Deutschland

Ifo-Test zeigt sehr gute Geschäftslage

Die Geschäftslage in der gewerblichen Wirtschaft Deutschlands hat sich im Dezember erneut verbessert und das nun zum vierten Mal in Folge. Dabei ist die Geschäftslage so gut wie seit über vier Jahren nicht mehr. Geradezu rasant bewegen sich die Geschäftserwartungen und die Lagebeurteilung im Bauhauptgewerbe nach oben. Hier droht 2017 eine konjunkturelle Überhitzung. Erfreulich ist, dass sich das Geschäftsklima im Verarbeitenden Gewerbe im vierten Quartal dieses Jahres deutlich verbessert hat. Damit dürfte auch die seit 2014 anhaltende annähernde Stagnation der Industrieproduktion ein Ende finden.

Der positive Jahresausklang in den Unternehmensumfragen – die Ergebnisse des Ifo-Tests stehen hier im Einklang mit dem Einkaufsmanagerindex – ist ein Signal für einen guten konjunkturellen Start ins Jahr 2017. Der Exportmotor, der 2016 wegen der mäßigen Entwicklung des Welthandels zeitweise stotterte, dürfte wieder etwas an Schwung gewinnen. Nahezu in allen wichtigen globalen Regionen ist die Konjunktur inzwischen aufwärtsgerichtet oder hat sich zumindest stabilisiert. Von der Verbrauchsnachfrage werden 2017 zwar nicht mehr so viele Impulse ausgehen wie 2016, da die wieder höhere Teuerungsrate Kaufkraft entzieht. Zu Skepsis besteht hier angesichts der guten Verfassung des Arbeitsmarktes aber auch kein Anlass. Wir gehen davon aus, dass die deutsche Wirtschaft im vierten Quartal dieses Jahres mit 0,6% gegenüber dem dritten Quartal recht kräftig gewachsen ist. Im Jahr 2017 erwarten wir wegen der Konjunkturbeschleunigung zum Jahreswechsel nun einen Zuwachs des realen Bruttoinlandsprodukts von 1,7% (bisher 1,5%).

Kontakt

Dr. Rolf Schneider

Allianz SE
Telefon: +49 69 24431 5790

Send e-mail

PDF (223 kb)