Economic ResearchPublikationenThe NewslineDeutschlandIfo-Test deutet auf kräftiges Wirtschaftswachstum zum Jahresende hin

Deutschland

Ifo-Test deutet auf kräftiges Wirtschaftswachstum zum Jahresende hin

Service & Kontakte

Dr. Lorenz Weimann

Allianz SE
Tel. +49.69.24431-3737
Fax +49.69.24431-6791

E-Mail senden

Wir informieren Sie zeitnah über News und Termine der Allianz Gruppe.

Abonnieren

Folgen Sie uns auf Twitter.

Mehr

  • Kontakt

  • Newsletter

  • Social Media

Das Ifo Geschäftsklima in der gewerblichen Wirtschaft hat sich nach dem kräftigen Anstieg im September im Oktober erneut verbessert. Besonders bemerkenswert ist der steile Anstieg der Geschäftserwartungen in der Industrie in den letzten zwei Monaten. Im bisherigen Jahresverlauf stotterte der Konjunkturmotor in diesem wichtigen Wirtschaftssektor, die Produktion expandierte im Vorjahresvergleich nur sehr schwach. Entfällt dieser Hemmschuh für das gesamtwirtschaftliche Wachstum, ist im vierten Quartal 2016 wieder ein höheres Wirtschaftswachstum als im Sommerhalbjahr zu erwarten. Beim Zuwachs des realen Bruttoinlandsprodukts wird im Durchschnitt 2016 eine Zwei vor dem Komma zunehmend wahrscheinlich, auch wenn sich das Plus im dritten Quartal auf lediglich 0,3% belaufen dürfte.


München, 25.10.2016

Für den Stimmungsaufschwung in der Industrie dürften maßgeblich Impulse von der außenwirtschaftlichen Seite sein. Schon im Juli und August hat sich der Auftragseingang aus dem Ausland spürbar belebt. Die wirtschaftliche Stabilisierung in wichtigen Schwellenländern, die recht kontinuierliche Aufwärtsentwicklung im Euroraum und eine leichte Konjunkturbeschleunigung in den USA dürften dabei die Auslandsnachfrage stützen.

Im Bauhauptgewerbe setzt die Stimmung ihren Höhenflug fort. Dies ist wenig überraschend, stieg doch der preisbereinigte Auftragseingang im Bauhauptgewerbe in den ersten acht Monaten dieses Jahres im Vorjahresvergleich um 15% und es wurden rund 25% mehr Wohnungen genehmigt. Die Produktion im Bau kann diesen Auftragsschub derzeit kaum bewältigen. Weiter auf sehr hohem Niveau bewegt sich das Geschäftsklima laut ifo-Test im Dienstleistungssektor. Alles in allem können die im Sommer aufgekommenen Sorgen um eine Konjunkturabschwächung zum Jahresende wohl begraben werden.

  Kontakt

Dr. Rolf Schneider

Allianz SE
Fon +49.69.24431-5790

Send e-mail