Szenarien zur Staatsverschuldung in Europa

Knapp zwei Jahre seit Beginn der Staatsfinanzierungskrise im Euro-Raum herrscht über die langfristige Schuldentragfähigkeit einiger Mitgliedsländer an der geographischen Peripherie des Euro-Raumes nach wie vor Unsicherheit.

Entscheidend für einen Abbau der Schuldenberge ist, dass die hoch verschuldeten Länder ihre Wachstumsreformen und Konsolidierungsschritte konsequent fortführen. Die Zahlen für das vergangene Jahr zeigen, dass sich die Sparanstrengungen der Euro-Länder trotz einer nur moderaten wirtschaftlichen Entwicklung auch weiterhin in einer sinkenden staatlichen Neuverschuldung niedergeschlagen haben.

Mithilfe unserer Szenarienanalyse möchten wir diesen Fragen nachgehen. Unter unterschiedlichen Rahmenbedingungen haben wir Projektionen für den Schuldenstand und die Zinslast der betroffenen Länder bis zum Jahr 2025 errechnet.

Download PDF (244 kb)