Neue Vorstandsverantwortlichkeiten für Oliver Bäte und Dieter Wemmer ab Januar 2013

In der heutigen Aufsichtsratssitzung der Allianz SE wurde bekannt gegeben, dass Oliver Bäte und Dieter Wemmer ihre Zuständigkeitsbereiche innerhalb des Vorstands zum 1. Januar 2013 tauschen werden.

Oliver Bäte ist als Mitglied des Vorstands der Allianz SE zur Zeit für die Bereiche Controlling, Reporting und Risk verantwortlich. Ab dem 1. Januar 2013 wird er von Dieter Wemmer die Zuständigkeit für das Versicherungsgeschäft in West- und Südeuropa übernehmen. Sein neuer Verantwortungsbereich umfasst die westeuropäischen Versicherungsaktivitäten mit Ausnahme von Spanien, Portugal und den deutschsprachigen Ländern, und er wird für die Einheit Globale Schaden- und Unfallversicherung verantwortlich sein.

Dieter Wemmer, als Mitglied des Vorstands der Allianz SE zur Zeit für das Versicherungsgeschäft in West- und Südeuropa verantwortlich, wird ab dem 1. Januar 2013 von Oliver Bäte die Zuständigkeit für die Bereiche Controlling, Reporting und Risk übernehmen. Zusätzlich wird er für den Bereich Treasury verantwortlich sein.

Michael Diekmann, Vorstandsvorsitzender der Allianz SE, sagte: „Bis zum Jahresende 2012 wird Oliver Bäte die Implementierung des zukünftigen Regelwerks Solvency II auf den Weg gebracht haben. Das ist der richtige Zeitpunkt für die Umsetzung unseres Plans, Oliver Bäte eine operative Aufgabe im Versicherungsbereich zu übergeben und gleichzeitig Dieter Wemmer den Verantwortungsbereich von Oliver Bäte zu übertragen. Ich freue mich, dass wir im Allianz Vorstand die Kompetenz für einen solchen Tausch der Zuständigkeiten haben.“

Oliver Bäte (links) und Dieter Wemmer (rechts)
Oliver Bäte (links) und Dieter Wemmer (rechts)

Download

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen, der Ihnen hier zur Verfügung gestellt wird.