, Infrastruktur und Private Equity steuern wir ESG-Risiken mittels unseres Weiterleitungsprozesses (für weitere Informationen verweisen wir auf „ESG: unser Ansatz“). Bei notierten Vermögenswerten, also festverzinslichen Wertpapieren (Unternehmens- wie Staatsanleihen) und Aktien, kommt unser ESG-Scoring-Ansatz zum Tragen. Dieser hilft uns, die ESG-Leistung der Emittenten in unserem Portfolio systematisch zu messen. Die Bewertung erfolgt anhand von 37 zentralen Kriterien, darunter Treibhausgasemissionen und Arbeitsstandards. Diese Informationen ermöglichen es uns, ESG-Aspekte umfassend in unserer Anlageauswahl zu berücksichtigen.

Ausschluss bestimmter Sektoren: Wir wenden Ausschlusskriterien an, die Anlagen in bestimmten Sektoren beschränken – dazu zählen Unternehmen, die verbotene Waffen herstellen oder mit verbotenen Waffen zu tun haben, oder auch kohlebasierte Geschäftsmodelle (Stromerzeuger, die 30 % oder mehr ihrer erzeugten Elektrizität aus Kohle erzeugen, ebenso wie Bergbau-Unternehmen, die 30 % oder mehr ihrer Einnahmen aus Kraftwerkskohle erwirtschaften).

ESG-Chancen: Als einer der weltgrößten institutionellen Anleger können wir einen wichtigen Beitrag zum Aufbau einer klimafreundlichen Wirtschaft leisten. Unser Portfolio aus Wind- und Solaranlagen wächst. So beliefen sich unsere Investitionen in Aktien und Schuldpapiere im Bereich erneuerbare Energien Ende 2016 auf 4,6 Mrd. Euro.

Unsere beiden Asset-Management-Gesellschaften haben jeweils unterschiedliche Ansätze, um ESG-Kriterien

in ihre Vermögensverwaltungsprozesse zu integrieren. Sie berücksichtigen bei der Fundamentalanalyse von Investitionen wichtige ESG-Faktoren, die zur Bewertung von Investmentrisiken und frühen Identifizierung langfristiger Anlagechancen beitragen. Beide Gesellschaften bieten eine Reihe von nachhaltigen und verantwortungsvollen Produkten und Dienstleistungen (SRI) an, die dem Kunden neben einer finanziellen Rendite auch eine soziale und ökologische Rendite liefern. Dabei setzen sie auf Strategien wie den Best-in-Class-Ansatz, Impact Investing oder ein Negativ-Screening bzw. Ausschlusskriterien.
 

Verantwortungsbewusste Investitionen bei der Vermögensverwaltung

Unsere beiden Tochterunternehmen Allianz Global Investors und PIMCO haben die ESG-Themen in unserem Geschäftsfeld „Vermögensverwaltung für Dritte“ verankert und bieten unseren Kunden eine Reihe von nachhaltigen Produkten an.

Investitionen bei Eigenanlagen

Wir sind bestrebt, in allen Anlageklassen auf nachhaltige Art und Weise zu investieren. Das ist ein ehrgeiziges Ziel. Um es zu erreichen, integrieren wir die ESG-Faktoren in unsere Investitionsprozesse. Wir sind überzeugt, dass dies kein vorübergehender Trend ist, sondern die Wirtschaft maßgeblich verändern wird.

Das könnte Sie auch interessieren

Warum wir uns engagieren

Der Austausch mit unseren Stakeholdern hilft uns, deren Bedürfnisse zu verstehen und gemeinsam nach Lösungen für Herausforderungen zu suchen. Wir schützen die natürlichen Ressourcen der Erde und   zu einer kohlenstoffarmen Wirtschaft bei.

Nachhaltigkeitsbericht 2017

Allianz - SR_17_Cover

Erfahren Sie mehr über nachhaltige Entwicklung bei der Allianz in unserem Nachhaltigkeitsbericht.

DOWNLOAD