Investor RelationsMitteilungenArchiv 2011: Allianz und Banco Popular stärken ihre strategische Partnerschaft

Allianz und Banco Popular stärken ihre strategische Partnerschaft

Service & Kontakt

Allianz Investor Relations

Sie erreichen uns Montag bis Freitag von 7:30 - 19:00 Uhr.

Ansprechpartner

E-Mail senden

  • Kontakt
  • Services
  • FAQ
  • App

Neues Joint Venture Allianz Popular bündelt mehrere bereits bestehende Kooperationen - Zusammenarbeit auf Asset Management erweitert - Allianz als Hauptanteilseigner an Allianz Popular - Langfristige exklusive Vertriebsvereinbarungen für Lebensversicherungen, Altersvorsorge, Asset Management und Schaden-/Unfall Produkte 


München, 24.03.2011

Allianz SE und Banco Popular gründen ein Joint Venture, um ihre langjährige Partnerschaft weiter zu stärken und ihre bereits bestehenden Kooperationen unter einem Dach zu vereinen. Mit dem neuen Unternehmen, das künftig unter dem Namen Allianz Popular agieren wird, weiten die Partner ihre Zusammenarbeit zudem auf den Bereich Asset Management aus.

Allianz und Banco Popular bringen ihre Anteile an den verschiedenen existierenden Tochtergesellschaften in die neue Allianz Popular ein. Hierbei handelt es sich um Gesellschaften, die gegenwärtig Lebensversicherungen (Eurovida S.A., Compañia de Seguros y Reaseguros), Altersvorsorgeprodukte (Europensiones SA EGFP) und Asset Management Produkte (Popular Gestión SGIIC SA) über das Netzwerk des Banco Popular vertreiben. Die neu geschaffene Plattform verwaltet rund 11 Milliarden Euro (per 31.12.2010) und ermöglicht es Banco Popular, Partner einer der weltweit größten Versicherungen und Asset Manager zu werden.

Mit dem neuen Gemeinschaftsunternehmen werden Allianz und Banco Popular ihre Zusammenarbeit in den Bereichen Versicherungen, Altersvorsorge und Asset Management intensivieren. Hierzu wurden exklusive Vertriebsvereinbarungen mit einer anfänglichen Laufzeit von 15 Jahren abgeschlossen, mit der Allianz Popular Zugang zu einem breiten Kundenkreis von 6,3 Millionen Menschen erhält.

Die Allianz wird 60 Prozent an Allianz Popular halten, während die übrigen Anteile auf den spanischen Kooperationspartner Banco Popular entfallen. Der Gesamtwert der betroffenen Geschäftsaktivitäten beträgt 1.058 Millionen Euro. Hierin sind mögliche künftige erfolgsabhängige Kaufpreiszahlungen nicht enthalten.

Angel Ron, CEO des Banco Popular, sagte: "Es ist ein Privileg, mit der Allianz verbunden zu sein und wir gehen nun einen Schritt weiter. Mit diesem neuen Joint Venture rückt Banco Popular bei der Altersvorsorge an die Spitze der Branche in Spanien."

"Aufbauend auf unserer mehr als 20-jährigen erfolgreichen Zusammenarbeit mit Banco Popular wird das Joint Venture den Vertrieb unserer Produkte in diesem Kernmarkt weiter stärken. Damit festigt die Allianz ihre Position als eines der führenden Versicherungsunternehmen in Spanien", sagte Vicente Tardio, Chairman und CEO der Allianz Seguros in Spanien. "Darüber hinaus werden unsere Kunden in vielfacher Hinsicht von Allianz Popular profitieren: durch die professionellen Bankprodukte und das breite Vertriebsnetzwerk der Banco Popular, wie auch durch unsere langjährige Erfahrung bei Lebensversicherungen und in der Altersvorsorge, im Asset Management und bei Schaden- und Unfallversicherungen."

Die Transaktion steht unter dem Vorbehalt aufsichtsrechtlicher Zustimmungen.

Diese Aussagen stehen, wie immer, unter unserem Vorbehalt bei Zukunftsaussagen, der Ihnen hier zur Verfügung gestellt wird.

Disclaimer