Warnung: Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte wechseln Sie zu einem moderneren Browser wie Chrome, Firefox oder Microsoft Edge.

Allianz kündigt eine EUR 1,1 Milliarden nachrangige Schuldverschreibung und informiert über den Rückkauf einer EUR 0,5 Milliarden Wandelschuldverschreibung

Die Allianz Finance II B.V. kündigt ihre im Jahr 2011 begebenen EUR 1.095.800.000 5,75% nachrangigen Schuldverschreibungen (ISIN: DE000A1GNAH1 / WKN: A1GNAH / Common Code: 060231338) mit Wirkung zum 8. Juli 2021. Die Kündigung und Rückzahlung erfolgt vorbehaltlich der Erfüllung der Rückzahlungsbedingungen gemäß den Anleihebedingungen am 8. Juli 2021 zum Nennbetrag zuzüglich aufgelaufener Zinsen.

Darüber hinaus hat die Allianz den Rückkauf einer von der Allianz Finance II B.V. emittierten EUR 500.000.000 nachrangigen Wandelschuldverschreibung mit Wirkung zum 28. Mai 2021 vereinbart. Die Wandelschuldverschreibung ist als Namensschuldverschreibung verbrieft und wurde im Jahr 2011 als Privatplatzierung emittiert.

Kein Angebot

Diese Mitteilung und die darin enthaltenen Informationen werden in den USA nicht veröffentlicht und dürfen in den USA nicht verbreitet werden. Die Mitteilung stellt kein Verkaufsangebot von Wertpapieren in den USA oder in einer anderen Jurisdiktion und kein Verkaufsangebot an bzw. für Rechnung oder zugunsten von U.S.-amerikanischen Personen dar. Die Wertpapiere, auf die sich diese Mitteilung bezieht, wurden und werden nicht gemäß den Vorschriften des U.S. Securities Act of 1933 (in der jeweils gültigen Fassung) registriert und dürfen nicht ohne Registrierung oder unter Inanspruchnahme einer Ausnahme von der Registrierungspflicht in den USA oder in einer anderen Jurisdiktion angeboten oder verkauft werden.

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen, der Ihnen hier zur Verfügung gestellt wird.

Weitere Informationen

Kontakt